Fangberichte Forelle 2014


Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Barschfilet
Barsch
Barsch
Beiträge: 106
Registriert: 07.10.2011 - 17:37

Beitragvon Barschfilet » 09.06.2014 - 22:07

sieht man leider nicht ;(

Benutzeravatar
*Chorche*
Zander
Zander
Beiträge: 397
Registriert: 15.04.2012 - 20:17
Wohnort: Wien

Beitragvon *Chorche* » 16.06.2014 - 18:59

Bild

50+ aus einem kleinen Bachgumpen, mit einem Mepps XD Gr. 1 :-)
Catch & Cook !

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5448
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 17.06.2014 - 15:47

{ß*#
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

PetriHeil
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 1
Registriert: 29.06.2014 - 10:52
Wohnort: Traunstein

Die erste mit Fliege (:

Beitragvon PetriHeil » 29.06.2014 - 11:26

Bild
Bild
Ich war Skeptisch ... Ich habe an diesem Tag das erste mal mit Fliege geangelt. Doch nach ein paar Würfen bis schon die erste Forelle. Jetzt fische ich sehr oft und sehr gerne mit Fliege :shock:

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 11024
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 29.06.2014 - 12:08

Petri Heil zum Fang. Was für ein Gewässer ist das denn auf dem zweiten Bild ? Cooles Foto.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5448
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 03.07.2014 - 16:45

Norwegen ist neben seinen erstklassigen Meeresrevieren auch für seine erstklassige Süßwasserangelei bekannt. Allerdings ist das eher Insider Wissen, da man es noch als echten "Geheimtipp" bezeichnen kann, obwohl es Schweden in keinster Weise nachsteht.

Ich hatte das Vergnügen, im selben Revier wie zuvor Babs & Auwa zu fischen. Mein Ziel war es, dort eine Seeforelle zu fangen, was mir bislang in Deutschland verwehrt blieb. Hier hatte ich zwar mal eine schöne, aber die kam aus einem Angelteich und das zählt nicht für mich.

Nach einer ersten Einweisung in die Theorie ging es dann raus zum Nachtschleppen. Es wird dort nicht völlig dunkel, was gut ist, denn allein in einem kleinen Boot mitten auf dem See, kann einem schon mulmig werden. Die Dimensionen des Sees Mjøsa sind kaum vorstellbar, immerhin hat er eine Länge von 117 km. Unter einem geht es dann teilweise senkrecht runter und erst bei 440 m Tiefe zeigt das Echolot den Boden an...

Bei diesen Wassermassen hatte ich mir wenig Hoffnung auf einen Fischkontakt gemacht. Immerhin fischte ich in 3-5 m Tiefe ohne Downrigger oder ähnliches und zog die Köder nur 50 m hinter dem knatternden Boot durchs Wasser. Aber abends um 21 Uhr zeigten sich dann immer mehr Futterfische auf dem Echolot und die Anspannung stieg, denn darunter tauchten auch beeindruckende Einzelsicheln auf.

Insgesamt war ich dreimal draußen und konnte in dieser Zeit neben 2 Hechten auch 6 Seeforellen fangen. Jede Nacht gab es mindestens 2 Kontakte und ich bin mir sicher, dass man das ohne weiteres bei besseren Bedingungen, es war zu kalt mit 9 Grad, noch deutlich steigern kann. Meine besten Fische hatten 53 und 54 cm. In der selben Zeit wurden von den Spezialisten auch zwei Granaten von 4,2 kg und 4,9 kg gefangen, die ich morgens am Pier bewundern durfte. Über Fische dieser Größe redet man dort aber kaum, da sie regelmäßig an den Haken gehen, ab 6 kg (einem sog. Pounder) spricht man über den Fang, ab 10 kg ist man im Kreise der guten Angler. Der Seerekord liegt bei 92 cm und etwas über 15 kg!

Ein echtes Traumrevier, wo ich sicher nicht das letzte Mal war :)

Bild
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.

Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

alexb
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 34
Registriert: 02.03.2014 - 15:55
Wohnort: Graz

Beitragvon alexb » 04.07.2014 - 21:28

petri!
schöner fisch!
Mein erster Angelausflug als Kindergartenkind ging in eine Forellenzucht.
Jeder Wurf ein Fisch...danach ging es nur noch bergab...

