1. mal auf Meerforelle

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

xxmarkus87xx
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 40
Registriert: 04.04.2006 - 23:01
Wohnort: Hagen

1. mal auf Meerforelle

Beitragvon xxmarkus87xx » 12.04.2007 - 18:06

Hallo zusammen,

fahre am 23. Juni für 2 Wochen nach Dänemark Süd Langeland
und wollte es dort das erste mal auf Meerforelle versuchen, da ich keine Erfahrungen habe wollte ich gerne von euch ein paar Tips haben wie ich erfolgreich sein kann. Was für Köder, Methoden einfach alles was mir helfen kann.

Ich danke schonmal im Voraus!!!

Benutzeravatar
Tom Rustmeier
Hecht
Hecht
Beiträge: 13696
Registriert: 02.05.2003 - 1:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: 1. mal auf Meerforelle

Beitragvon Tom Rustmeier » 12.04.2007 - 19:16

xxmarkus87xx hat geschrieben: Was für Köder, Methoden einfach alles was mir helfen kann.




Moinsens,


da du mitte/ende Juni fährst wird es wahrscheinlich schon zu warm sein um Tagsüber auf Meerforellen zu Fischen.

Das würde ich dann in die frühen Morgenstunden (noch vor Sonnenaufgang) und die späten Abendstunden (ruhig bis Mitternacht) verlegen.

Als einfachste Methode bietet sich das Spinnfischen an.

3m Rute mit einem Wg bis zu 35 gr und du bist bestens gerüstet.

Als Köder bieten sich Blinker und Wobbler an.

Hansen Fight, Hansen Flash, Snaps Draget

Farben hier (besonders gut für Dunkelheit) Schwarz, Schwarz/Rot

Wobbler gibts gute von Falkfish, der Spöket in 18 gr z.b. oder der Witch.

Alternativ kannst du auch mit dem Spirulino kleine Fliegen Fischen. Das geht zu bestimmten Zeiten echt gut .

Oder du greifst gleich zur Fliegenrute, das würde natürlich auch noch gehen. ;)
Chronisch unterfischt..... :-(


In diesem Sinne

Petri Heil
und Grüsse aus Kiel

Bild

Benutzeravatar
donlotis
Zander
Zander
Beiträge: 972
Registriert: 08.09.2003 - 14:56
Kontaktdaten:

Beitragvon donlotis » 12.04.2007 - 21:13

Hallo,

ja, Spinnfischen ist da wirklich am besten. Langeland ist bekannt für schöne Meerforellen, aber dort werden auch verhältnismäßig viele Meeräschen gefangen (meistens auf Schwimmbrot, ganz selten auf Wobbler).
Außerdem kann beim abendlichen/nächtlichen Spinnfischen auf Meerforellen auch immer mal ein Küstendorsch beißen (ist mir leider noch nie passiert).

Gruß donlotis
nureinestunde

BildBild