Fangberichte Forelle 2012


Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Spinnfischer98
Zander
Zander
Beiträge: 265
Registriert: 19.03.2012 - 15:32
Wohnort: Wasungen

Beitragvon Spinnfischer98 » 04.04.2012 - 10:45

Ich hätte nur noch ein Tiefkühlfoto anzubieten!
GRÜßE NICO
_ _ _ _ _ _ _

PERCH 4 LIVE

Benutzeravatar
outlaw
Zander
Zander
Beiträge: 219
Registriert: 31.03.2005 - 21:38

Osterforellen-Suche

Beitragvon outlaw » 09.04.2012 - 22:53

Hi Leute,

das Osterwochenende musste ich natürlich als Gelegenheit nutzen, ein paar Forellen im Wald zu suchen...:) Hier ist mal ein kleiner Bericht:

Los gings am Samstag, da dauerte es auch nicht lange, an der ersten gut aussehenden Stelle gleich ein ordentlicher Biss. Aber die Forelle hatte den Blinker nicht 100% erwischt und verzog sich gleich wieder unter die überhängenden Wurzeln am Ufer. Sie hatte mich zum Glück nicht gesehen, und beim nächsten Wurf kam auch gleich die nächste Attacke! Diesmal sitzt der Haken 8)

Ergebniss war eine 41 cm Bachforelle, sehr schön gefärbt:
Bild

Bild

Ich sehe noch zwei Rudel Döbel im Bach schwimmen, die aber nicht auf Spinner beißen wollen, und fahre wieder heim. Immerhin ein guter Auftakt:)

Am Montag also nochmals schnell zum Bach gefahren:

Erste gutaussehende Stelle: nichts.
Zweite Stelle : nichts.

So gings dann erstmal weiter....

Endlich sehe ich wenigstens eine gute Forelle im flachen Wasser, nur 4 Meter von mir weg. Langsam auswerfen, zu unvorsichtig, die Forelle sieht mich und zischt ab... :(
Ich werfe ihr den Mepps zwar noch nach in den Pool, in den sie geflüchtet ist, aber das bringt gar nichts mehr, der Köder wird lässig ignoriert.
Na toll, Chance für heute vertan, denke ich mir. Ein kleines vorwitziges, vielleicht 15cm großes Forellchen attackiert zwar noch den Spinner, ist aber sofort wieder ab vom Haken. Gut so:)

Eine Stelle versuche ich aber noch. Nach dem 5ten Wurf in die Strömung sehe ich eine größere Silhouette auf den Spinner zukommen, dann ist der golden blitzende Mepps weg!! Sofort kräftiger Wiederstand, das ist keine kleine... Ich bekomme ihn ins flache Wasser, dort tobt er erstmal das es ganz ordentlich klatscht. Ich habe keinen Kescher dabei und versuche den Fisch mit der Hand im flachen Wasser zu landen. Obwohl ich das eigentlich ganz gut kann, vor Aufregung entwischt mir der Fisch aus der Hand. Der Haken sitzt aber gut im harten Maul, und der zeite Versuch passt.

Die Bachforelle hatte 54 cm und 1.7 KG, und ebenfalls eine bildschöne Färbung:

Bild

Bild

Ich denke mal, dieser Räuber kann für kleinere Artgenossen schon etwas ungemütlich werden:

Bild


Also, nach meinem letzten Post hier eine deutliche Steigerung :D

VG Alex
don`t worry, go fishing ...

Benutzeravatar
Schimpi
Hecht
Hecht
Beiträge: 4378
Registriert: 11.07.2007 - 14:26
Wohnort: Roßdorf bei Darmstadt

Beitragvon Schimpi » 09.04.2012 - 23:06

Petri Alex,

die 54er is ja mal ne echte Schönheit. :clap:
Wir müssen eindeutig aufhören so wenig zu angeln !!!

P.S.: Diese Info wurde auf 100% recycelten Datensätzen geschrieben und ist nach der Löschung sämtlicher Buchstaben und Zahlen erneut verwendbar.

Benutzeravatar
outlaw
Zander
Zander
Beiträge: 219
Registriert: 31.03.2005 - 21:38

Beitragvon outlaw » 09.04.2012 - 23:14

Danke fürs Petri,

ja und der Anblick beim Biss und bei der Landung erst recht, das war live einfach nur genial ! :dance:

VG Alex
don`t worry, go fishing ...

