hecht und co aus der ostsee

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

bugs_bunny73

hecht und co aus der ostsee

Beitragvon bugs_bunny73 » 18.08.2008 - 22:10

wie hinlänglich bekannt ist, ist fisch sehr gesund. meeresfisch aber noch gesünder, vorallem wegen der omega-3-fettsäuren, die ja nicht nur in lachsen vorhanden sind. jetzt meine frage. wird der gesundheitsaspekt bei ostseehechten durch das meereswasser aufgewertet oder ist er dem normalen süßwasserhecht gleichwertig?

Beliebt
Zander
Zander
Beiträge: 585
Registriert: 23.10.2005 - 1:50
Wohnort: S-H

Beitragvon Beliebt » 19.08.2008 - 9:34

Die Omega 3 Fettsäuren sind meines Wissens nach nicht lebensraumabhängig sondern artspezifisch. Auch glaube ich nicht dass die Fischqualität im Gesundheitsaspekt aufgrund Lebensraum oder Ernährung veränderbar ist. Vielleicht wenn man soviel Medikamente füttert dass selbst die nachfolgenden in der Nahrungskette nie mehr krank werden, das ist aber ja hier nicht gefragt.

Der einzige Vorteil eines Ostseehechts liegt in der geringeren Belastung bei Schadstoffen. PCB, Quecksilber, Medikamentenrückstände oder Weichmacher sind da einfach anders oder sogar weniger!