Räuchern in der eigenen Küche im Kochtopf?

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

WolfsBarsch69
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 2
Registriert: 03.06.2015 - 7:52

Räuchern in der eigenen Küche im Kochtopf?

Beitragvon WolfsBarsch69 » 03.06.2015 - 8:57

Hallo zusammen,

das Thema "Räuchern im Kochtopf" (Zuhause in der eigenen Küche) interessiert mich, da ich sonst kaum eine Möglichkeit habe, Fische (oder andere Leckereien) zu Räuchern.

Bitte verzichtet auf den Hinweis, dass das nicht die gleiche Qualität hat wie aus einem großen Räucherofen usw. usf. ! Nein, hat es wohl eher nicht. Aber eine Lösung für alle diejenigen, die z.B. kein eigenes Haus oder Schrebergarten haben, wo man Räuchern kann, darstellt. Und da ich eben auch nicht zu den glücklichen Menschen zähle, die Schrebergarten oder Eigenheim besitzen, suche ich nach Möglichkeiten sich trotzdem etwas lecker geräuchertes selbst herzustellen.

Es folgen ein paar Ideen...

Dazu: Tim Mälzer (Koch) beschreibt in Essen&trinken (Ausgabe Nr. 6/2015 auf Seite 75) wie man im Topf mit Hilfe von Alufolie und einem kleinen "Gitter" z.B. Kartoffeln räuchern kann. Mälzer empfiehlt Räuchermehl von "dancook" (500g für ca. 3,60 EUR).

Bei Mälzer wird der Boden des Topfes mit Alufolie (dicht am Boden des Topfes) ausgelegt, und darauf das Räuchermehl verteilt. Anschließend wird dann darauf ein Rost mit Grillgut gestellt, und das ganze auf dem Herd gut erhitzt, bis das Mehl zu qualmen beginnt. Dann wird der Topf mit Deckel verschlossen.

In der Fisch und Fang (Ausgabe 04/2015 auf Seite 138f. und im beiliegenden Video auf DVD) berichtet Jörg Strehlow und Matze Koch wie Meeresfrüchte in heißem Rauch in der gleichen Zeit, die man allgemein zum aufbacken z.B. einer TK-Pizza braucht, entstehen.

Bei Kochen mit Strehlow & Koch kommt ein Dampfgar-Einsatz zur Anwendung. Im Video wurde zu einem alten Topf geraten, da wohl ein gewisser "Eigengeruch" nach nur wenigen Räuchergängen entsteht und dem Topf anhaftet. Also entweder einen neuen Kochtopf kaufen und darin räuchern oder den alten nutzen und durch einen neuen austauschen.

Zitat: "Um uns nun den einfachsten Räucherofen der Welt " aus einem Kochtopf " zu bauen, benötigen wir nur noch einen klassischen Einsatz zum Dünsten aus Metall (...). Dieser praktische Einsatz ist wie ein Fächer aufgebaut und passt sich somit jedem Topfdurchmesser an. Schon Oma hat ihn früher verwendet, um Gemüse im Kochtopf zu dünsten."

Es kann wohl alles soweit geräuchert werden, was auch in einem normalen Räucherofen zu räuchern geht, nur ist man eben ein wenig an die entsprechende Größe des Topfes "gebunden" . Sprich die Forelle im Rauch wird es wohl eher nicht. Oder wenn, dann in Filets.

Mangels Kochtopf (ich habe gerade bei Amazon bestellt) muss ich mich noch etwas gedulden. Jedenfalls denke ich das man beiden Ideen was positives abgewinnen kann. Von Tim Mälzer das wenn man den Topf gut mit Alupapier auslegt, man wohl nicht so extremen Eigengeruch im Topf hat. Die Idee von Strehlow/Koch den - bei den meisten in Vergessenheit geratenen Einsatz zum Dünsten von Gemüse zu verwenden - finde ich spitze.

Ein paar Links mit weiterführenden Informationen...

