Chiemsee/Alz Angler hier?


Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
mikesch
Hecht
Hecht
Beiträge: 2128
Registriert: 09.04.2003 - 12:31
Wohnort: Lkrs. Traunstein (Oberbayern)

Beitragvon mikesch » 28.08.2012 - 17:12

Christian K. hat geschrieben:...
Mein Boot liegt noch in Schützing, OK, jetzt gehört es meinem Spezel, aber in der kommenden Saison werde ich damit wieder mal auf den See fahren wenn ich zu besuch bin.
.....
Ich hoffe du sagst Bescheid wenn es so weit ist.
fishing isn't a sport, it's a passion!
Gruß
Michael

Benutzeravatar
Wurschtsepp
Zander
Zander
Beiträge: 185
Registriert: 18.08.2012 - 13:48
Wohnort: Rimsting

Beitragvon Wurschtsepp » 28.08.2012 - 20:43

Ahhh Mikesch kenn ich doch aus dem Anglerboard ;-)
"Es ist mir wirklich egal, wer Dein Vater ist - solange ich hier angle, läufst Du nicht übers Wasser..."

Benutzeravatar
Christian K.
Zander
Zander
Beiträge: 474
Registriert: 04.06.2009 - 15:47
Wohnort: Schweiz - Luzern

Beitragvon Christian K. » 31.08.2012 - 1:11

mikesch hat geschrieben:
Christian K. hat geschrieben:...
Mein Boot liegt noch in Schützing, OK, jetzt gehört es meinem Spezel, aber in der kommenden Saison werde ich damit wieder mal auf den See fahren wenn ich zu besuch bin.
.....
Ich hoffe du sagst Bescheid wenn es so weit ist.

Ja logisch Michi! :)

Aber Du weisst doch wie es ist, wenn wir beide raus fahren, fangen wir nicht wirklich was ;)
Tausende Fische auf dem Echolot aber keiner beisst :lol: Den tag werd ich wohl nie vergessen! Davor und danach nie gesehene mengen an Sicheln und auch ordentlich grosse auf dem Echolot, alles versucht und 0,0 bisse oder gar Fische.

Michi, hab ich Dir eigentlich mal erzählt wo Dein ehemaliges Boot, später dann meins, jetzt ist?

@Wurstsepp, beim schleppen fing ich nie wirklich viel. Lag auch an den ungeeigneten Booten, zu schwer und zu breit um gut schleppen zu können. Zumindest war es zu anstregend länger damit zu rudern.
Der aufwand-nutzen Faktor stimmte für mich nicht ;)
So schleppte ich immer bis zum Angelplatz um auf Renken zu fischen, oder eben zu werfen, fing auch etwas, aber in anbetracht der Strecke die man zurücklegen musste, um einen Hecht zu erwischen war es in meinen Augen unsinnig. Hab es immer wieder versucht mit verschiedenen Geschwindigkeiten, verschiedenen tiefen bis 15m runter(!) und mein Köderarsenal wuchs und wuchs, eine 30,5cm Castaic ist NICHT der grösste Köder, aber es blieb dabei... beim werfen eine 90%ige Sicherheit einen Hecht oder auch Zander zu fangen. So fuhr ich in den letzten Jahren sehr oft nur noch mit dem E-Motor zum "Kaiser", oder anders wo hin, um dort meine Rute zu schwingen und auch zu fangen.

Was ich jedoch auch vor 3-5 Jahre Spannend fand, waren die guten Stückzahlen an grösseren Barschen! So waren Ü 30er fast schon sicher!
(Für alle Ortsfremden, am Chiemsee schon eine gute grösse!)
Eine sehr ccole Sache mit einer KöFi Rute und einer aktiv gefischten :)

Im Freiwasser werfen ist schon ein ziemliches Glücksspiel.
Habs gelegentlich gemacht wenn ich einen biss oder einen Fisch hatte, oder um mich rum etwas raubte.
Dadurch gingen schon ein paar Hechte und Schied über die Bootsplanken, aber direkt im Freiwasser werfen, nö war nicht meins.
Ich hab die Kanten und Berge und Krautfelder abgefischt. Mit allem was es so gibt, Gummis, Jerkbaits, Wobbler, Spinner, Blinker, Oberflächenköder, Softjerks usw. usf.

Aber ein schöner Aalabend oder ein Rotaugen/Brachsen fischen hat auch was :)

Darf man denn jetzt mit Motor schleppen? Denke nicht, oder?
Vor allem die jährliche "Nutzungsgebühr" von ~115,-€ der Verwaltung ist schon der Hammer. Für eine sechs monatige Saison...
Ich mache keinen Unterschied zwischen Jung und Alt,
ob du arm oder reich bist, lässt mich kalt,
ich heiß euch alle, willkommen, ich liebe jeden,
alles was ich will, ist euer Leben...

