Absteiger zurücksetzen?

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Salmonika

Absteiger zurücksetzen?

Beitragvon Salmonika » 09.04.2003 - 9:44

Hallo an alle,
gestern hatte ich am Wasser, will besser nicht sagen wo mächtig Krach mit einem anderen Angler weil ich eine Meerforelle abgeschlagen habe. Der hat gesagt, Absteiger muss man zurücksetzen und die würden so wieso nicht schmecken. Kann ich nicht sagen. ich hab noch nie ein Absteiger wieder schwimmen löassen, und die schmecken nicht schlechter als eine fette Überspringerforelle.
Also ich hab dem seine Begründung nicht so richtig verstanden. Kann mir mal jemamnd erklären, warum ich Absteiger nicht mitnehmen soll, wenn das nirgends gesetzlich verboten ist?
Petri heil - Salmonika

Benutzeravatar
Hechti 99
Brassen
Brassen
Beiträge: 83
Registriert: 09.04.2003 - 11:59
Wohnort: Niedersachsen

Absteiger

Beitragvon Hechti 99 » 09.04.2003 - 12:11

Keine Ahnung was Absteiger sind. Ich denke mal, dass er nur neidisch war, dass er keine Meerforelle gefangen hatte. Was war der Köder und wie lang war sie?

Hechti 99

Salmonika

Beitragvon Salmonika » 09.04.2003 - 14:17

Meerforellen sind im prinzip Bachforellen, die sich auch zeitweise im Meer aufhalten. Die steigen wie Lachse zum Laichen in die Flüsse auf und steigen nach dem Laichen wieder ab ins Meer, dann sind sie "Absteiger". Überspringer heißen die die nicht laichen und im Winter im Meer bleiben. die sind deshalb kräftiger und haben kein Laichjkleid. Im Harz gibt das bestimmt keine Meerforellen also das würde mich mächtig wundern. Aber genau weiß ich nicht wie hoch die beim Laichaufstieg in die Flüsse wandern.
Salmonika

Benutzeravatar
mikesch
Hecht
Hecht
Beiträge: 2151
Registriert: 09.04.2003 - 12:31
Wohnort: Lkrs. Traunstein (Oberbayern)

Beitragvon mikesch » 09.04.2003 - 15:36

Salmonika hat geschrieben:Im Harz gibt das bestimmt keine Meerforellen also das würde mich mächtig wundern. Aber genau weiß ich nicht wie hoch die beim Laichaufstieg in die Flüsse wandern.
Salmonika


Hi Salmonika,

wenn MeFos aufsteigen, dann soweit bis sie geeignete Laichgewässer finden.
Theoretisch in allen Flussystemen die in Nord- u. Ostsee entwässern. D. h. sogar bis nach Bayern (Main).
fishing isn't a sport, it's a passion!
Gruß
Michael

Benutzeravatar
Danny77
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 20
Registriert: 08.04.2003 - 16:51
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Danny77 » 10.04.2003 - 1:43

Hallo!

Also schmecken tun die auch nicht anders, da gebe ich Dir Recht. :)
Ob sie nun abgeschlagen werden dürfen oder nicht kannst Du normalerweise beim zuständigen Angelverein, oder der unteren Fischereibehörde erfragen. Das ist meines Wissens regional verschieden.

Gruß Danny
Webmaster einer Anglerhomepage die ich hier leider nicht nennen darf !

Blue_Gecko
Barsch
Barsch
Beiträge: 136
Registriert: 01.05.2003 - 22:14
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Blue_Gecko » 05.05.2003 - 13:35

Man kann doch besser nen Absteiger mit nehem da geht nicht der Leich verloren das mit dem geschmack kann ich nicht sagen also na dann kannst du mir vleiecht sagen ich wollte mir eine fleigenrute anschaffen was ich da so alles haben muss und wieviel ich ausgeben muss

DerkleineNils785
Zander
Zander
Beiträge: 205
Registriert: 17.07.2007 - 9:09
Wohnort: Itzehoe

Beitragvon DerkleineNils785 » 17.07.2007 - 11:07

Ich kenne viele Angler, die Absteiger wieder zurück setzen!!!
Aber das ist jeden selbst überlassen.

Mcuwe
Brassen
Brassen
Beiträge: 73
Registriert: 27.08.2006 - 16:47

Beitragvon Mcuwe » 02.08.2007 - 0:53

ich denke das es besser ist einen absteiger zu entnehmen, der wie der name ja shon sagt für nachwuchs gesorgt hat, als einen aufsteigenden fisch der noch voll mit laich ist..

wäre meiner meinung nach sinnvoller..

petri

azazel4by
Brassen
Brassen
Beiträge: 61
Registriert: 11.07.2007 - 16:16

Beitragvon azazel4by » 02.08.2007 - 9:50

Also nun mal zum Thema Absteiger bzw. gefärbte Fische. Es ist üblich, das Absteiger immer!!! releast werden. Sowohl bei Mefo als auch beim Lachs. Im gegensatz zum pazifischen Lachs stirbt der atlantische nicht nach dem Laichgeschäft- demzufolge ist er ein Wiederaufsteiger nach einer Zeit im Meer. Diese Fische sind genetisch am wertvollsten, da sie die Laichfähigkeit und auch die ausreichende Kraft für diese anstrengende Aufgabe bereits bewiesen haben.

Darum bitte gefärbte Fische oder auch Absteiger genannt, wenn irgendwie vertretbar, zurücksetzen. Übrigens der schlechtere Geschmack kommt durch den Verlust sämtlicher Fettreserven nach dem Laichgeschäft. Die Fische wirken oft auch etwas eingefallen.

Gruß

Marco
*dermitderäschetanzt*

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10935
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 02.08.2007 - 11:00

azazel4by hat geschrieben: ... Diese Fische sind genetisch am wertvollsten, da sie die Laichfähigkeit und auch die ausreichende Kraft für diese anstrengende Aufgabe bereits bewiesen haben....


Das ist Deine Meinung, in meinen Augen aber auch eine sehr gewagte Aussage. Was ist mit den Fischen, die im Meer gefangen werden oder aber auch mit den gelegentlich gefangenen Aufsteigern? Diese sind vielleicht genetisch noch wertvoller, haben jedoch nicht die Chance, dies zu beweisen. Mit dieser Aussage müsste man theoretisch sämtliche Fische-ob jetzt Lachs oder Forelle, aber auch Hecht, Zander, Karpfen und und und zurücksetzen, es könnten ja die genetisch wertvollsten Fische sein. Und schon sind wir bald wieder mal bei einer Diskussion über Pro und Contra von Catch and Release, diese hatten wir bereits zur Genüge.

Fakt ist jedoch, dass ein Fisch-sofern er keiner Schonung unterliegt- entnommen werden darf. Über Fleischqualität brauchen wir hier eigentlich nicht zu diskutieren, es sollte jedem vorbehalten bleiben, einen labberigen Fisch zu verwerten. Es gibt ja auch Leute, die auf solche Fische stehen :badgrin: - ich sag nur : Ach so begehrte Maischolle.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen