Graved 'Lachs'

Moderatoren: Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10617
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Graved 'Lachs'

Beitragvon Gerd » 21.11.2016 - 7:56

Ich hatte schon immer mal den Plan, gefangene Forellen zu veredeln und aus ihnen 'Graved' zu machen, nun hab ich es endlich mal in Angriff genommen, nachdem ich nen Forellenteich in Ittertal besucht hatte und endlich passende Beute hatte.
War gar nicht so einfach an die Fische zu kommen :p
Erstmal wurde eine der Forellen filetiert, um die Spreu vom Weizen zu trennen

graved1.jpg
graved1.jpg (1.94 MiB) 3212 mal betrachtet


Dann hab ich braunen Rohrzucker und grobes Meersalz im Verhältnis 1:1 gemischt und die Filets großzügig damit bestreut. Auf dem Bild sieht man gut, wie diese Mischung sofort mit der Arbeit angefangen hat :shock:

graved2.jpg
graved2.jpg (1.89 MiB) 3212 mal betrachtet


4 Bund Dill waren ruck-zuck gehackt und auf eines der Filet verteilt

graved3.jpg
graved3.jpg (1.79 MiB) 3212 mal betrachtet


Und dann wurden die zwei Filet aufeinander gelegt und mit Frischhaltefolie eingewickelt

graved4.jpg
graved4.jpg (1.89 MiB) 3212 mal betrachtet


Anschließend habe ich die ganze Chose mit dem Vakuumgerät eingeschweißt um etwas Druck auf die Filets zu bekommen

graved5.jpg
graved5.jpg (2.09 MiB) 3212 mal betrachtet


Nach 24 Stunden habe ich dann gestern die Filets aus der Packung und die entstandene Flüssigkeit abgeschüttet, danach die Filets erneut eingeschweißt und wieder in den Kühlschrank gelegt, zusätzlich beschwert mit 2 Milchtüten und in rund 2 Stunden ist die Reifezeit von 48 Stunden rum , theoretisch kann der Fisch dann gefuttert werden.
Praktisch sitze ich aber im Büro und warte auf den Feierabend - heute abend werde ich berichten können, wie es geschmeckt hat :p
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10617
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Graved 'Lachs'

Beitragvon Gerd » 21.11.2016 - 8:13

Hier noch ein Bildchen, das die Filets nach 24 Stunden Reifezeit zeigt, gut zu erkennen ist der entstandene Saft, der abgeschüttet werden muss.

Graved6.jpg
Graved6.jpg (2.13 MiB) 3208 mal betrachtet
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5160
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Re: Graved 'Lachs'

Beitragvon Derrik Figge » 21.11.2016 - 11:25

Ich mag die Konsistenz von Graved leider nicht auf der Zunge, aber es sieht schon richtig gut aus!
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Dreamworker
Zander
Zander
Beiträge: 1362
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Graved 'Lachs'

Beitragvon Dreamworker » 21.11.2016 - 13:24

Sieht lecker aus, hast du auch ein Rezept für die dazu passende Dill-Honig-Senfsoße? Es geht doch nichts um einen Vakuumierer...... :-)

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10617
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Graved 'Lachs'

Beitragvon Gerd » 21.11.2016 - 13:29

Der wird nur mit Meerrettich gefuttert. Bin kein Fan von Honig. Kerle was freu ich mich auf heut abend jumpinglemon
Und so ein Vakuumierer ist was feines, da macht sich aber jeder Euro bezahlt, billiges taugt da nix.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3290
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Graved 'Lachs'

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 21.11.2016 - 15:56

Man geil!
Sowas will ich auch haben :lol:
In einem Video vom Blinker hat Gregor Bradler das mal gemacht. Mit Lachsforellen (ich weis das es die eigentlich nicht gibt) die teilweise nicht die charakteristische Rotfärbung des Fleisches haben.
Das hat mich dann doch ein bisschen verwirrt, vor allem da er betont hat das er extra Lachsforellen dafür gefangen hat.
Kann man das auch mit ganz normalen Forellen oder vielleicht sogar Bachforellen machen?
Was spricht bitteschön dagegen? Bis auf das Aussehen.
Das hat mich dann aber doch sehr verunsichert, deshalb frag ich jetzt trotzdem mal.
Angeln :D

Benutzeravatar
GreyShade
Zander
Zander
Beiträge: 563
Registriert: 03.05.2011 - 18:12
Wohnort: Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Graved 'Lachs'

Beitragvon GreyShade » 21.11.2016 - 17:02

Ich mach das ab und zu mit den ""ganzen Lachsen ohne Kopf", die es bei Aldi oder Norma gibt. Das sind meistens Buckellachse. Ist nat[rlich nicht die gleiche Qualität wie ein Rot oder Silberlachs, aber schmecken tuts schon yiemlich lecker...

Greetz,
Grey
Bild

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3290
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Graved 'Lachs'

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 21.11.2016 - 18:16

Ok, Lachs fang ich zwar nicht jeden Tag :lol: aber merken kann ich mir das schonmal, vielleicht für Ostern oder Weihnachten.
Angeln :D

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10617
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Graved 'Lachs'

Beitragvon Gerd » 21.11.2016 - 18:49

Habs jetzt mal probiert und bin enttäuscht. Geschmacklich wie erwartet, ok. Aber die Konsistenz erinnert mich ein wenig an Gummi...
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3290
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Graved 'Lachs'

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 21.11.2016 - 19:07

Ging vielleicht zu schnell?
Angeln :D

Benutzeravatar
GreyShade
Zander
Zander
Beiträge: 563
Registriert: 03.05.2011 - 18:12
Wohnort: Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Graved 'Lachs'

Beitragvon GreyShade » 21.11.2016 - 20:36

Probier mal ne Gewürzmischung 3/2/1 Salz(Ganz einfaches, aber kein jodsalz)/Zucker (einfach weissen Raffinadezucker, keinen Rohrzucker)/Pfeffer (auch den einfachen weissen ausm Supermarkt). Wird dann aber schon recht würzig, eventuell für´s erste vortesten weniger Pfeffer dranmachen.

Das pack ich dann schön grosszügig auf die Fleischseite, dann TK-Dill drüber, ein ganzes Päckchen. Ich verpacke den Fisch allerdings anders. Bei mir kommt er auf ein Stück Alufolie. Dann Roll ich das Filet schön fest ein und verdrehe die Enden. Im Prinzip so ähnlich wie ein Bonbon. Das stll ich dann hochkannt in ne Schüssel in den Kühlschrank. Alle 12 Stunden einmal wenden, aber den ausgetretenen Saft nicht abgiessen.

Ich lass das ganze mindestens 48 Stunden reifen, habs aber auch schon mal ne ganze Woche gemacht. Nach ner Woche hats die Konsistenz von Schinken, herrlich! Nach dem Auspacken wasch ich den Dill und die Gewürze kurz ab und trockne das Filet gleich wieder mit Küchenpapier, alternativ kann man die Filets auch einfach nur abkratzen.

Mit dem Sud kann man ne sehr leckere Sauce machen. Etwas von dem Sud mit Senf und Honig mischen und fertig. Am besten einfach ein bisschen rumprobieren, bis die Mischung so ist wie man sichs´s vorstellt.

Greetz,
grey
Bild

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10617
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Graved 'Lachs'

Beitragvon Gerd » 21.11.2016 - 20:39

Genau - Schinkenartig ist die Konsistenz. Muss das so ? Ich hatte jetzt eher die typische Lachsbrötchen- Lachs erwartet...
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
GreyShade
Zander
Zander
Beiträge: 563
Registriert: 03.05.2011 - 18:12
Wohnort: Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Graved 'Lachs'

Beitragvon GreyShade » 21.11.2016 - 20:44

Also bei mir ist das nach 2 tagen reifen schon so wie aufm Lachsbrötchen. Wenn ich´s "trockener" bzw wie Schinken haben will, dann lass ichs ja extra länger eingepackt...

Vielleicht ist die Forelle auch zu mager, so dass es halt schneller trocken wird? Probier doch mal so nen Aldi-Lachs aus... (ist mit etwa 4€ pro kg auch echt nicht teuer...)
Bild

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 4893
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Graved 'Lachs'

Beitragvon Valestris » 21.11.2016 - 20:46

Sieht gut aus Gerd. Schade dass du von der Konsistenz enttäuscht bist.
Ich möchte das auch ausprobieren wenn ich ma ne passende Meerforelle dafür hab.
Wie lang hast du den jetzt liegen lassen? Ich hab ma gelesen dass der Fisch 3 Tage liegen muss und ca alle 12h gedreht werden soll.
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10617
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Graved 'Lachs'

Beitragvon Gerd » 21.11.2016 - 21:22

Den Fisch hab ich Samstag früh gemacht, nach 24 Stunden Brühe weg und neu eingeschweißt und gedreht und heut abend probiert. Also rund 56 Stunden...
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*