Benutzeravatar
Wurschtsepp
Zander
Zander
Beiträge: 185
Registriert: 18.08.2012 - 13:48
Wohnort: Rimsting

Beitragvon Wurschtsepp » 31.08.2012 - 6:02

Okay dann versteh ich dich. Habe meine größten Hechte immer beim werfen im Freiwasser am Driftsack oder beim Schleppen gefangen. Sobald ich Renken auf dem Echo hab schwing ich die Spinnrute :-) ansonsten zu den Spots schleppen. Renken fischen ist nicht so meins. Ab und zu ganz ok so wie Aalfischen oder so^^. Aber der Reiz einen schönen Hecht, Barsch oder Schied zufangen ist größer :) gestern hatte ich nen schönen Schied auf Topwater. Die bisse sind einfach unbeschreiblich. Stimmt es das der Kaiser wirklich sooooooooo.....ooooo....oooo toll sein soll? Freunde von der Insel haben berichtet das man sich dort vor anderen Angelbooten garnicht retten kann? Ich war noch nie dort. Wiegesagt zuweit für mich von Schafwaschen aus mit dem Ruderboot, nächstes Jahr werde ich es sicher mit meinem neuen Boot einplanen;). Mit den Barschen hast du recht aber die sind immer noch gut vertreten, wenn man gute Stellen kennt auch ab und an Ü40.
Mit Motorschleppen is immer noch verboten :P Aber am Chiemsee ist ja sowieso alles verboten was Spaß macht.... ^^ Schafwaschen schleppen und Spinnfischen verboten... 200m Uferregion nicht mit Ködern unter 6,5 cm usw total sinnlose Regeln meiner Meinung nach. Die jährliche "Nutzungsgebühr" ist schon bei 150 Euronen ;) Für mich wird der Rosenheimer Verrein immer interessanter. Allein schon das man durchgehend fischen darf. nicht so wie am Chiemsee...
"Es ist mir wirklich egal, wer Dein Vater ist - solange ich hier angle, läufst Du nicht übers Wasser..."

Benutzeravatar
Christian K.
Zander
Zander
Beiträge: 474
Registriert: 04.06.2009 - 15:47
Wohnort: Schweiz - Luzern

Beitragvon Christian K. » 31.08.2012 - 11:05

Ich sag mal so, rund um den Kaiser ist der See wie eine Suppenschüssel, die Chieminger Bucht hat meist sehr ausgeprägte Flachwasserzonen und sehr wenige Kanten. Rund um den Kaiser sieht es genauso aus, da ist so ein Berg mitten im See der von 20m tiefe bis auf 4m ansteigt etwas besonderes!
Die Achenströmung trifft dort auch auf den Berg.
Weiss man den Kaiser zu finden(hehe) und ihn zu befischen ist man gut dabei ;)
Die Kanten rundherum abgefischt und das Plateau nicht vergessen ist fast schon ein garant für Fisch.
Es gibt dort vom Aal über Brachsen bis zum Zander alle Fischarten!
Man muss nur wissen wie man dort fischt... ;)

Das es nur so wimmelt vor Booten ist nur zum teil richtig.
Die meisten schleppen rundherum oder fahren einmal drüber, bleiben im Kraut hängen und schleppen dann weiter in den Weitsee.
Ich hab dort Jahre gefischt und eigentlich sind es nur 3 Leute gewesen die dort regelmässig intensiv gefischt haben. Einer ist nun weg :D
Das geniale ist einfach, es wird ein Hecht weg gefangen und kurz darauf nimmt ein anderer seinen Platz ein. Viele "Freiwasserhechte" schauen mal vorbei und bedienen sich bei den Renken, Rotaugen oder Barschen um dann wieder ins Freiwasser zu verschwinden. So blöd es klingt, aber der Nachschub hört nie auf.

Die Sache ist einfach die, finde mal ein Plateau mitten im See mit einer länge von gerade mal circa 150x150 metern!
Als Ortskundiger habe ich ihn schon oft genug verfehlt und musste suchen ... :lol:
Ich mache keinen Unterschied zwischen Jung und Alt,

ob du arm oder reich bist, lässt mich kalt,

ich heiß euch alle, willkommen, ich liebe jeden,

alles was ich will, ist euer Leben...

