Angelt ihr im FLuss auf Mefos,wenn ja wie?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Pauli
Brassen
Brassen
Beiträge: 95
Registriert: 06.01.2009 - 19:37
Wohnort: BAd Oldelsoe

Angelt ihr im FLuss auf Mefos,wenn ja wie?

Beitragvon Pauli » 06.01.2009 - 21:14

ICh würd gern nur wissen ob auch andere hier auf meerrforellen im fluss angeln und wenn ja wie. Ich angel seit ein Jahr auf meerforellen in der Trave bei Bad oldeloe ;)

Benutzeravatar
Tom Rustmeier
Hecht
Hecht
Beiträge: 13696
Registriert: 02.05.2003 - 1:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon Tom Rustmeier » 06.01.2009 - 21:35

Wie versuchst du die Meerforellen denn zu fangen`?
Chronisch unterfischt..... :-(


In diesem Sinne

Petri Heil
und Grüsse aus Kiel

Bild

Pauli
Brassen
Brassen
Beiträge: 95
Registriert: 06.01.2009 - 19:37
Wohnort: BAd Oldelsoe

Beitragvon Pauli » 07.01.2009 - 10:58

Naja da Fliegebfischen für nen Jugendlichen zu teuer ist muss man ja mit Spinnfischen probieren.
Ist aber nicht so leicht ne "Blanke" zu erwischen und keinen Absteiger.
ohne Ausdauer kein Fisch

Benutzeravatar
Tom Rustmeier
Hecht
Hecht
Beiträge: 13696
Registriert: 02.05.2003 - 1:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon Tom Rustmeier » 07.01.2009 - 16:14

Und wie fischst du wenn du am Spinnen bist?
Chronisch unterfischt..... :-(





In diesem Sinne



Petri Heil

und Grüsse aus Kiel



Bild

Pauli
Brassen
Brassen
Beiträge: 95
Registriert: 06.01.2009 - 19:37
Wohnort: BAd Oldelsoe

Beitragvon Pauli » 07.01.2009 - 17:57

naja hauptsächlcih mit wobbler ich bevorzuge meistens ein zweiteiligen wobbler von rapala in orange.
und sonst dahingehen wo die mefos sind, auswerfen, rein kurbeln ......... :)
und irgendwann hat man eine ;)

Pauli
Brassen
Brassen
Beiträge: 95
Registriert: 06.01.2009 - 19:37
Wohnort: BAd Oldelsoe

Beitragvon Pauli » 07.01.2009 - 18:00

angelst du auch am fluss oder nur im Meer?
ohne Ausdauer kein Fisch

Raubfischer92
Zander
Zander
Beiträge: 1456
Registriert: 24.01.2008 - 23:14
Wohnort: 65817 Eppstein-Bremthal

Beitragvon Raubfischer92 » 07.01.2009 - 19:06

Warum ist Fliegenfischen fuer Jugendliche zu teuer?
Ich bin genauso alt wie du, und ich liebe es Fliegnfischen zu gehen!
Du musst dir ja nicht sofort absolutes high-end Geraet kaufen, ich hab mir meine Rute zusammen mit Rolle und Schnur fuer etwa 120Euro gekauft, haette aber bei der Schnur etwas mehr ausgeben muessen!
Das ist jetzt auch nicht unbedingt mehr, als du fuer ne gute Spinnrute mit Rolle ausgibst.
Jetzt kauf ich mir echt gutes Geraet, da ich weiss, das es mir einen riesen Spass macht, und ich die Fliege inzwischen sogar der Spinnrute vorziehe, und vor allem weil meine Eltern das Geraet zahlenXD (Weinachtsgeschenk)!
G-Loomis Fear no fish

Pauli
Brassen
Brassen
Beiträge: 95
Registriert: 06.01.2009 - 19:37
Wohnort: BAd Oldelsoe

