"Modriger" Karpfengeschmack

Moderatoren: Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10591
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 03.08.2007 - 6:45

Das mit den Monaten, die auf R enden, hat einen historischen Hintergrund. Dies sind die kalten Monate September bis Februar. Früher gab es keine Kühlschränke und da Fisch leicht verderblich ist, war es einfach sinnvoll, nur dann Fisch zu verspeisen. Heutzutage gibt es ja Kühlschränke und Gefriertruhen, so dass sich diese Thema erledigt hat. Jedoch bekommst Du frische Muscheln nur in den Monaten, welche ein R im Namen haben, also auch noch im März und April (die sind ja meist kälter als der September).
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16074
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 03.08.2007 - 10:33

Das hängt mit den Temperaturen zusammen. In den R-Monaten ist das Wasser kälter, was wiederum das Wachstum der Algenarten beeinflusst, welche für diesen Modergeschmack verantwortlich zeichnen.

U.a. werden aus diesem Grunde auch die Teichwirtschaften gegen Ende des Jahres abgefischt und nicht nur, weil zu Weihnachten die Nachfrage an Karpfen am höchsten ist!
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Joscha
Hecht
Hecht
Beiträge: 1514
Registriert: 07.03.2006 - 11:53
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Joscha » 01.12.2007 - 18:50

Ach ja, ich hätte noch einen kleinen Tipp nachzuschieben: Anscheindend soll es auch helfen, wenn man dem Karpfen die Haut abzieht.
Da ich allerdings ca. 90-95 % meiner gefangenen Karpfen zurücksetze, und eigentlich auch nur diejenigen aus sauberen Gewässern mitnehme, war ich bisher nie dazu genötigt, das auszuprobieren.

deichdirk
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 1
Registriert: 25.05.2018 - 1:35
Wohnort: Wittdün
Kontaktdaten:

Re: "Modriger" Karpfengeschmack

Beitragvon deichdirk » 25.05.2018 - 1:40

Man sollte die Karpfen 24 Stunden in Leitungswasser einlegen. :dance:

Benutzeravatar
Bavaria.Fisch.RGBG
Brassen
Brassen
Beiträge: 69
Registriert: 11.06.2018 - 13:23
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: "Modriger" Karpfengeschmack

Beitragvon Bavaria.Fisch.RGBG » 22.08.2018 - 17:43

ist es auch möglich den karpfen auszunehmen in eine schüssel wassergeben :doubt: und dann in den kühlschrank für 20 h ?
Wer Lust hat gemeinsam ans Wasser zu gehen....dafür bin ich immer zu haben du willst mal in rgbg fischen ? kein Problem ich spiel gern den Guide ....LG Ben