Weißfische verwerten

Moderatoren: Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Cej
Zander
Zander
Beiträge: 793
Registriert: 14.04.2004 - 13:32
Wohnort: Kleve/Niederrhein

Beitragvon Cej » 27.03.2007 - 13:13

Ach, hör nicht auf die...

Je mehr Greten du einschneidest, desto weniger werden sie...versuchs mal! ;) :D

Benutzeravatar
Yog
Zander
Zander
Beiträge: 1333
Registriert: 25.01.2005 - 12:51
Wohnort: Detmold

Beitragvon Yog » 28.03.2007 - 10:15

Also... nen Fleischwolf..... :badgrin:
Petri heil
Yog

*was gut das ich Mac-User bin* :D

Benutzeravatar
Jäger&Sammler
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 41
Registriert: 02.05.2008 - 14:13
Wohnort: Pfungstadt / Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Jäger&Sammler » 02.05.2008 - 15:14

Also, wen es interessiert. Ich kann Euch dazu ein AVI Video mailen. Sehr interessant gemacht. Schickt mir einfach ne PN. ;-)

Mako
Zander
Zander
Beiträge: 474
Registriert: 22.07.2003 - 18:35
Wohnort: Ganderkesee bei Bremen

Beitragvon Mako » 03.05.2008 - 16:15

Du hast ein Video, in dem dokumentiert wird wie jmd. Grete einschneidet? :oops:

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16790
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 03.05.2008 - 17:16

Mako hat geschrieben:Du hast ein Video, in dem dokumentiert wird wie jmd. Grete einschneidet? :oops:


Es gibt im Netz z.B. genaue Anleitungen, wie man einen Weissfisch von hinten nach vorne verspeist
und damit den Gräten nahezu entgeht.
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Mako
Zander
Zander
Beiträge: 474
Registriert: 22.07.2003 - 18:35
Wohnort: Ganderkesee bei Bremen

Beitragvon Mako » 03.05.2008 - 18:13

Mein blöder Spruch bezog sich eigt. mehr auf einen Post von Til auf der Vorseite :D Gerade erst gesehen, dass das ganze schon ein Jährchen her ist - deswegen schrieb ich auch bewusst "Grete" und nicht "Gräte" ;)

Benutzeravatar
Yog
Zander
Zander
Beiträge: 1333
Registriert: 25.01.2005 - 12:51
Wohnort: Detmold

Beitragvon Yog » 03.05.2008 - 23:02

LOL... da ist Peter ja schön auf die Nase gefallen :D :D :D .... das ich das noch erleben darf :D
Petri heil

Yog



*was gut das ich Mac-User bin* :D

Benutzeravatar
Bodenseefischer
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 28
Registriert: 29.05.2008 - 9:04
Wohnort: Wolfurt

Beitragvon Bodenseefischer » 29.05.2008 - 13:22

Aus kleinen Weißfischen kann man leckere Fischsuppen kochen.Aber in Größen von 2 - 5 cm sollte sie man wirklich nicht verspeisen :lol:
Ich selber mache leckeren Brathering draus.Einfach filetieren,in Mehl wenden ohne zu würzen
und schön knusprig braten.Dann eine Marinade aus Essig ( am besten Balsamiko ),Wasser,Zwiebeln,Senfkörnern,Lorbeer,Wacholderbeeren ,Salz,Pfeffer,
Gewürzkörner und eine Prise Zucker als Gegensatz zu der Säure,kochen ( macht einen vollen und abgerundeten Geschmack ).Das Ganze mindestens eine Woche marinieren lassen.Das ist oberlecker sage ich euch :)
Man kann die Fische natürlich auch ganz lassen,nur ausnehmen und schuppen selbstverständlich ;) .
Die Gräten sind nachher weich wie Zwirnsfaden und man kann sie super mit essen.
Viel Spaß beim Probieren ;)

Gruß Reini
:hallo:
Wem Angeln zu langweilig ist,der ist selber schuld.
Angeln ist Natur pur und Balsam für die Seele.

Petri Heil

Benutzeravatar
meindl
Zander
Zander
Beiträge: 331
Registriert: 09.08.2008 - 13:55
Wohnort: Siegertsbrunn

Beitragvon meindl » 21.08.2008 - 23:36

Ich mach aus den meisten Weissfischen ( wenns denn sein muss... :-) ) immer Fischsalat. Die ausgenommenen und entschuppten Fische massiere ich ordentlich mit Zitronensaft und Olivenöl. Dann werden sie gesalzen, gepfeffert und mit Knoblauchscheiben, Zwiebelringen, Zitronenscheiben ( mit Schale, natürlich unbehandelt ), Kräuterbutter und einer geradezu verschwenderischen Menge Küchenkräutern gefüllt. Dann werden sie in Alufolie gewickelt und je nach Fischgröse 25 - 45 Minuten bei ca. 190 Grad gebacken. Anschliessend möglichst gründlich das Fleisch von den Gräten lösen und in eine Schüssel geben. Feingewürfelte Zwiebel, evtl. zerdrückten Knoblauch, Salz, Pfeffer, kleingehackte Kräuter und den Saft aus der Folie zugeben. Zitronensaft beimengen um die Gräten schön weich zu machen bzw. sie besser vom Fleisch lösen zu können. Das Fleisch mit einer Gabel gründlich zerdrücken und durchmengen, dabei alle verbliebenen Gräten die man findet entnehmen. Mit einem guten Öl ( z.B. Walnussöl ) und hellem Balsamico abschmecken. Am besten schmeckt der Fischsalat wenn er über Nacht abgedeckt im Kühlschrank nachziehen durfte auf frischem Brot o.ä. Durch die Säure werden selbst die am Schluss immer noch verbleibenden Gräten aufgeweicht so das man sie problemlos mitessen kann.

PS:
Köderfische würde ich auch aus Prinzip heraus schon nicht essen auch wenn man es sicher könnte. Man trinkt ja auch kein Bier aus Schnapsgläsern oder ;-) ?