Beitragvon Pauli » 08.01.2009 - 14:29

naja was ich so gehört hab von anderen ERWACHSENEN Fliegenfischer gehört hab das man sihc bloß kein "billig Kram" kaufen sollte und wenn das dann ncihts taugt sind mir 120euro zu viel und außerdem hba ich für meine spinnrute plus rolle und fireline "nur" 80 Euro ausgegeben (SOnderangebote für rolle und angel).
AUßerdem is das ja nicht so das thema ;)
Worauf angelst du denn mit fliege.
ohne Ausdauer kein Fisch

Mr. Seatrout
Barsch
Barsch
Beiträge: 160
Registriert: 23.04.2006 - 18:16

Beitragvon Mr. Seatrout » 10.01.2009 - 21:10

ich fische sowohl mit er fliege, als auch mit der spinnrute im Fluss/bach auf Meerforellen.
Mit der Spinnrute wirst du sicherlich schneller deine Meerforelle fange, besonders als anfänger.

Ich halte allerdings nix von der Winterfischerei im Fluss, weil dann ui 95% schlanke, ausgemergelte Absteiger zu fabgen sind. Diese sind weder in der Küche zu gebrauchen noch machen sie wirklich Spass im Drill.

die ausaison beginnt für mich frühestens im Mai. Köder Nr. 1 ist der 5er Meeps, den hapst sich ne ordendtliche Mefo mit links weg. Stromaufwärts fischen ist trumpf.

MS

Benutzeravatar
JuliFisch
Hecht
Hecht
Beiträge: 4936
Registriert: 16.11.2007 - 13:00
Wohnort: In der Nähe der Weser!!!

Beitragvon JuliFisch » 10.01.2009 - 21:23

Habe im Blinker gelesen, dass es in der Oste jetzt wieder MeFo's und Lachse gibt... Hat irgendwer von euch schon mal dort geangelt???
Wie geht ihr denn im Bach auf solche Salmoniden vor?

Pauli
Brassen
Brassen
Beiträge: 95
Registriert: 06.01.2009 - 19:37
Wohnort: BAd Oldelsoe

Beitragvon Pauli » 11.01.2009 - 11:00

@ Mr Sea Trout

Ich halte allerdings nix von der Winterfischerei im Fluss, weil dann ui 95% schlanke, ausgemergelte Absteiger zu fabgen sind. Diese sind weder in der Küche zu gebrauchen noch machen sie wirklich Spass im Drill.




bei mir sind gesterndie 5% eingetreten :)
ich hab gestern ne blanke 53 meerforelle gefangen die im drill 3mal gesprungen ist(hatte ich noch nie) und auch ganz gut gekämpft hat.Mit 1,2Kg war sie auch gar nicht so dünn wie die von dir oben gennanten.
Trotzdem hast du eigentlich recht.

wo angelst du im Fluss auf Meerforelle?


@ Julifisch

Ich hab ganz gute Erfahrungen mit nen rapala wobbler um die 8 cm in orange-weiß, schwarz rot oder fire tiger design. mit nen Spinner ist das immer so ne Sache wie viel wasser im fluss ist ;) .Zweiteilige wobbler sind meiner meinung nach noch besser für kleinere Flüsse bzw Bäche.
ohne Ausdauer kein Fisch

Mr. Seatrout
Barsch
Barsch
Beiträge: 160
Registriert: 23.04.2006 - 18:16

Beitragvon Mr. Seatrout » 13.01.2009 - 12:12

Klar, Grönländer und bei extremer Kälte auch manchmal Riesen-Überspringer gibts im Winter im Fluss, aber gerade die großen sind Ausnahmefische und die Grönies fang ich auch im Meer.

wenn Du mal schaust, wieviel Absteiger von den Wurmamglern jeden Januar todgekloppt werden, dann bekommst Du echt das Grauen. Da setzt man sich für Bestand und Wiederaufzucht ein, damit die dann in Massen weggefangen werden...zum Ko.... ist das.