Benutzeravatar
J.Hecht.
Zander
Zander
Beiträge: 1407
Registriert: 19.05.2010 - 9:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon J.Hecht. » 09.04.2012 - 23:25

Na dann, Petri Heil zur Bach-Schönheit. {ß*#
Grüße aus der Hauptstadt

Wer Blinker säet, wird Raubfisch ernten!

Benutzeravatar
meyfab
Brassen
Brassen
Beiträge: 82
Registriert: 08.08.2011 - 16:09
Wohnort: Kassel

Beitragvon meyfab » 10.04.2012 - 11:10

Petri Heil, schöne Bachforelle §@*
Wer zu spät zieht,den bestraft de Fisch

kitkat
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 8
Registriert: 15.04.2012 - 11:01

Beitragvon kitkat » 15.04.2012 - 11:30

War am 11.4. an meinem Hausbach mit der Spinnrute unterwegs. Da es den ganzen Vormittag geregnet hatte war das Wasser recht trübe, so dass ich mit recht großen und auffälligen Ködern fischte. In 2 Stunden hatte ich 4 ordentliche Bisse, leider konnte ich nur den letzten Fisch (Bachforelle 41cm) auch landen. Eine ähnlich große Forelle verhedderte meinen Wobbler mit dem Kescher beim Landungsversuch und konnte gerade noch entwischen. :cry:
Der Erfolgsköder war ein Rapale Original Floating in 9 (!) cm Größe. Im Bauch der Bachforelle fand ich übrigens noch einen Giebel (sind dank einer misslungenen Teich-Ablassung massenhaft im Bach gelandet :evil: ) von 8 cm Länge.Bild

Benutzeravatar
*Chorche*
Zander
Zander
Beiträge: 397
Registriert: 15.04.2012 - 20:17
Wohnort: Wien

AW: Fangberichte Forellen 2012

Beitragvon *Chorche* » 19.04.2012 - 20:23

Petri an alle! :)

@ Outlaw: Die 54er ist ja ein toller Räuber :)

Ich konnte gestern in einem kleinen See mit Pose und Maden die Saison eröffnen und fing neben einer knapp maßigen auch diese gut 30er Regenbogen-Schönheit (das Fleisch war extrem rosa, fast wie ein Seesaibling, gefärbt) :D

[img]http://www.blinker.de/forum/userpix/11075_rainbo_1.jpg[/img]

LG
Chorche

Benutzeravatar
*Chorche*
Zander
Zander
Beiträge: 397
Registriert: 15.04.2012 - 20:17
Wohnort: Wien

Beitragvon *Chorche* » 19.04.2012 - 20:25

Sorry, das mit dem Bild hat nicht funktioniert, ich versuch es nochmal: Bild

Benutzeravatar
*Chorche*
Zander
Zander
Beiträge: 397
Registriert: 15.04.2012 - 20:17
Wohnort: Wien

Fette Regenbogen

Beitragvon *Chorche* » 21.04.2012 - 22:03

Gestern am gleichen See wieder eine Forelle, diesmal ein recht fettes Exemplar :)

Bild

Benutzeravatar
Jesse
Zander
Zander
Beiträge: 332
Registriert: 25.08.2009 - 1:36
Kontaktdaten:

Beitragvon Jesse » 26.04.2012 - 22:30

Schöne Forellen habt ihr da. :)

Habe heute auch den Forellen nachgestellt. Nach einer kleinen etwa ü 20er Forelle die schnel wieder ins nass durfte fing ich eine ü50er allerdings ging die kurz vor der Landung verloren, ich tippe auf Bachforellen-Mänchen war echt super schön gefärbt. Kaum hatte ich den Ärger über die misslungene Landung verdaut (exakt einen Wurf später) stieg eine Bachforelle von 39cm und 580 gramm ein. Diese konnte ich ganz gut landen den mein Frauchen kümmerte sich um den Käscher während ich die Forelle trillte. :-) Leider hatte ich keine Kamera dabei deswegen gibts keine Fotos. Aber ein toller Angeltag war es schon. :-)
Gruß
Jesse

Catch and eat if you want...

Immer auf der Suche nach dem Monsterbarsch grösster bisher 39cm gefangen 27. Juli 2013 am Rhein.

