Fehlbisse beim Faulenzen Teil 2

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Lucio P.
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 3
Registriert: 26.02.2007 - 19:13
Wohnort: Osnabrück

Fehlbisse beim Faulenzen Teil 2

Beitragvon Lucio P. » 08.11.2007 - 18:08

Moin Jörg,
Danke für die prombte Antwort. Ich werden jetzt mal beschreiben wie ich so vorgehe und bin mal dann auf deine Antwort gespannt!
1. Mein Spinnrute hat eine relativ harte Spitze und schnelle Aktion, was mir im Bekanntenkreis schon einiges an Gelächter eingebracht hat, komme aber mit diesem Typ besser zurecht (Bisserkennung, Anhieb,...). Faulenzen: Ich werfe aus(nicht allzuweit, bei uns sind die Steinpackungen eher der Standort der Fische), lasse an gespannter Schnur den GuFi absinken bis zum deutlichen Zusammensacken der Schnur, dann katapultiere ich den Gufi bei 45° angehobener Rute und 2-3 schnellen Kurbelumdrehungen in die Höhe und lasse ihn an gespannter Schnur wieder absinken, bis zum deutlichen ...(siehe oben) irgendwann ist der GuFi vor meinen Füßen und fliegt dann wieder hinaus.

Tja der Bleikopf, hat mich etliche Tage, der bei der für mich optimalen Zusammenstellung, gekostet hatte mich erst an so 14 gr. bis 20 gr. orientiert habe aber schnell festgestellt das mir der dann viel zu Kopflastig ist. Meine Zusammenstellung ist jetzt 9 cm Slottershad mit 7 gr. Eriejigkopf und 3/0 Haken, wie gesagt meiner Meinung nach deutlich attraktiver im Spiel.

Besten Dank.

Lucio P.

Benutzeravatar
Jörg Strehlow
Zander
Zander
Beiträge: 615
Registriert: 27.11.2003 - 22:48
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Jörg Strehlow » 08.11.2007 - 18:49

Moin Jörg,

- Hossa!

Danke für die prombte Antwort. Ich werden jetzt mal beschreiben wie ich so vorgehe und bin mal dann auf deine Antwort gespannt!
1. Mein Spinnrute hat eine relativ harte Spitze und schnelle Aktion, was mir im Bekanntenkreis schon einiges an Gelächter eingebracht hat, komme aber mit diesem Typ besser zurecht (Bisserkennung, Anhieb,...).

- Lass' sie lachen; wer zuletzt lacht, fängt am besten :D . Deine Rute müsste also okay sein, wobei ich eine 2,70er mit Knüppelspitze immer vorziehen würde.

Faulenzen: Ich werfe aus(nicht allzuweit, bei uns sind die Steinpackungen eher der Standort der Fische), lasse an gespannter Schnur den GuFi absinken bis zum deutlichen Zusammensacken der Schnur, dann katapultiere ich den Gufi bei 45° angehobener Rute und 2-3 schnellen Kurbelumdrehungen in die Höhe und lasse ihn an gespannter Schnur wieder absinken, bis zum deutlichen ...(siehe oben) irgendwann ist der GuFi vor meinen Füßen und fliegt dann wieder hinaus.

- Oha, Topptipp: Mach' mal nur eine, dafür aber noch schnellere Kurbelumdrehung. Aber - psssssst... ;) !

Tja der Bleikopf, hat mich etliche Tage, der bei der für mich optimalen Zusammenstellung, gekostet hatte mich erst an so 14 gr. bis 20 gr. orientiert habe aber schnell festgestellt das mir der dann viel zu Kopflastig ist.

- Okay.

Meine Zusammenstellung ist jetzt 9 cm Slottershad mit 7 gr. Eriejigkopf und 3/0 Haken,

- Absolute Schwanzdrillingspflicht 8) !

wie gesagt meiner Meinung nach deutlich attraktiver im Spiel.

- Jaja, wenn Fische nur so denken würden wie wir Angler :D ...

Besten Dank.

- Hau rein, Jörg

Lucio P.