Ich fische ja in überschaubaren Bächen und kleineren Auen, da ist ein 5er Mepps eigentlich immer die richtige Wahl. Wobbler überschlagen sich bei zu viel Strömung leicht und ausserdem will ich den Köder tief und mit der Strömung führen.

MS

Pauli
Brassen
Brassen
Beiträge: 95
Registriert: 06.01.2009 - 19:37
Wohnort: BAd Oldelsoe

Beitragvon Pauli » 13.01.2009 - 15:32

OK das "Problem" (der) Wurmangler kenne ich leider auch.Das ist echt lächerlich.
Für mich ist es nur schwer als Jugendangler an die Ostsee zu kommen und deswegen kommt für mcih nur der Fluss in Frage.
Wie ist das eigentlich können silberne Fische auch Absteiger sein die sich wieder verfärbt haben weil sie fertig mit laichen sind oder sind das Überspringer?
Mit den Spinnern(meist Größe drei) ab ich ofters das Problem, dass zu viel ´Wasserdruck ist.
UNd noch ne Frage wo angelst du denn in Bächen oder Auen auf Meerforellen(in welchen Gebiet) :)
ohne Ausdauer kein Fisch

Mr. Seatrout
Barsch
Barsch
Beiträge: 160
Registriert: 23.04.2006 - 18:16

Beitragvon Mr. Seatrout » 14.01.2009 - 19:56

Auch Absteiger können sich bereits silbern zurückverfärben im Fluss, erkennen tust Du sie ganz automatisch mit zunehmender Erfahrung, daran dass sie weiche Flanken haben, dünn bis geradezu ausgemergelt sind und vom Laichen zerschrammte Brust- und Schwanzflossen haben.
Ein Überspringer ist ein glänzend silberner Fisch ab ca.60cm mit einem guten Konditionsfaktor, d.h. er ist dick und steht gut im Futter.
zur Zeit ist es aber sicherlich ein absoluter Glücksfall so einen Fisch im Fluss zu fangen, da sie ja eigentlich zum Fressen im Meer bleiben.
Ein Spinner Größe 3 ist meiner Meinung nach für Meerforellen 2 Nummern zu klein :flop:
Der Strömungsdruck ist zu groß, weil Du den Spinner stromab oder querrüber wirfst und ihn dann gegen die Strömung einholst. Sehr viel erfolgreicher ist es den Köder tief mit der Strömung einzukurbeln. Das gilt für alle Salmoniden. Der Fisch hat einfach weniger Zeit den Köder zu begutachten, sondern muß sich die Beute schnell schnappen bzw. beisst die Meerforelle ja nicht um zu fressen, sondern um einen Rivalen zu vertreiben. Daher auch der große Spinner.

LG
MS

P.S.: Meerforellen stehen gerne nah am Ufer und hinter Krautfahnen über Kiesbetten

P.P.S.: Ich fische hauptsächlich in der Treene und in Südjütland.

Benutzeravatar
Broder
Zander
Zander
Beiträge: 213
Registriert: 11.01.2006 - 11:02
Wohnort: HAMBURG

Beitragvon Broder » 15.01.2009 - 19:18

Mr. Seatrout hat geschrieben: Der Fisch hat einfach weniger Zeit den Köder zu begutachten, sondern muß sich die Beute schnell schnappen bzw. beisst die Meerforelle ja nicht um zu fressen, sondern um einen Rivalen zu vertreiben. Daher auch der große Spinner.

Moin M S ,
Meinst Du wirklich das der "grooosse Spinner" als Rivale durchgeht. Ich meine um ein "Revierkampf" auszulösen reicht das aus so ein Meps-Rotations-Löffel-Blinker oder löst sowas den Jagdtrieb den man nicht unter Kontrolle hat aus nach dem Motto : :roll: :evil: :-$| :yau: :grosseaugen: :meeting: :stupid: usw usw ( leider kein Spinner Emotion gefunden hier :badgrin:
TL