Rute für Forelle und leichtes Zander angeln


Moderatoren: Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

jacx
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 2
Registriert: 28.10.2018 - 17:17

Rute für Forelle und leichtes Zander angeln

Beitragvon jacx » 28.10.2018 - 17:35

Hallo, ich bin jetzt 14 jahre alt und angel seit 3 Jahren und hab jetzt endlich meinen angelschein gemacht :dance: . Bisher hab ich eher auf barsch geangelt wollte aber jetzt mal meine Ausrüstung auf Forelle und kleinere Zander erweitern, ich bräuchte eine Rute für beides, und eine rolle für beides. Ich hab mir mal die Daiwa Procaster Trout 3m mit 10-35 Wg, was haltet ihr von der? Und als Rolle die Regal Lt 2000D ?! das alles jetzt mal unabhängig von Preis. Hat jmd eine Empfehlung?

Vielen Dank schonmal✌

Dreamworker
Zander
Zander
Beiträge: 1345
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Rute für Forelle und leichtes Zander angeln

Beitragvon Dreamworker » 29.10.2018 - 17:34

Hi,
mit der Marke DAIWA machst du nichts falsch. Ich selbst habe viele Ruten und Rollen dieser Marke erfolgreich im Einsatz, IN welchen Gewässern willst du Angeln? Und warum willst du nur "kleinere" Zander fangen?

Ich empfehle dir, lege dir eine Rute bis 60/70 gr Wg zu, wenn du mit toten Köderfischchen auf Grund angeln willst, so habe ich jedenfalls kapitale Forellen, Aale und Zander gefangen. Die Länge mit 3,00m passt schon.

Willst du dir eine Steck- oder Telerute zulegen?. Bei der Telerute würde ich bis 3,60m gehen.
Als Rolle nimmst du am besten eine in 3000er - 4000er Größe, am besten mit Freilauf. Gute Marken außer Daiwa
sind noch Balzer, Penn und DAM.
Als Hauptschnur eine 0,35er Mono.

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10600
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Rute für Forelle und leichtes Zander angeln

Beitragvon Gerd » 29.10.2018 - 19:38

Wenn Du bisher eine Kombo hattest, die gut für Barsch taugt, dann solltest Du damit eigentlich auch gut Forellen befischen können.
Was hast Du denn genau vor? Möchtest Du Grundmontagen für Zander weit raus feuern? Posenfischen in Ufernähe? Spinnfischen mit Gummis?
Welche Gewässertypen beangelst Du? Einen kleinen Vereinsteich oder einen der großen Ströme? Ein zugewachsenes Bacherl oder einen großen Stausee?
Du merkst, das sind wichtige Informationen, die für eine seriöse Beratung notwendig sind. Alles andere ist nicht wirklich gut beraten.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

jacx
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 2
Registriert: 28.10.2018 - 17:17

Re: Rute für Forelle und leichtes Zander angeln

Beitragvon jacx » 12.11.2018 - 13:55

ok, also schonmal danke :D . Also ich will mit Pose fischen und in kleineren bis mittel großen Vereinsseen. mit wenig bis keiner strömung.
Ich habe mir jetzt auf Beratung von meinem Jugendleiter die Daiwa Procaster Trout 3,00m gekauft, also brauche ich nur noch eine Rolle?!
Danke schonmal

ToddlLP
Brassen
Brassen
Beiträge: 51
Registriert: 28.10.2017 - 10:26

Re: Rute für Forelle und leichtes Zander angeln

Beitragvon ToddlLP » 08.12.2018 - 19:17

Als Rolle würde ich eine 2000er Stationärrolle benutzen.
Allroundangler

ToddlLP
Brassen
Brassen
Beiträge: 51
Registriert: 28.10.2017 - 10:26

Re: Rute für Forelle und leichtes Zander angeln

Beitragvon ToddlLP » 08.12.2018 - 19:19

Du kannst aber auch auf 3000 hochgehen und wenn du es etwas ''Allround'' willst, würde ich noch einen Freilauf nehmen.
Allroundangler

Benutzeravatar
Zockerherz
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 30
Registriert: 23.12.2018 - 17:00

Re: Rute für Forelle und leichtes Zander angeln

Beitragvon Zockerherz » 19.02.2019 - 8:44

Wenn es günstig bleiben soll dann kann ich die Daiwa Corssfire Rolle empfehlen. Kostet so ca. 20-30 Euronen. Ich hatte die bei meiner Posenrute als Set dabei gehabt und war positiv überrascht. Die lief wie meine Ninja auch sehr gut und hier würde ich nur bemängeln, dass keine Ersatzspule (wie bei der Daiwa Ninja) dabei war.

Wenn du aber eine Allroundrolle suchst, dann empfehle ich auch eher eine 3000er empfehlen. :)