Fischkochbuch gesucht

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Forellenberti
Zander
Zander
Beiträge: 602
Registriert: 10.04.2005 - 7:45

Fischkochbuch gesucht

Beitragvon Forellenberti » 20.12.2005 - 5:24

Hallo Blinkerboardies,

suche ein Fischkochbuch für Süsswasserfische. Bin auf dem Gebiet noch Anfänger. Wäre schön, wenn noch was zum küchenfertig machen (filetieren etc.) drinn stehen würde.

Forellenberti
Angeln ist ein Stück Lebensfreude!
Besucht auch www.aa-anglerforum.de
www.fährtenschuh.de - www.nach-suche.de die Seite für die Jäger unter Euch

Benutzeravatar
mikesch
Hecht
Hecht
Beiträge: 2118
Registriert: 09.04.2003 - 12:31
Wohnort: Lkrs. Traunstein (Oberbayern)

Beitragvon mikesch » 20.12.2005 - 9:01

Schwieriges Unterfangen, da die meisten "Fischkochbücher" hauptsächlich Meeresfische und sonstiges Meeresgetier (Krebse aller Art, Muscheln u. Tintenfische) beinhalten.
Manchmal hilft z. B. ein Besuch in der Bücherei. :idea:
Hier ist evtl. auch was zu finden: http://www.blinker.de/shop/main.php?shop=0&k1=Buch&k2=Fischkochbuecher&PHPSESSID=065b43711bc9982425aa02960b96f6b1
F&F hat auch einige Kochbücher im Angebot
Im Buchhandel findet man manchmal auch Bücher, die hauptsächlich, od. fast 50%, Süßwasserfische beinhalten.
Leider sind die Rezepte in den Büchern hauptsächlich von "Modefischen" oder so genannten "Edelfischen".
Wenn z. B. in einem Kochbuch mehr als 1 Rezept für Schleie abgedruckt ist kannst du schon froh sein.
Ein Fischkochbuch erwerbe ich nur, wenn ich es in der Hand hatte 8) .
fishing isn't a sport, it's a passion!
Gruß
Michael

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16074
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 20.12.2005 - 9:14

Zuerst würde ich mir als Grundwerk eine sog. "Kochschule" zulegen, die ganz grundsätzliche Dinge der (Fisch)küche behandelt. Es spielt ja nun wirklich keine bedeutende Rolle, ob man ein Rotauge, oder einen Wildfangsaibling filetiert. Die wesentlichen Handgriffe sind immer die gleichen. Das gilt dann auch für die Zubereitungsarten. Pochieren bleibt pochieren, braten bleibt braten.

Bei den Rezeptkochbüchern holt man sich dann die Anregungen, oder kocht sie einfach nach. Wobei ich es überhaupt nicht mit der Rezepttreue habe. Ich schaue mir die Bilder an und wenn mir was gefällt, dann lese ich noch die Zutatenliste. Der Rest kommt dann aus der la meng. ;) Eine gefüllte Kräuterrenke läßt sich ebenso gut mit einer Bachforelle herstellen und das Mandelfilet vom Bachsaibling mit Schleien abwandeln.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Spessart Räuber
Zander
Zander
Beiträge: 1043
Registriert: 12.06.2005 - 22:17
Wohnort: Hochspessart

Beitragvon Spessart Räuber » 20.12.2005 - 21:52

@Forellenberti

Ich schließe mich da Andals Ausführungen an. Die Rezepte sind erst der zweite Teil des Weges. Ein Buch über grundlegende Kochtechnik hilft enorm weiter und das nicht nur bei Fisch.

Ich empfehle das Buch: Die hohe Schule des Kochens von Anne Willard. Ein sehr gutes und anschauliches Buch und dazu noch im bezahlbaren Rahmen. Ist unter w w w.manufactum.de zu finden und kostet um die EUR 25,--

Cheers
Lieber einen Fisch an der Angel
als eine Taube auf dem Dach

Benutzeravatar
til
Hecht
Hecht
Beiträge: 3237
Registriert: 13.05.2003 - 14:44
Wohnort: Reinach bei Basel/Schweiz
Kontaktdaten:

Beitragvon til » 20.12.2005 - 22:45

Ich hab ein zweiteiliges Monsterwerk das "Seafood" heisst. Der erste Teil ist praktisch Warenkunde, wo alle möglichen Fischarten, Krebse, Muscheln, etc drin sind. Im zweiten Teil dann die verschiedenen Zubereitungsarten mit jeweils typischen Rezepten.
Bild

Forellenberti
Zander
Zander
Beiträge: 602
Registriert: 10.04.2005 - 7:45

Beitragvon Forellenberti » 21.12.2005 - 3:48

Hallo Andal,

genau so eine Kochschule suche ich. Mir geht es hauptsächlich um das Küchenfertigmachen der Fische und die verschiedenen Zubereitungsarten. Es reicht mir dann vollkommen, wenn z. B. beim poschieren steht welche Fische sich dazu eignen. Wenn Du mir dazu einen Tipp hättest.

Forellenberti
Angeln ist ein Stück Lebensfreude!

Besucht auch www.aa-anglerforum.de

www.fährtenschuh.de - www.nach-suche.de die Seite für die Jäger unter Euch

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16074
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 21.12.2005 - 8:28

Wenn es um eine allgemeine Kochschule geht kann ich Dir leider keinen konkreten Titel nennen, weil ich meine Kocherei nicht aus Büchern gelernt habe. Aber bei Weltbild, oder in jeder anständigen Buchhandlung dürfte es kein Problem sein, etwas zu finden. Außer dem hat ja Spessart Räuber schon eines genannt.