Benutzeravatar
mikesch
Hecht
Hecht
Beiträge: 2128
Registriert: 09.04.2003 - 12:31
Wohnort: Lkrs. Traunstein (Oberbayern)

Beitragvon mikesch » 31.08.2012 - 12:44

Christian K. hat geschrieben:...
Als Ortskundiger habe ich ihn schon oft genug verfehlt und musste suchen ... :lol:
Besonders wenn ich dabei war. :badgrin:
fishing isn't a sport, it's a passion!

Gruß

Michael

Benutzeravatar
Christian K.
Zander
Zander
Beiträge: 474
Registriert: 04.06.2009 - 15:47
Wohnort: Schweiz - Luzern

Beitragvon Christian K. » 31.08.2012 - 13:27

:lol: Da ist was dran Michi! :lol:

Ich sag ja, wir beide in einem Boot macht zwar Spass, aber gefangen wird in der Regel nicht viel ;) :D


@Sepp, von Dir drüben rüber zu rudern macht wenig Sinn. Du hast die Inseln und auch schöne Kanten bei Dir.

An alle Chiemseefischer, wie sieht es eigentlich mit Saiblingen aus? Sie sind drin aber so weit ich weiss fischt keiner darauf, wieso?
Ich mache keinen Unterschied zwischen Jung und Alt,

ob du arm oder reich bist, lässt mich kalt,

ich heiß euch alle, willkommen, ich liebe jeden,

alles was ich will, ist euer Leben...

Benutzeravatar
mikesch
Hecht
Hecht
Beiträge: 2128
Registriert: 09.04.2003 - 12:31
Wohnort: Lkrs. Traunstein (Oberbayern)

Beitragvon mikesch » 31.08.2012 - 13:55

Hallo Christian,
wie dir bekannt ist, wurde der Saibling in den letzten Jahren stark gefördert, allerdings hat sich der gehoffte Erfolg, 2. "Brotfisch", nicht wie gewünscht eingestellt. Ob die Förderung in gleichem Umfang weiterläuft ist mir nicht bekannt.
Warum fängt Keiner? -> 50% od. mehr der Chiemseeangler wissen doch gar nicht, dass diese Fische im See leben, :badgrin: , also fischt auch niemand gezielt darauf. Könnte sich ändern wenn beim Renkenfischen vermehrt gefangen würde. Nur wenn sich die Renken im Sommer in Tiefen über 10 m zurückziehen fischt auch kaum jemand drauf.
Hecht, Barsch, Aal, Renke u. Brachse sind die "Brotfische" der Angelfischer.
fishing isn't a sport, it's a passion!

Gruß

Michael

Benutzeravatar
Christian K.
Zander
Zander
Beiträge: 474
Registriert: 04.06.2009 - 15:47
Wohnort: Schweiz - Luzern

Beitragvon Christian K. » 31.08.2012 - 14:03

Gerade das fand ich Interessant wenn die Renken über 10m tief umherziehen :D

Es dauert natürlich bis sich der Saiblingsbestand qualitativ und quantitativ soweit erhöht das man abschöpfen kann!
Saiblinge gabs ja schon immer, nur die Menge war ziemlich gering, weswegen das fischen darauf auch nicht lohnte.

Hier gibts auch schöne Saiblinge und auch Lohnenswert darauf zu fischen, aber mein altes Echolot spinnt und in den entscheidenden Momenten setzt es aus ... so hab ich schon zwei Tiefschleppbleie abgerissen :x
In der kommenden Saison gibts ein neues Echolot und dann rück ich den teilweise über 60m tief stehenden Saiblingen auf den nicht vorhandenen Pelz ;)
Achja, da unten gibts auch Seeforellen, werden immer wieder beim Saiblingsschleppen erwischt. :shock:
Ich mache keinen Unterschied zwischen Jung und Alt,

ob du arm oder reich bist, lässt mich kalt,

ich heiß euch alle, willkommen, ich liebe jeden,

alles was ich will, ist euer Leben...

