Achtung! Aitel/Döbel Notfall

Moderatoren: Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Bachflohkrebs
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 6
Registriert: 03.09.2018 - 18:12

Achtung! Aitel/Döbel Notfall

Beitragvon Bachflohkrebs » 01.12.2018 - 15:24

Ich habe dieses Frühjahr einen 55er Döbel beim Forellenangeln gefangen. Das ganze mag schon gute 6 Monate her sein und ich bin mir nicht sicher was ich mit dem Burschen anstellen soll. Eigentlich wollte ich den gar nicht mitnehmen, aber der gute hat sich quer durch's Hirn gehakt. Kennt ihr ein Rezept mit dem ich diesen zubereiten kann oder soll ich ihn meinem Hund geben?

Ich freue mich auf Antworten,
Bachflohkrebs

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3175
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Achtung! Aitel/Döbel Notfall

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 01.12.2018 - 16:34

Wenn der jetzt wirklich schon 6 Monate in der Tiefkühltruhe liegt dann kannst du den nicht mehr essen
Ich habe gehört hier im Forum lässt einer Döbel durch den Fleischwolf und macht dann 50 Fisch 50 Schwein Fleischbällchen
Bachflohkrebs hat geschrieben:der gute hat sich quer durch's Hirn gehakt

Kannst du mir bitte sagen was für Haken du verwendest? Ein Haken der so scharf ist den muss ich haben!
Das ist wirklich die dämlichste Ausrede die ich je gehört habe einen Fisch mit zu nehmen
Du brauchst hier keine Angst zu haben das dich jemand kritisiert weil du Fisch auch behälst
Daran ist nichts verwerflich und da muss man sich auch nicht rausreden
Angeln :D

Bachflohkrebs
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 6
Registriert: 03.09.2018 - 18:12

Re: Achtung! Aitel/Döbel Notfall

Beitragvon Bachflohkrebs » 01.12.2018 - 18:20

Hey, ich benutze die Treble Black von Owner,
Ich taue den Kumpel mal auf und schaue wie er aussieht.

Falls der gute noch essbar aussieht bekommt ihn mein Hund falls der ihn isst. Denkt ihr ich muss da aufpassen wegen den Kräten oder packt der das schon?

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 4711
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Achtung! Aitel/Döbel Notfall

Beitragvon Valestris » 01.12.2018 - 18:49

Bei den Gräten solltest du aufpassen.
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
mikesch
Hecht
Hecht
Beiträge: 2090
Registriert: 09.04.2003 - 12:31
Wohnort: Lkrs. Traunstein (Oberbayern)

Re: Achtung! Aitel/Döbel Notfall

Beitragvon mikesch » 01.12.2018 - 21:30

Hallo Bachflohkrebs,
der Fisch ist sicher noch gut, wenn du ihn gut verpackt (z. B. vakumiert) eingefroren hattest, hier liegt Jakob falsch.

Aitel dieser Größe sind eigentlich gut zum Grillen, hier stören auch die Zwischenmuskelgräten relativ wenig, da Sie eine gute Größe haben um nicht mit der Lupe gesucht werden zu müssen.
Natürlich kannst du aus den Filets, durch den Wolf gedreht, auch Fischplanzerl (Buletten) machen. Hier würde ich aber noch mindestens eine andere Sorte beimischen.

Es könnte sein, dass hier noch irgendwo ein Rezept dafür herumschwirrt.
fishing isn't a sport, it's a passion!
Gruß
Michael

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5532
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Achtung! Aitel/Döbel Notfall

Beitragvon rhinefisher » 02.12.2018 - 8:38

#Allround#Nachhaltig hat geschrieben:Wenn der jetzt wirklich schon 6 Monate in der Tiefkühltruhe liegt dann kannst du den nicht mehr essen
Ich habe gehört hier im Forum lässt einer Döbel durch den Fleischwolf und macht dann 50 Fisch 50 Schwein Fleischbällchen
Bachflohkrebs hat geschrieben:der gute hat sich quer durch's Hirn gehakt

Kannst du mir bitte sagen was für Haken du verwendest? Ein Haken der so scharf ist den muss ich haben!
Das ist wirklich die dämlichste Ausrede die ich je gehört habe einen Fisch mit zu nehmen
Du brauchst hier keine Angst zu haben das dich jemand kritisiert weil du Fisch auch behälst
Daran ist nichts verwerflich und da muss man sich auch nicht rausreden



Du bist echt der Hammer.... :juggle: :juggle:
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3175
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Achtung! Aitel/Döbel Notfall

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 02.12.2018 - 17:51

Also ich hab mal ne Bachforelle probiert die lag ca 4 Monate im Tiefkühlfach und die hat man nicht mehr essen können. Das kann natürlich anders sein wenn man sie einvakuumiert dazu weis ich nichts.
Verzeihung aber quer durchs Hirn, da musste ich erstmal lachen. Ich meine aber auch gleich gewusst zu haben warum diese Aussage kam und hab gleich aufklärungsarbeit geleistet. Da wollte ich niemanden persönlich angreifen.
Angeln :D