Gehts wirklich nur um die Fische, dann kann ich Dir das Sonderheft Fischküche von Fisch und Fang empfehlen.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Spessart Räuber
Zander
Zander
Beiträge: 1043
Registriert: 12.06.2005 - 22:17
Wohnort: Hochspessart

Beitragvon Spessart Räuber » 21.12.2005 - 18:27

@Forellenberti

Wenn du ein Buch als allgemeine Kochschule suchst ist das von mir genannte meiner Meinung nach so ziemlich das Beste was zu kriegen ist.

@andal

Wenn es um eine allgemeine Kochschule geht kann ich Dir leider keinen konkreten Titel nennen, weil ich meine Kocherei nicht aus Büchern gelernt habe.


Hab ich auch nicht aber so ab und an ist ein "gutes" Kochbuch sehr nützlich und hilfreich.

Cheers
Lieber einen Fisch an der Angel

als eine Taube auf dem Dach

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16074
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 21.12.2005 - 18:34

Hast ja vollkommen Recht S R, aber ich behaupte mal, in aller Unbescheidenheit natürlich, dass ich die Basics drauf habe. Kochbücher liebe ich sehr, allerdings mehr als Anreger für eigene Sachen. ;)
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Spessart Räuber
Zander
Zander
Beiträge: 1043
Registriert: 12.06.2005 - 22:17
Wohnort: Hochspessart

Beitragvon Spessart Räuber » 21.12.2005 - 23:14

@andal

Der nette Mensch von dem ich kochen gelernt habe (Isch bin Salvatore) hat immer gesagt:

Mußt du mache, wie du Gefühl hast dafür. Wenn nix Gefühl, lass Finger raus.

Die Basics hat er mir klar "reingehämmert". Ein gutes Buch liefert mir kein Basiswissen, jedoch die eine oder andere "erfreuliche" Anregung. Rezepte von anderen "Kochverrückten" schaue ich mir liebend gerne an. Mein Favorit zu diesem Thema ist aktuell Jamie Oliver, da er zwei spannende Faktoren liefert:

1. Er ist Engländer und kann kochen - how pervert :D :D :D

2. Er macht die Dinge einfach und "nachvollziehbar" und keine hohe Kunst aus der Kocherei.

In diesem Sinne

Cheers

P.S. Wenn ich mal in die Gegend komme nehme ich gerne eine Kostprobe :D :D
Lieber einen Fisch an der Angel

als eine Taube auf dem Dach

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16074
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 21.12.2005 - 23:44

Von den ganzen bekannten Köchen ist mir der Vinzenz Klink am liebsten.

Er ist in erster Linie Handwerker.

Er kocht und macht keine Faxen, wie der Ziegenbart, oder der Engländer.

Er ist kein Schwätzer, wie der Lafer, oder noch schlimmer der Schubeck.

Das wichtigste. Der Vinzenz ist Angler!

BTW, die besten Köche, die ich erlebt habe, waren Italienerinnen, die einfach nur in kleinen Gasthäusern kochen und gar kein Gedöns um das machten, was sie taten. Kann man ganz leicht und günstig in der Emiglia Romana und dem Piemont erleben. Für Fettuchine a la casa mit Butter und weißen Trüffeln brauchts keine Auszeichnungen. Da reicht die Liebe zum guten Essen!
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
til
Hecht
Hecht
Beiträge: 3237
Registriert: 13.05.2003 - 14:44
Wohnort: Reinach bei Basel/Schweiz
Kontaktdaten:

Beitragvon til » 22.12.2005 - 0:01

Um mal kurz auf meinen Tip zurückzukommen:
Es heisst wirklich "Seafood"
Es ist von Ralph Bürgin, Holger Hofman und Kurt Lillelund
Es verbindet ein eumfangreiche Warenkunde mit ziemlich anschaulich vermittelten Basistechniken zur Fisch Zubereitung (inkl. z.B. Ausnehmen durch den Rücken für gefüllte Fische und solche Spezialkniffs).
Rezepte sind auch drin.
Bild

Forellenberti
Zander
Zander
Beiträge: 602
Registriert: 10.04.2005 - 7:45

Beitragvon Forellenberti » 22.12.2005 - 4:26

Hallo Andal,

der Vincenz ist mir auch der liebste Fernsehkoch, da er das Kochen bodenständig abhandelt und die Sachen in die Hand nimmt. Teilwweise meint man bei anderen es handelt sich um einen chirjrgischen Eingriff.

Forellenberti
Angeln ist ein Stück Lebensfreude!

Besucht auch www.aa-anglerforum.de

www.fährtenschuh.de - www.nach-suche.de die Seite für die Jäger unter Euch

Benutzeravatar
mikesch
Hecht
Hecht
Beiträge: 2118
Registriert: 09.04.2003 - 12:31
Wohnort: Lkrs. Traunstein (Oberbayern)

Beitragvon mikesch » 28.07.2007 - 19:53

Ich grabe diesen alten Thread wieder aus, da ich festgestellt habe, dass mein Lieblingsfischkochbuch trotz seines Alters (1. Auflage 1964) in neuer Auflage (7. 2002) noch erhältlich ist.

Fisch in der Küche
Erna Horn u. Hedwig M. Stuber
BLV Verlagsgesellschaft

Hoffentlich ist der Schwerpunkt immer noch bei Süßwasserfischen, so wie in meiner Ausgabe von 1974.
fishing isn't a sport, it's a passion!

Gruß

Michael

Marco7188
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 10
Registriert: 08.10.2007 - 8:43
Wohnort: Meddersheim

Beitragvon Marco7188 » 08.10.2007 - 14:15

Also das Beste Kochbuch was ich je gesehen habe(und jetzt auch selber besitze) ist Seafood (teubner edition) gibts bei Amazon.de ist zwar ein wenig teurer als andere aber echt gut gemacht und von anfang an alles richtig gut beschrieben.

mfg