forellen bei nacht ?!?!


Moderatoren: Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

schneller_zander

forellen bei nacht ?!?!

Beitragvon schneller_zander » 06.10.2004 - 19:17

fängt man sie auch bei nacht?? wenn rauben sie eher ufernah oder mitten im see?? und wodrauf narürlich?? wie sehen eure erfahrungen aus??
danke an alle antworten im vorraus :)

Hobbyangler18
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 23
Registriert: 06.10.2004 - 18:34
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Hobbyangler18 » 06.10.2004 - 19:41

Also ich kann dazu nur sagen,dass ich in den "wenigen" Erfahrungen beim Nachtangeln,nicht wirkich viel gefangen habe.Aber wenn, dann eigentlich nur auf Tauwurm in der nähe vm Ufer bzw. in Ecken.

Dorsch-Angler
Barsch
Barsch
Beiträge: 109
Registriert: 27.09.2004 - 23:03

Beitragvon Dorsch-Angler » 06.10.2004 - 20:25

Normal wird gesagt, Forellen sind "Augentiere /fische"

trotzdem habe ich ca. 3 % meiner Forellen nachts im Dunkeln gefangen.
gruß vom
Dorsch

Benutzeravatar
wolfgang
Hecht
Hecht
Beiträge: 2619
Registriert: 17.07.2003 - 9:26
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Beitragvon wolfgang » 06.10.2004 - 23:07

Es gibt hier in der Nähe einen Forellenpuff, da schwören einige darauf nachts zu angeln, allerdings wohl am besten in mondhellen Nächten, es wird meist weißer Forellenteig benutzt.

In natürlichen Gewässern habe ich in recht fortgeschrittener Dämmerung, in der man die Fliege schon nicht mehr sehen konnte recht viele, vor allem große Bachforellen gefangen, in völliger Dunkelheit allerdings recht wenige, eine Ausnahme bildet hierbei die Meerforelle, welche insbesondere im späteren Frühjahr(Ende April/Mai) besonders nachtaktiv ist, dann sind oft die Zeiten von Mitternacht bis zum Morgengrauen die besten, das gilt auch noch begrenzt für den Sommer, falls die Wassertemperaturen in Strandnähe nicht zu hoch sind.
Diese Nachricht entspricht dem deutschen Forenreinheitsgebot von 2005, besteht aus 100 % chlorfrei gebleichten, FCKW-freien, wiederverwendbaren, geschmacksneutralen, nicht genmanipulierten Bits und ist frei von jeglichen Editierungen!©

Benutzeravatar
Trashnar
Zander
Zander
Beiträge: 257
Registriert: 09.12.2004 - 10:50
Wohnort: Jever

Beitragvon Trashnar » 09.12.2004 - 11:04

Also wir haben letzte woche einige Nachts gefangen allerdings am Forellenp... diese waren eher Ufernah und haben auf Tauwurm mit Power Bait gebissen.

Lucky-Aal
Zander
Zander
Beiträge: 1186
Registriert: 27.05.2003 - 19:06
Wohnort: Oberbayern

Beitragvon Lucky-Aal » 09.12.2004 - 16:02

Ich hab heuer beim Aalfischen ein paar Regenbogenforellen als erfreulichen Beifang gehabt. Köder war ein Fischfetzen am Grund.
Beim Spinnfischen ging am Abend bis Nachts, also wenn es halt dunkel war, nichts, obwohl ich schon oft gelesen hab, dass gerade die Dämmerung eine gute Beisszeit wäre.

Benutzeravatar
wrathtom
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 46
Registriert: 05.09.2004 - 10:54
Wohnort: Oberfranken

Beitragvon wrathtom » 01.02.2005 - 19:14

Ich hatte beim Zanderfischen letztes Jahr die Ehre auf ein ca.7-8 cm langes Rotauge eine RF zu fangen ! Länge war über 40 cm !

