Bachforelle Futter


Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3377
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Bachforelle Futter

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 20.02.2016 - 21:32

Hi leute.
Wie füttert man Bachforellen.
Ich möchte, dass sie wächst, und nicht anfüttern.
Mit den Kids von der teich ag habe ich einen Damm gebaut. ca. 40-50cm tief. Da drin ist eine Bachforelle, ich habe sogar ein Bild:
Bild
Es sind noch 2 andere drin, die sind nicht ganz so groß. Eine ist nur halb so groß.
Welches futter empfehlt ihr mir?
Mais? Oder doch Lebendfutter (würmer)?
Im Sommer kann ich mit 2-3cm großen Weisfischen anfüttern.
Habt ihr Ideen, Vorschläge oder Tipps?
Gruß Jakob

Forellenberti
Zander
Zander
Beiträge: 602
Registriert: 10.04.2005 - 7:45

Beitragvon Forellenberti » 21.02.2016 - 4:51

Hallo Jakob,

Lebendfutter wäre natürlich eine Option, aber ziemlich aufwendig.
Handelsübliches Forellenfutter geht da einfacher und ist von den nährstoffen her ausgewogen.

Gruß Forellenberti
Angeln ist ein Stück Lebensfreude!
Besucht auch www.aa-anglerforum.de
www.fährtenschuh.de - www.nach-suche.de die Seite für die Jäger unter Euch

stratmann
Zander
Zander
Beiträge: 961
Registriert: 13.06.2004 - 11:34
Wohnort: Herford

Beitragvon stratmann » 21.02.2016 - 8:55

Du sagst, du hast nen Damm gebaut, daraus schliesse ich mal, es gibt einen steten Zufluss- richtig. Dann kommt auch immer genug Nahrung an. Zufüttern, womöglich noch mit Pellets ist alles Andere als eine nachhaltigen Denkweise!
Take your child to the place where no one cries,
to the place where the eagle learns to fly!
Pinkcream 69

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3377
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 21.02.2016 - 17:35

Wieso? Jetzt mal abgesehen davon, dass wilde Bachforellen in der Größe wahrscheinlich keine Pellets fressen?
Angeln :D

Colin mag Barsche
Hecht
Hecht
Beiträge: 1793
Registriert: 09.11.2012 - 17:56
Wohnort: Kalletal

Beitragvon Colin mag Barsche » 21.02.2016 - 19:30

Weil eine wilde Bachforellen in freier Natur nicht gefüttert werden muss...
No Fishing-No Life!!
Team Pfalzcarp
http://www.pfalzcarp.de
Team Mivardi Deutschland

Bachforellenangler
Hecht
Hecht
Beiträge: 1646
Registriert: 11.06.2012 - 10:22
Wohnort: Bad Salzuflen

Beitragvon Bachforellenangler » 21.02.2016 - 20:34

Wilde Bachforellen in der Größe werden erst recht keinen Mais fressen
Wir sitzen alle in einem Boot: Die einen rudern, die anderen angeln

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3377
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 22.02.2016 - 17:41

Weil eine wilde Bachforellen in freier Natur nicht gefüttert werden muss...

Doch, in dem Bach schon. Zumindest wenn man will, dass sie wenigstens mal ihre Jungfernflecken verliert. Und ich vermute der Bestand ist bereits verbuttet.

Und jap, das hätte ich mir denken können. Hab den Mais aber für die Goldfische und Karpfen rein, die dort zwischengelagert werden bis der Teich ne neue Folie hat.

Ich glaub ich nehm kleine Rotaugen. Wenn sie dann gewahsen ist schmeis ich ihr ein paar Goldfische rein.
Angeln :D

Benutzeravatar
Lucky Luke
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 08.03.2016 - 12:31
Wohnort: NRW

Re:

Beitragvon Lucky Luke » 09.03.2016 - 9:25

Forellenberti hat geschrieben:Hallo Jakob,

Lebendfutter wäre natürlich eine Option, aber ziemlich aufwendig.
Handelsübliches Forellenfutter geht da einfacher und ist von den nährstoffen her ausgewogen.

Gruß Forellenberti


Moin, sehe ich genau so wie der Forellenberti.
Ich habe Zeitweise mal in einer Zuchtanlage gejobt nebenbei. Ganz normales "Forelli" funktioniert gut. Wobei ich ja nicht weiß was du mit den fischen vor hast. Durch Pellets werden sie natürlich relativ schnell "groß und dick". Wie groß ist die "Anlage" in etwa?
Aber an sich ne coole Idee, wie ich finde ! :clap:
Fishing fancy

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3377
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Bachforelle Futter

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 09.03.2016 - 16:24

Anlage? Wir ham nen Bach aufgestaut :lol: . Ich denke aber, das für jede Forelle dort genug platz herrscht, es sind ja nur 3. Ab welcher Größe fangen sie denn an das zu Fressen und wie bringe ich sie dazu?
Angeln :D

Benutzeravatar
Ann_kat001
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 20
Registriert: 26.11.2015 - 17:01

Re: Bachforelle Futter

Beitragvon Ann_kat001 » 25.05.2016 - 16:15

Mit Maden wäre eine Möglichkeit, die andere wäre es mal mit Pellets wie diese
Versuchen kann man es auf jeden Fall! Ansonsten mal im Aquarium nachfragen, die kennen sich bei uns sogar damit aus ;)