Benutzeravatar
outlaw
Zander
Zander
Beiträge: 219
Registriert: 31.03.2005 - 21:38

Beitragvon outlaw » 28.04.2012 - 0:24

Petri Jesse und Chorche!
Also, eine 50+ Forelle kurz vor der Landung verlieren ist extrem ärgerlich. Hatte am letzten Wochenende nochmal eine ziemlich große an der Leine, richtig schön dunkel gefärbt, kräftiger, wuchtiger Kopf, ähnlich wie der Fisch oben aus meinem Post.3 Meter vor dem Kescher war dann Schluss und der Fisch für den Rest des Tages unter den überhängenden Felsen verschwunden :( Ich habe quasi direkt neben dem Fels im Bach gestanden, so nah und doch so fern :)
Werde es natürlich bald wieder versuchen, aber 2 Bachforellen über 50 in so kurzer Zeit wäre schon ziemliches Glück bei uns. Die Saison fängt aber wirklich gut an:)

VG Alex
don`t worry, go fishing ...

Benutzeravatar
outlaw
Zander
Zander
Beiträge: 219
Registriert: 31.03.2005 - 21:38

Beitragvon outlaw » 19.05.2012 - 13:12

So, nach mehreren kleineren und normalgroßen habe ich nochmal eine bessere erwischt, bei idealen Bedingungen. Leicht erhöhter Wasserstand, kräftige Strömung, leichte Trübung. Köder war ein 4cm Gummifischen, die Forelle hatte 46 cm 8)

Bild

Ein besseres Foto habe ich mit der Handykamera leider nicht hinbekommen :(


VG Alex
don`t worry, go fishing ...

Thuni
Zander
Zander
Beiträge: 614
Registriert: 20.07.2011 - 21:52

Beitragvon Thuni » 19.05.2012 - 20:41

So, von mir kommt jetzt auch mal der erste richtige Beitrag in diesem Thread:
Nach einwöchiger Abstinenz am Wasser stand ich heute vor der Qual der Wahl, ob ich an den Main oder lieber in einen unserer Forellenbäche gehen soll. Habe mich dann für den Bach entschieden.
Sachen waren schnell gepackt, als ich aber am Bach war, traf mich fast der Schlag. Habe das Wasser noch nie so extrem klar gesehen. Schnell alles montiert und gleich beim ersten Wurf mal den größten Baum in der Nähe geschmückt >:(
Nachdem ich nach einer halben Stunde erst 4 Forellen hatte, bekam ich langsam Zweifel, ob das so eine gute Idee war...
... glücklicherweise bin ich aber geblieben.
Allein die Natur war schon total toll Bild
Bild
Nach einer weiteren Weile ohne Fang, sah ich dann endlich Forellen nach kleineren Insekten springen und probierte es mal mit meinem Blinker dort.
Bild
Und siehe da, sie sprangen nicht nur nach Insekten ;-)
Bild
Irgendwie ließen sich die Forellen null aus der Ruhe bringen, wenn ich ruhig genug war, sind manche sogar bis an meine Watstiefel geschwommen, weil sie neugierig waren
Bild
Bild
Gegen Ende meiner Angeltour kam mir noch der kleine Kerl vor die Linse
Bild
Bild
Alles in allem ein sehr guter Angeltag. Konnte 22 Forellen zu einem kleinen Landgang überreden. Bin leider zum Schluss erst draufgekommen, das beim Drilling des Blinkers einer der Wiederhäken abgebrochen war, sonst wären es um einige mehr geworden.
Man verzeihe mir die schlechten Bildqualitäten, so eine Handykamera mit 3,2 Megapixel gibt aber leider nicht mehr her.

Benutzeravatar
Jesse
Zander
Zander
Beiträge: 332
Registriert: 25.08.2009 - 1:36
Kontaktdaten:

Beitragvon Jesse » 31.05.2012 - 18:00

Hallo Thuni,

22 Forellen ist doch ne Menge Fisch! Wenn ich da an unser Wasser denke geht oft nur weniger als die Hälfte und das auch nicht jeden Tag.

Dürft Ihr bei euch Forellen mit Drilling fischen? Die Forellen neigen oft dazu sich die Teile voll in den Schlund zu hauen und kleine Forellen werden dann oft stark verletzt, an deiner Stelle würde ich das mal bedenken. Es kommt nicht auf die Masse an sondern das Du deinen Spass hast aber auch die Forellen eine Chance bekommen nach dem zurücksetzen zu überleben.


Greets
Jesse
Gruß

Jesse



Catch and eat if you want...



Immer auf der Suche nach dem Monsterbarsch grösster bisher 39cm gefangen 27. Juli 2013 am Rhein.