Tiroler Hölzel mit Wurm - wo liegt der Fehler?


Moderatoren: Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

DaBrickBreaker
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 1
Registriert: 06.09.2018 - 9:13

Tiroler Hölzel mit Wurm - wo liegt der Fehler?

Beitragvon DaBrickBreaker » 06.09.2018 - 10:09

Hallo liebes Anglervolk ;) ,

ich fische jetzt seit einiger Zeit mal eine Laufbleimontage mit Hölzel und habe vor drei Wochen auch schon Erfolg gehabt damit.. Ergebnis waren zwei Karpfen (57 cm und 63 cm) und ein Spitzkopfaal (59 cm) an einem Abend. Alle wurden auf Tauwurm gefangen.
Nur in den letzten Tagen bekomme ich am selben Gewässer und zur selben Zeit immer nur noch Zupfer - manchmal heftiger und manchmal feiner und dann für Minuten garnichts mehr, dann wieder 2-3 Zupferusw. Der Anschlag geht ins Leere, unabhängig davon, wann ich ihn setze.
Der Wurm ist auch danach des öfteren abgebissen oder aufs Vorfach gezogen... :-S
Meine Montage sieht im Detail so aus: 18er gelochtene Hauptschnur, Anti-Tangle-Boom aus Plaste (15 cm),dadrauf dann das Hölzel mit Karabiner, Gummiperle + Knoten, Dreifachwirbel mit Karabiner und Vorfach. Vorfächer habe ich durchprobiert von 50 - 75 cm und mit Haken von 8 - 4.

Woran könnte es also liegen?
Und was könnte man an meiner Montage noch verbessern?
Könnte man damit auch Boilies fischen?

Danke schonmal im Voraus!
VG MfiKloDi