Bester Forellenköder

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
sandmann1971
Zander
Zander
Beiträge: 1036
Registriert: 22.01.2004 - 12:06
Wohnort: Erftstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon sandmann1971 » 24.02.2004 - 13:26

Rote Kunstmade (Berkley) und n´ paar Maden auf einen Haken und fertig!
Noch n´bischen Glitterpulver (JC) dran und schon klappts auch mit der Forelle!

Benutzeravatar
Steve Kpunkt
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 35
Registriert: 29.06.2016 - 19:13

Re: Bester Forellenköder

Beitragvon Steve Kpunkt » 15.11.2018 - 15:49

Übrigens: Wer mehr über die besten Forellenköder erfahren möchte, findet auf blinker.de einen passenden Artikel dazu: https://www.blinker.de/angelmethoden/fo ... arantiert/

VG :dance:
Tick, Tick, TOCK!

ToddlLP
Brassen
Brassen
Beiträge: 51
Registriert: 28.10.2017 - 10:26

Re: Bester Forellenköder

Beitragvon ToddlLP » 18.11.2018 - 16:40

Mit Forellenteig (Knoblauchgeschmack) und gut ausgewählten Teigfarben und Teigformen am Sbirolino konnte ich gute Erfahrungen machen. Habe sogar schon am Forellensee eine Bachforelle gefangen. Forellenteig empfehle ich dort wo Kunstköder verboten sind. Wenn Kunstköder erlaubt sind würde ich mit kleinen Spoons, Wobbler, Spinnern oder Gummifischen an der Leichten Spinnrute fischen.
Allroundangler

Bandito76
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 2
Registriert: 02.11.2018 - 8:36

Re: Bester Forellenköder

Beitragvon Bandito76 » 20.11.2018 - 20:09

Mein Lieblingsköder: Von Berkley gibt es so rote-orange Kugeln, soll wohl eine Lachsei-Imitation sein... Zwei von den Kugeln auf einen 8er Haken mit einer hellen, künstlichen Bienenmade - damit habe ich erst letzte Woche zwei schöne Lachsforellen ans Band bekommen.