Aal - mal anders (gebraten)

Moderatoren: Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Gonzales_BT
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 2
Registriert: 15.05.2007 - 8:56

Aal - mal anders (gebraten)

Beitragvon Gonzales_BT » 30.05.2007 - 9:52

Hallo zussammen - die Tage habe ich einen etwas "kleineren" Aal gefangen. Allerdings wegen einem Aal die Räuchertonne in Betrieb nehmen war mir zu stressig.

Also habe ich folgendes versucht:

- Aal küchenfertig machen (ausnehmen/waschen/häuten)
- in ca. 10 cm grosse Stücke schneiden
- salzen und pfeffern
- 1 Zitrone in Scheiben schneiden
- etwas frischen Salbei

Alles zusammen in eine Auflaufform geben (Stück Aal - dazwischen Salbei und Zitronenscheibe - nächstes Stück Aal usw.)

Das ganze mit etwas Butterflocken bedecken und in den Backofen bei 200Grad Celcius. Für ca. 20 -25 Min braten. (Bis der Aal schön goldbraun ist)

Fertig - und jetzt mit Toast und einem schönem kalten Bier genießen.

Gruß aus Bth

Benutzeravatar
Yog
Zander
Zander
Beiträge: 1333
Registriert: 25.01.2005 - 12:51
Wohnort: Detmold

Beitragvon Yog » 30.05.2007 - 14:58

Hört sich gut an!
(auch wenn ich generell keinen Aal mehr essen würde... zumindest nicht ungeräuchert)


Als Beilage empfehle ich dazu neue Kartoffeln, gepellt, in Butter und ganz viel frischen, gehakten Kräutern der Saison (Petersilie, Dill, Schnittlauch, Kerbel usw) gewälzt und einfach etwas Balttsalat mit Zitronensahne ... mal so ganz schlicht ... ;-)
Petri heil
Yog

*was gut das ich Mac-User bin* :D

Glaswels
Zander
Zander
Beiträge: 189
Registriert: 05.03.2005 - 11:07
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Glaswels » 31.05.2007 - 14:47

Also ich habe meine Aale ofters so gebraten, aber ohne den aufwand einfach in viel Butter braten. Aal geräuchert mag ich nich mehr so, wie ich mich früher überfressen hatte :lol:
kleiner Tip am Rande: Lass die Haut dran die wird sooo lecker wie Schweinekruste :)
Keine Amnestie für MTV

Benutzeravatar
Forellenhoschi
Zander
Zander
Beiträge: 920
Registriert: 10.08.2004 - 11:15
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Forellenhoschi » 18.06.2007 - 10:39

@yog

was spricht gegen den Verzehr von "ungeräuchertem" Aal?
Zanderangeln in und um Duisburg

Benutzeravatar
Yog
Zander
Zander
Beiträge: 1333
Registriert: 25.01.2005 - 12:51
Wohnort: Detmold

Beitragvon Yog » 18.06.2007 - 20:13

Forellenhoschi hat geschrieben:@yog

was spricht gegen den Verzehr von "ungeräuchertem" Aal?


Der Geschmack! *würg*
das kommt gleich hinter Karpfen, Labskaus und Kartoffelpüh mit Spiegelei und Spinatmatsche ...

... auch Köche haben Grenzen ;-)
Petri heil

Yog



*was gut das ich Mac-User bin* :D

Benutzeravatar
Forellenhoschi
Zander
Zander
Beiträge: 920
Registriert: 10.08.2004 - 11:15
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Forellenhoschi » 18.06.2007 - 20:14

*lol*
Zanderangeln in und um Duisburg

Benutzeravatar
MKS
Zander
Zander
Beiträge: 351
Registriert: 22.07.2007 - 12:33
Wohnort: Nordhessen

Beitragvon MKS » 04.08.2007 - 11:02

für mich immer eine leckere sache ...aal gebraten.....schön in butter.....dazu bevorzuge ich allerdings brot......
Gruß MKS !!!
www.mks-fishing.de.tl

Benutzeravatar
daKopfi
Zander
Zander
Beiträge: 1114
Registriert: 05.08.2006 - 21:54

Beitragvon daKopfi » 31.08.2007 - 14:26

Hallo Habe heute auch einen eher kleineren Aal (64cm) gefangen und wollte fragen wie man den am besten häutet?
Das Rezpet hörtt sich gut an. Kann man den Aal auch einfach in Butter in der Pfanne braten?
mfg
thomas

Benutzeravatar
Schraube
Zander
Zander
Beiträge: 1193
Registriert: 06.09.2006 - 11:54
Wohnort: Bonn

Beitragvon Schraube » 04.09.2007 - 10:24

Den Aal kannst du häuten indem du im Genick des Aales die Haut rundherum einschneidest. Nun gehst du mit dem Daumen unter die Haut und kannst so das erste Stück freilegen.

Dann nimmst du am besten eine Zange. Mit dieser hälst du die Haut fest und brauchst nur noch diese zum Schwanz hin abziehen.

Fertig ist der Aal....
!!!mehr als nichtsfangen kann man nicht!!!

spreche hiermit für alle rhein herne kanal angler ;) ihr wisst was ich meine

Benutzeravatar
kuno91
Zander
Zander
Beiträge: 572
Registriert: 29.10.2006 - 11:44
Wohnort: Eiche bei Berlin

Beitragvon kuno91 » 12.09.2007 - 16:37

Yog hat geschrieben:
Forellenhoschi hat geschrieben:@yog

was spricht gegen den Verzehr von "ungeräuchertem" Aal?


Der Geschmack! *würg*
das kommt gleich hinter Karpfen, Labskaus und Kartoffelpüh mit Spiegelei und Spinatmatsche ...

... auch Köche haben Grenzen ;-)


:D
Aal gegrillt in alufolie, auf beiden seiten gleichmäßig, gut gewürzt..TOP!
Was auch auffällig ist, dass der Aal nach meinen bisherigen erfahrungen
sehr sehr wenig Gräten hat.
...Einfach ein klasse Fisch :p