Auf Bachforelle vor April


Moderatoren: Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Hannes747
Brassen
Brassen
Beiträge: 70
Registriert: 09.12.2017 - 18:50

Auf Bachforelle vor April

Beitragvon Hannes747 » 10.12.2017 - 8:28

Hi Blinker Forum,

ich wollte mich erkundigen, wie ihr es handhabt mit dem Angeln auf Bachforellen bevor die Schonzeit für Regenbogenforellen vorbei ist? Mein "Standardgewässer" hat beides - allerdings habe ich in der Vergangenheit mehr Regenbogenforelle als Bachforelle dort gefangen.

Haltet ihr es prinzipiell für in Ordnung dort schon ab 1.3.2018 auf Bachforelle zu gehen oder sollte ich lieber bis 15.4. warten?

Und wie sieht es mit Barsch aus - kann ich spezifisch genug auf Barsch angeln ohne viel Forellenbeifang? (<---- Falls die Zusatzfrage off-topic ist bitte ich das zu entschuldigen. Ich dachte es würde im Kontext direkt mehr Sinn machen. )

Danke schonmal für alle Antworten!

Benutzeravatar
Cactus
Zander
Zander
Beiträge: 544
Registriert: 20.01.2007 - 22:22
Wohnort: Linz /Oberösterreich

Re: Auf Bachforelle vor April

Beitragvon Cactus » 10.12.2017 - 9:23

Hängt wohl davon ab, mit welchem Köder man fischt, wenn es sich um ein Mischgewässer mit Bafos und Refos handelt. Beim Fschen mit Fliegen sehe ich da kein grosses Problem - da gehört der Widerhaken angedrückt und dann kann man auch problemlos releasen. Die beste Lösung ist aber wohl zu warten, bis beide Forellenarten frei sind. Deswegen ist in Österreich auf vielen Strecken mit vorwiegend Forellen das Fischen erst generell ab 1. Mai erlaubt. Gezielt auf Barsch zu fischen und Bisse von Forellen zu vermeiden, das halte ich für praktisch unmöglich.
Dominus meus Deus est !

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3171
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Auf Bachforelle vor April

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 10.12.2017 - 10:11

Ich wüsste jetzt keinen köder mit dem du beim barschangeln forellen umgehst es sei denn du angelst auf wirklich große barsche. also ich finde es ok nach der schonzeit bachfforellen zu angeln, drück einfach den wiederhaken an und lass nicht so tief schlucken dann kannst du die regenbogenforellen zurück setzen. das muss man nicht machen, aber ich fände es schade wenn eine regenbogenforelle ohne überlebenschanchen zurück gesetzt wird. beim spinnfischen ist das mit dem schlucken meistens eh nicht so schlimm.

Es ist doch noch dezember die laichzeit steht vor der türe juckt es dir so in den fingern das du jetzt schon ans forellenangeln nächstes jahr denken musst? zur not kann man auch im winter in den forellenpuff gehen wenn das eis dick genug ist kann man da auch eisangeln. gibt nen schönen film von blinker darüber: https://www.youtube.com/watch?v=LDXOlK0Xh-0
sicherlich wird nicht jeder forellenpuff das anbieten da muss man dann halt etwas weiter fahren.
Angeln :D

Hannes747
Brassen
Brassen
Beiträge: 70
Registriert: 09.12.2017 - 18:50

Re: Auf Bachforelle vor April

Beitragvon Hannes747 » 10.12.2017 - 10:20

Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Es juckt gewaltig, deswegen würde ich gerne ab März wieder ans Wasser. Forellenpuff ( :D ) ist nicht so mein Ding und ich hab ja durchaus die Geduld. Ich wollte mich einfach nur direkt informieren was die Angler mit mehr Erfahrung zu der Sache sagen.

Dann gehts wohl mit Schonhaken im März raus!

Danke nochmals!

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3171
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Auf Bachforelle vor April

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 10.12.2017 - 18:29

kein problem. wo fischst du denn?
Angeln :D

Hannes747
Brassen
Brassen
Beiträge: 70
Registriert: 09.12.2017 - 18:50

Re: Auf Bachforelle vor April

Beitragvon Hannes747 » 10.12.2017 - 18:53

Hauptsächlich am Lech, Schmutter oder Kuhsee - alles in der Augsburger gegend.

TeamEichsfeldAngler
Zander
Zander
Beiträge: 966
Registriert: 16.09.2012 - 21:37

Re: Auf Bachforelle vor April

Beitragvon TeamEichsfeldAngler » 11.12.2017 - 8:41

Moin. Wundert mich, dass Ihr in Bayern die Regenbogenforelle über alle Maßen schützt und in Thüringen soll sie nach Möglichkeit aus den Fließgewässern verschwinden.
Thomas (Admin bei Team Eichsfeld Angler)

Hannes747
Brassen
Brassen
Beiträge: 70
Registriert: 09.12.2017 - 18:50

Re: Auf Bachforelle vor April

Beitragvon Hannes747 » 11.12.2017 - 18:07

Ich hab die Rational hinter dem Schützen einer invasiven Spezies auch noch nicht so ganz verstanden.... aber wird schon einen Zweck haben. Vielleicht kann ja jemand Licht ins Dunkel bringen?

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3171
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Auf Bachforelle vor April

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 11.12.2017 - 19:17

Nene aber ich kann dir sagen das ich jedes jahr min 3 mal an den lach fahr und da richtig fette dinger raus hol. bei reutte. wo bist du so am lech? und da hats mehr regenbogenforellen als bachforellen? Sicher. ich hab so die erfahrung masige fische 1 regenbogenforelle 4 bachforellen, untermasig nur bachforellen.
Angeln :D

Hannes747
Brassen
Brassen
Beiträge: 70
Registriert: 09.12.2017 - 18:50

Re: Auf Bachforelle vor April

Beitragvon Hannes747 » 11.12.2017 - 19:26

Nene ich meinte die Schmutter - die hat mehr Regenbogenforellen. Verhältniss ca. 5:1 - aber das ist natürlich nur meine subjektive Erfahrung! Lech ist die Staustufe 22/23. Aber schön wenn du dort mehr Bach- als Regenbogenforllen gefangen hast - drück mir die Daumen dass ich das ab März auch sagen kann :D

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3171
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Auf Bachforelle vor April

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 12.12.2017 - 15:59

Ach da ist der lech doch schon viel breiter und gemütlicher. da gibt es schon eher mehr regenbogenforellen wenn besetzt wird. aber bei einem verhältnis von 5:1 würde ich entweder gar nicht oder nur auf sicht angeln.
Angeln :D

Hannes747
Brassen
Brassen
Beiträge: 70
Registriert: 09.12.2017 - 18:50

Re: Auf Bachforelle vor April

Beitragvon Hannes747 » 12.12.2017 - 18:34

Hm, ich denke da muss man schon allein aus Respekt den Fischen gegenüber zustimmen. 1 1/2 Monate mehr werden mich auch nicht umbringen!

Danke für die Antworten und den Input!