Deutsche See: Wie räuchere ich Fisch im Kochtopf?

http://www.vegan-sein.de/2556-selbstgeraucherter-tempeh-supereinfaches-rezept-zum-rauchern-im-topf.html

http://www.daskochrezept.de/community/board-gruppen-forum/thread-raeuchern-ist-auch-ein-niedrig-temperatur-verfahren-17809-page-1.html

Und vielleicht gibt es auch Menschen, die das Räuchern im Kochtopf vielleicht bereits perfektioniert haben und hier ein paar Tipps und vielleicht ein paar Rezepte (was so wirklich gut funktioniert und schmeckt) geben können.

Besten Dank für lesen.

Gruß und Petri

vom
WolfsBarsch69

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5889
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 03.06.2015 - 15:51

Hi!
Klar könnte ich im Kochtopf räuchern, da meine Töpfe aber um ein vielfaches teurer sind als ein effer Tischräuscherofer für 30€, wäre das wohl nicht sehr schlau... .
Irgendein Sieb oder Gitter als Abstandshalter.
Alufolie als Fettpfanne.
Holzspäne auf den Boden.Auf die Flamme stellen.
Fertig.

Funktioniert - nur lange nicht so gut wie mit nem Tischräuscherofen.
8)
DEUS LO VULT !

Bachforellenangler
Hecht
Hecht
Beiträge: 1650
Registriert: 11.06.2012 - 10:22
Wohnort: Bad Salzuflen

Beitragvon Bachforellenangler » 04.06.2015 - 22:07

Hol dir lieber einen Tischräucherofen. Die sind günstig und sehr einfach zu bedienen. Gibt da gute Tutorials auf Youtube zu.

https://www.youtube.com/watch?v=xWuHODPX9uM
Wir sitzen alle in einem Boot: Die einen rudern, die anderen angeln

Forellenberti
Zander
Zander
Beiträge: 602
Registriert: 10.04.2005 - 7:45

Beitragvon Forellenberti » 05.06.2015 - 5:23

Hallo,

funktionieren tut das schon. Aber ich würde dir auch zum Tischräucherofen raten. Ween möglich auf der Terrasse oder Balkon.

Gruß Forellenberti
Angeln ist ein Stück Lebensfreude!
Besucht auch www.aa-anglerforum.de
www.fährtenschuh.de - www.nach-suche.de die Seite für die Jäger unter Euch

Benutzeravatar
45er Barsch
Forum-Chefkoch
Forum-Chefkoch
Beiträge: 1985
Registriert: 14.07.2009 - 13:20
Wohnort: irgendwo in Hessen

Beitragvon 45er Barsch » 05.06.2015 - 10:52

moin,

der tischräucherofen ist sicher die bessere variante wenn ein balkon vorhanden ist.

auch ohne balkon ist ein tro sicher die bessere alternative, zum räuchern dann halt am we auf nen parkplatz von nem großen supermarkt oder ähnlich ( habe ich auch schon gemacht LOL )

am besten räuchern und angeln zusammen legen. während einem ansitz ist der TRO bequem zu betreiben.

wenns denn dann doch unbedingt im kochtopf sein muss empfiehlt sich mal auf einem flohmarkt nach einem ausgedienten gänsebräter ausschau zu halten.

tropfblech und roste müssen dann aber dazugebastelt werden, funktioniert aber auch.

gruß
... aber wir bleiben freundlich.
Mal sehen wie lange noch.

Bild

http://www.blinker.de/forum/nickpage.ph ... l&pic=1550

Benutzeravatar
jensi90
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 16
Registriert: 13.04.2015 - 8:51

Beitragvon jensi90 » 17.06.2015 - 9:46

Da stimme ich den Anderen zu! In einem Kochtopf ist es zwar möglich, aber das Risiko, dass es nicht funktioniert bin ich noch nicht eingegangen. Du findest auch schon preiswertige Räucherofen in Shops. Vor zwei Wochen habe ich mir diesen gegönnt -> http://www.angel-berger.de/Raeuchern/An ... ehoer.html preiswert alle mal und ich habe das ganze Zubehör schon dabei - Räuchermehl, Haken, Zutaten für die Salzlake etc. Zwar sind die Zutaten nur ein bis zwei mal verwendbar - je nach dem. Aber das kann man alles auch wieder nachbestellen oder zuhause selber machen :)

Viel Spaß und Glück beim Räuchern ;)

P.s.: Das letzte Mal gab es bei mir geräucherte Forelle - war das ein Traum!