Aber eher die Ausnahme bei uns !

mfg

Tom
YOU`RE ONLY YOUNG ONCE .... SO DO IT RIGHT

Benutzeravatar
Carp hunter Trunstadt
Zander
Zander
Beiträge: 1303
Registriert: 07.10.2004 - 14:33
Wohnort: Trunstadt (in Oberfranken )

Beitragvon Carp hunter Trunstadt » 02.02.2005 - 14:50

@ wrathtom : Wo angelst du denn so in oberfranken?
[align=center]Sich zu melden verhält sich zu einfach drangenommen werden
wie
Von "Amts wegen" zu "auf Antrag"[/align]
-Sprach der Rechtspfleger ;)

Oliver03
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 17
Registriert: 02.02.2005 - 20:27
Wohnort: Mettmann

Beitragvon Oliver03 » 02.02.2005 - 22:06

man kann durchaus nachts Puffforellen fangen, aber tagsüber ist es aufjedenfall besser! Sinnvoll ist es nachts leuchtteig oder leuchthaken zu benutzen!
Der Zanderlander!

Christoph K.
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 16
Registriert: 27.01.2005 - 17:08
Wohnort: Garstedt (bei Hamburg)

Beitragvon Christoph K. » 03.02.2005 - 16:45

Also die beste Zeit ist meiner Meinung nach noch die Morgen- bzw. Abenddämmerung! Da habe ich meine meisten Forellen gefangen.

P.S. Ich Angle am Fluss und nicht im Forellenpuff.

Benutzeravatar
Winddog
Brassen
Brassen
Beiträge: 80
Registriert: 01.12.2004 - 21:31
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Winddog » 07.02.2005 - 12:12

Jab kann man. Viielleicht nicht so gut wie am Tag, aber es geht dennoch.

Im Puff hats bei mir geklappt und in unseren natürlichen Gewässern auch.
Nachts nehm ich eigentlich immer ''Powerbait - Trout Bait Glitter Turbo Glow''
Die Weiße oder die Weiß-Grüne Paste. Aber mit dem guten alten Wurm hats auch geklappt :lol: . Hm, nahe am Ufer oder weit draußen, das ist immer abhängig vom Gewässer. Versuch mal die Kanten anzuwerfen, wo der Grund stärker abfällt bzw. ansteigt. Dort ziehen die Forellen eigentlich lang.
Euer Angelhund
Winddog wuff wuff :D

Benutzeravatar
SPIEGLER 85
Barsch
Barsch
Beiträge: 143
Registriert: 28.08.2003 - 14:04
Wohnort: Krumpendorf/Österreich

Beitragvon SPIEGLER 85 » 25.02.2005 - 16:53

meines wissens nach sind forellen keine nachtaktiven fische. aber du könntest einfach powerbait an der grund- oder posenmontage presentieren.
CAtCH & RELEASE

Benutzeravatar
Mani1012
Brassen
Brassen
Beiträge: 82
Registriert: 13.01.2004 - 13:21

Beitragvon Mani1012 » 05.03.2005 - 19:53

Wir haben mal beim Aalrutten(Quappe) fischen, um ca. 23:00 uhr in der Nacht eine ca. 30 cm Regenbogenforelle auf einem Haken GR. !1! gefangen! Köder war Fischstücke!

Und eine halbe Stunde danach habe ich eine 56 cm große Aalrutte gefangen :D

Maik Preut
Brassen
Brassen
Beiträge: 56
Registriert: 06.03.2005 - 17:35
Wohnort: Neuvrees

Beitragvon Maik Preut » 08.03.2005 - 15:37

Die späteste Forelle,die ich je gesehen hatte bis bei meinem Kumpel um ca.20-21.30 an,ich weiß es nicht mehr so genau.das war in einem fluss.Aber es war zu der Zeit noch nicht dunkel,da es Sommer war.Ich hab noch nie gesehen,dass nachts eine Forelle gefangen wurde,weder am Fluss,noch am Teich.

schnubbelbaer
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 45
Registriert: 23.02.2005 - 11:20
Wohnort: 79725 Laufenburg

Beitragvon schnubbelbaer » 09.03.2005 - 13:06

auch ich habe überwiegend nachts an forellenteichen (allerdings ab 2 hektar und größer, keine badewannen) geangelt, kann dazu allerdings nur sagen, das ich im laufe der jahre lediglich eine forelle gefangen habe. saß da aber auch an einer laterne, die die ganze nacht durchschien. ist mir auch ein rätsel, wie viele leute nachts immer sehr gute ergebnisse hatten, die ich nur tagsüber erzielt habe. habe alle möglichen köder dabei ausprobiert, störe und waller, zander und hechte gefangen, aber wie gesagt, nur eine einzige forelle in 20 jahren...