Benutzeravatar
Wurschtsepp
Zander
Zander
Beiträge: 185
Registriert: 18.08.2012 - 13:48
Wohnort: Rimsting

Beitragvon Wurschtsepp » 31.08.2012 - 18:06

Morgen zusammen, Saiblinge hatte ich 2 Stück beim Renkenfischen an der Hegene aber noch nie gezielt befischt. Da brauchste ja auch Downrigger und Downrigger mim Ruderbootfischen ist sehr sehr anstrengend :D das tu ich mir nicht an die 5kg Kugeln hinter mir herzuziehen.
Du hast die Inseln bei mir erwähnt... da beißt es bedeutend schlecht. Ich fang die meisten Hechte richtung Freiwasser oder in den Buchten. Schafwaschen, Kailbach oder Mühlnerbucht. Kennst du die Berge vor Bernau an der Autobahn. Dort ist es auch nicht schlecht.
Aber mit der neuen Technik dürfte es doch kein Problem sein den Kaiser zufinden? Smartphone und Echolot :D Nächstes Jahr werd ich mit dem neuen Boot den Kaier auch einige male besuchen. Seefos fang ich nur im Frühjahr wenn sie ans Ufer kommen und nach den Lauben rauben.
"Es ist mir wirklich egal, wer Dein Vater ist - solange ich hier angle, läufst Du nicht übers Wasser..."

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 31.08.2012 - 18:27

Christian K. hat geschrieben:
Ich sag ja, wir beide in einem Boot macht zwar Spass, aber gefangen wird in der Regel nicht viel ;) :D


Kommt mir bekannt vor .... :p

Kann es sein, dass Du absichtlich die fischreichen Stellen "verfehlst"
wenn Du jemand am Chiemsee mit im Boot hast ...? 8)
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
Christian K.
Zander
Zander
Beiträge: 474
Registriert: 04.06.2009 - 15:47
Wohnort: Schweiz - Luzern

Beitragvon Christian K. » 31.08.2012 - 22:11

Mooooment Herr Peter! Haben sie nicht auch etwas gefangen am Chiemsee?!
Und wenn's zeitweise nur ein Sonnenbrand war ... ;)

@Sepp, oder eine Tiefseerolle, da reichen Dir 2,5kg allemal für 50m+!

jaja man findet ihn schon, aber manchmal hab ich mich eben vertan.
Orientier dich mal im Weitsee auf 150m genau, vergiss es! ;)
(oder ich peils nicht... :D )
Ich mache keinen Unterschied zwischen Jung und Alt,

ob du arm oder reich bist, lässt mich kalt,

ich heiß euch alle, willkommen, ich liebe jeden,

alles was ich will, ist euer Leben...

Benutzeravatar
Wurschtsepp
Zander
Zander
Beiträge: 185
Registriert: 18.08.2012 - 13:48
Wohnort: Rimsting

Beitragvon Wurschtsepp » 01.09.2012 - 2:39

Ach ein bisschen Echolot und ein bisschen GPS :D dann findet man das schon. Was war deine erfolgreichste Art auf Hecht und co zuwerfen? Wobbler Gummis? Jiggen, Jerken?? in 2,5h gehts ab ans Wasser dann is die Nachtschicht endlich vorbei:D :D :D
"Es ist mir wirklich egal, wer Dein Vater ist - solange ich hier angle, läufst Du nicht übers Wasser..."

Innfischer
Barsch
Barsch
Beiträge: 146
Registriert: 26.09.2008 - 9:00
Wohnort: Oberbayern

Beitragvon Innfischer » 01.09.2012 - 9:12

Hallo Wurschtsepp

Wurschtsepp hat geschrieben:Für mich wird der Rosenheimer Verrein immer interessanter. Allein schon das man durchgehend fischen darf. nicht so wie am Chiemsee...


Find ich ja witzig, denn ich bilde mir ein, dass gerade im Rosenheimer Verein ein Trend zu verspüren ist, dass von dort immer mehr zum Chiemsee hin tendieren.

Aber der Rosenheimer ist immer eine Option, weil es einfach viele unterschiedliche Gewässer gibt und insgesamt das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt. Für Bootsangler ist allerdings zu beachten, dass man bis auf einen See keine eigenen Boote hernehmen darf und dass an allen Gewässern beim Angeln Echolotverbot herrscht >>> darum vielleicht auch der Trend hin zum Chiemsee.

Servus
Innfischer

Benutzeravatar
Wurschtsepp
Zander
Zander
Beiträge: 185
Registriert: 18.08.2012 - 13:48
Wohnort: Rimsting

Beitragvon Wurschtsepp » 01.09.2012 - 16:23

Morgen Innfischer, der Trend richtung Chiemsee? Dafür bin ich zuallein auf dem Wasser das ich das bestätigen könnte. Nur bei schönem Wetter sieht man ab und zu mal nen Renkenfischer. Rosenheim reizt halt wegen der vielen Gewässer... Obwohl ich letztens mit nem Arbeitskollegen auf dem Chiemsee unterwegs war und er meinte das wär das schönste Angeln :D obwohl wir nichts gefangen haben.
"Es ist mir wirklich egal, wer Dein Vater ist - solange ich hier angle, läufst Du nicht übers Wasser..."