Raubfischer92
Zander
Zander
Beiträge: 1456
Registriert: 24.01.2008 - 23:14
Wohnort: 65817 Eppstein-Bremthal

Beitragvon Raubfischer92 » 05.07.2014 - 13:31

Klingt echt super!
Schöner Fisch, Petri!
G-Loomis Fear no fish

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5448
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 07.07.2014 - 0:45

Danke!
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.

Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Benutzeravatar
Lahnfischer
Hecht
Hecht
Beiträge: 1889
Registriert: 27.01.2004 - 15:33
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Lahnfischer » 07.07.2014 - 12:53

Sauber Derrik :)
Gruß Thomas

Der Lahnfischer

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5448
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 08.07.2014 - 19:05

Bei der Fishing Masters Show in Niedersachsen hatten wir gemeinsam viel Spaß. Die gefangenen Fische wurden direkt vor Ort geräuchert und den Bedürftigen der Tafel gespendet. Da hab ich doch gerne meinen Beitrag geleistet ;-)

Wie man sieht, hatten Stephan Gockel und ich viel Spaß an Bord :lol:
Bild
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.

Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Benutzeravatar
*Chorche*
Zander
Zander
Beiträge: 397
Registriert: 15.04.2012 - 20:17
Wohnort: Wien

Beitragvon *Chorche* » 04.08.2014 - 14:32

Nachdem ich gerade von einem fünftägigen Trip an einem großen, tiefen Alpensee zurückbin, hier ein kurzer Bericht:

Nachdem der See mit über 3 km Länge und über 50 Meter Tiefe kein leichtes Revier ist und zu allem Überfluss auch noch nur Trocken- und Nassfliege, Naturköder und Blinker erlaubt sind (also sowohl Nymphe und Streamer als auch sämtliche anderen Kukös verboten...), versuchte ich mein Glück bei hohem Wasserstand (1 Meter über normal) mit einer klassischen Wurmmontage: 0,22 er Hauptschnur, 7g-Blei, 150cm Flourocarbon Vorfach in 0,18 (wegen dem glasklaren Wasser) und 6er Schonhaken mit Mistwurm.

Bei der Uferangelei in den ersten Tagen lief es zäh, nur unzählige Barsche in dieser Größe ließen sich überreden:

Bild

Bild

Dann jedoch folgte das erste große Highlight: der Herr bei der Kartenausgabe hat mir erklärt, dass man so "einmal in hundert Jahren" einen Seesaibling vom Ufer fängt. Nun, was soll ich sagen.

Ich platzierte meine Montage (inzwischen hatte ich versuchshalber den Wurm durch ein Madenbündel ersetzt) an einer Steilwand in geschätzten 30 Meterm Tiefe und zupfte sie langsam herauf.
Nach einem leichten Zupfer und kurzem Drill kam ein wunderschöner ca 20cm großer Seesaibling zum Vorschein, den ich sofort im Wasser abhakte. Erst nachher fiel mir auf "ich hätte ja ein Foto machen können... Egal, die schönsten Bilder hat man im Kopf :la ola:

Am Morgen des letzten Tags versuchte ich es wieder mit Wurm im Seeausfluss. Dort konnte ich nach einem Spannenden Drill mit vielen Sprüngen diese knapp halbkilo Bachforelle erbeuten, ein schöner Abschluss!

Bild

Bild

Nächstes Jahr versuche ich es zum Ersten Mal vom Boot, schauen wir mal was da herauskommt ;-)


Bild
Catch & Cook !

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 11024
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 04.08.2014 - 14:43

Petri Heil zu den Fischen und Danke für die tollen Fotos. Das von dem liegenden Barsch gefällt mir besonders gut. Sag mal, hat die Forelle eine Markierung auf dem Kiemendeckel ? Der eine Fleck ist so extrem rot .
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
*Chorche*
Zander
Zander
Beiträge: 397
Registriert: 15.04.2012 - 20:17
Wohnort: Wien

Beitragvon *Chorche* » 04.08.2014 - 17:42

Danke :) nein der war tasächlich so wie er ist ..
Catch & Cook !

Benutzeravatar
Lahnfischer
Hecht
Hecht
Beiträge: 1889
Registriert: 27.01.2004 - 15:33
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Lahnfischer » 04.08.2014 - 17:53

Petri, feine Strecke... :)
Gruß Thomas



Der Lahnfischer