Wie zieh ich meinen Aal ab?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

macmoeller

Wie zieh ich meinen Aal ab?

Beitragvon macmoeller » 19.04.2009 - 9:44

Hallo,
habe gestern Abend einen schönen 69er Breitkopfaal gefangen. Jetzt möchte ich von Euch gerne wissen, wie ich ihn am besten von seiner Haut
befreie? Ich möchte ihn nämlich etwas mehliert in Butter braten. Es ist mein erster Aal, deshalb habe ich gar keine Erfahrung damit. Vielen Dank
im Voraus!

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16790
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 19.04.2009 - 11:06

Ich hatte das immer so gemacht:

- Aalhaut hinter dem Kopf rundum einschneiden (nur die Haut!)
- Aalkopf fixieren
- Haut mit einer Zange vom Kopf zum Schwanz an einem Stück abziehen

Guten Appetit :)
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

macmoeller

Beitragvon macmoeller » 19.04.2009 - 11:18

Taxler, danke, werde es so probieren! Die Kartoffeln sind schon geschält und die Möhren sind auch vorbereitet. Hoffentlich krieg ich die Haut gut runter und zieh nicht zuviel Fleisch herunter.

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16790
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 19.04.2009 - 11:22

macmoeller hat geschrieben:Hoffentlich krieg ich die Haut gut runter und zieh nicht zuviel Fleisch herunter.

Da mach Dir mal keine Sorgen - die Haut geht ohne Fleisch abzulösen herunter.
Allerdings als den schwierigsten Teil empfand ich immer, bis ich die Haut zu greifen bekam
und die ersten Zentimeter abgezogen hatte.
Wenn Du dann erst mal den Anfang gemacht hast, geht das richtig flott und sauber
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
donlotis
Zander
Zander
Beiträge: 972
Registriert: 08.09.2003 - 14:56
Kontaktdaten:

Beitragvon donlotis » 19.04.2009 - 17:23

Hallo,

mein Schwiegervater hat den Aal dazu immer am Kopf aufgehängt (Draht-Wäscheleine) und hat dann nach dem Rundschnitt die Haut nach unten abgezogen.

Gruß donlotis
nureinestunde

BildBild

macmoeller

Beitragvon macmoeller » 19.04.2009 - 18:57

Taxler, hat geklappt, aber wie Du gesagst hast, der Anfang ist schwer. Aber als der geschafft war ging es runter wie ein Strumpf! War echt lecker! Vielen Dank nochmal.

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16790
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 19.04.2009 - 18:59

@ macmoeller

Gern geschehen :)
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
reverend
Hecht
Hecht
Beiträge: 6433
Registriert: 19.09.2003 - 22:50
Wohnort: Lkrs. Rosenheim (Oberbayern)

Beitragvon reverend » 20.04.2009 - 11:39

Ich mach's etwas anders als Peter.
Ich schneide von der Bauchseite her hinter dem Kopf vorsichtig durchs Fleisch (und die Wirbelsäule, so, dass der Kopf nur noch an der zähen Haut hängt.
Dann löse ich mit dem Daumen am Körper des Fleisch auf ca. 1cm von der Haut an.
Nun greife ich den Kopf mit der einen, das angelöste Fleisch mit der anderen Hand und ziehe die Haut mit dem Kopf ab.
Klappt auch wunderbar.
Cogito, ergo sum.
Credo, ergo intelligo.
Piscor, ergo vivo.

P.S.: Don't buy a fly - just tie!