Hornhecht-Fischfetzen

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Binde
Zander
Zander
Beiträge: 1484
Registriert: 24.10.2005 - 10:19
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Hornhecht-Fischfetzen

Beitragvon Binde » 24.04.2007 - 12:39

Ich wollte mal wissen wie das mit dem Hornhechtangeln mit Fischfetzen und Wasserkugel funktioniert? Wird der Fetzrn auch geschleppt oder kann der frei im Meer treiben. Ich habe bis jetzt nur mit Blinker Hornhechte gefangen und wollte es mal wissen wie das funktioniert!

Danke für Antworten

MfG Binde

Benutzeravatar
Tom Rustmeier
Hecht
Hecht
Beiträge: 13696
Registriert: 02.05.2003 - 1:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon Tom Rustmeier » 24.04.2007 - 12:44

Das geht beides. Entweder du läßt die Pose treiben oder du schleppst. Ich würd letzteres machen.
Chronisch unterfischt..... :-(


In diesem Sinne

Petri Heil
und Grüsse aus Kiel

Bild

Benutzeravatar
northgermanmefofreak
Zander
Zander
Beiträge: 376
Registriert: 27.05.2006 - 13:11
Wohnort: Kieler Förde

Beitragvon northgermanmefofreak » 24.04.2007 - 14:00

habe letztes jahr anstatt einer wasserkugel einen klaren,schwimmenden spiro benutzt. montiert war er auf der hauptschnur, dann kam der wirbel, dann zwei perlen, und dann eine gummiperle.




vorteil dabei:



wenn der horni den köder nimmt, hängt er nicht immer dirket, sondern kaut erstmal auf dem köder rum. da der sprio auf der hauptschnur läuft und kein stopper montiert ist, kann der horni den köder ganz in ruhe inspizieren und er merkt dabei keinen widerstand. den annhieb kannst du dabei wesentlich kontrollierter und verzögerter setzen ;) .



der spiro macht übrigens nicht so laut PLATSCH wie eine wasserkugel und fliegt wesentlich weiter 8) .




ciao
TL....André

Benutzeravatar
Binde
Zander
Zander
Beiträge: 1484
Registriert: 24.10.2005 - 10:19
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Binde » 27.04.2007 - 18:24

Wie lange sollte das Vorfach sein und welche Hakengröße?

Benutzeravatar
northgermanmefofreak
Zander
Zander
Beiträge: 376
Registriert: 27.05.2006 - 13:11
Wohnort: Kieler Förde

Beitragvon northgermanmefofreak » 28.04.2007 - 0:37

N&abend,

die vorfachlänge müsstest du auf deine rute abstimmen, aber 2.7m sollten es schon haben.



und haken, puuuuh, habe die verpackung nicht mehr, kann dir also auch leider nicht die genaue größe sagen.....ehrlich gesagt komme ich mit den zahlen immer durcheinander..... in cm :oops: : 2-2.5 cm gesamtlänge und langschenklige haken verwenden oder kleine drillinge.



der haken sollte so groß sein, dass er nicht nur im vorderen teil des fetzens hängt, sondern schon weiter im hinteren teil. aber der fetzen soll noch gut spielen können. wenn du mit größeren fetzen fischt, dann kannst du diese auch z.T. auf das vorfach auffädeln.

und als vorfachmeterial würde ich dir die vanish von berkley in 0.26mm empfehlen.





N8
TL....André

Benutzeravatar
Aali
Barsch
Barsch
Beiträge: 106
Registriert: 19.03.2004 - 14:38
Wohnort: Hopsten

Beitragvon Aali » 01.05.2007 - 11:31

Habe beim Angeln mit der Wassekugel auch ganz gute Erfahrungen mit einem Stück Kartoffelsack an stelle eines Haklens gemacht. Mann muss ein bisschen probieren wie man das Stück am Fetzten befestigt, funktioniert aber ganz gut. Vor allen Dingen wenn man nur die wirklich Großen haben will. Dann lassen sich die kleineren mit etwas Glück bereits im Wasser "abschütteln"
Eat, sleep, go fishing
www.raubfischfreunde.de

Angler17
Zander
Zander
Beiträge: 196
Registriert: 21.10.2006 - 21:43

Beitragvon Angler17 » 01.05.2007 - 21:14

wenn ic auf hornhecht gehe, dann lasse ich immer den fischfetzten im meer treiben

Benutzeravatar
Barschkönig
Zander
Zander
Beiträge: 567
Registriert: 15.11.2005 - 22:40
Wohnort: Kiel

Beitragvon Barschkönig » 02.05.2007 - 10:48

Angler17 hat geschrieben:wenn ic auf hornhecht gehe, dann lasse ich immer den fischfetzten im meer treiben

Das is ma ne gute Idee! :D
@MOD: Sorry, ich konnte nicht anders...
Erst wenn die letze Ölplattform versenkt ist, wenn die letzte Tankstelle geschlossen wurde, dann werdet ihr feststellen, dass man nachts um zwei bei Greenpeace kein Bier kaufen kann!