Fangberichte Forelle 2011


Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

sportex92
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 31
Registriert: 27.11.2011 - 16:11

Beitragvon sportex92 » 27.11.2011 - 18:06

Super Fische!
Wenns mal bei mir in der nähe solche Flüsse geben würde...

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5236
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 19.12.2011 - 19:50

Ich habe Samstag mal einen für mich neuen Forellensee erkundet, da mir noch eine große Forelle für die Angelmasters fehlte. Meine Wahl fiel auf das Angelparadies zur Grafenmühle in Bottrop. Ich bin erst gegen 8:15 Uhr dort aufgeschlagen, um mir den See in Ruhe bei Licht anzuschauen. Man konnte schnell sehen, welche Ecke bei den "Einheimischen" bevorzugt war, dort saßen sie schon recht eng zusammen. Also habe ich mich mit etwas Abstand daneben gesetzt, da ich auch Fische an der Oberfläche entdeckt hatte.

In den ersten 2 Stunden hatte ich auch schnell ein paar Kontakte, leider konnte ich aber nur 2 Fische landen. Mit ca. 600-1000 Gramm keine Riesen, aber bestimmt lecker ;-)

Ich habe kein Problem damit, nichts zu fangen, aber wenn man sich ein Ziel gesetzt hat, versucht man natürlich alles, es auch zu erreichen. Also habe ich sicher 20 Mal die Montage umgebaut und diverse Köder ausprobiert. Die Fische standen sehr zentriert in der "heißen" Ecke und somit außerhalb meiner Reichweite.

Gegen 13:30 dann entdeckte ich einen Fisch an der Oberfläche. Also schnell den Köder flach gestellt und den Ring direkt angeworfen. Genau in dem Moment kam dann Wind auf und trieb meinen Köder zur Seite weg. Schon etwas genervt habe ich Kontakt zum Spirolino aufgenommen und wollte ihn gerade einziehen, als ich sah, dass er viel zu schnell zur Seite wegzog....das war nicht der Wind!

Also schnell einen leichten Anhieb gesetzt, denn mit einem 14er Vorfach sollte man besonnen umgehen. Direkt nach dem Anhieb war klar, ein Mini ist das nicht. Es fühlte sich einfach nur schwer an und der Fisch ließ sich ein paar Meter Richtung Ufer ziehen. Aber dann wurde er ganz plötzlich wach und blieb einfach stehen. Jetzt war mir klar, dass ich einen etwas besseren Fisch am Band hatte.

Ich habe also den Druck erhöht, was mit einer brutalen Flucht gerade hinaus ins freie Wasser quittiert wurde! Der Fisch sauste direkt unter der Oberfläche entlang und schob dabei eine riesige Bugwelle vor sich her. Ca. 40 Meter von mir entfernt kam dann nur der Kopf aus dem Wasser, während der Fisch weiter Schnur von der Rolle zog. Das hatte was von einem Marlindrill, nur der Sprung fehlte. Jetzt war klar, dass ich den Fisch an der Rute hatte, weswegen ich da war!

Der Fisch machte eine Sekunde Pause und stand auf der Stelle, um wieder Kraft zu tanken. Also habe ich wieder etwas Schnur zurückzugewinnen wollen, was mir allerdings nicht gelang. Die Forelle schoß urplötzlich nach links und zog unaufhörlich in die Bucht, in der 4 Leute mit je 2 Ruten fischten. Überall sah ich nur Posen und direkt darunter tauchte der Fisch hinweg...

Ich musste auf einen Steg neben mir springen und die Rute gerade aufs Wasser halten, da der Fisch um den Steg und um einen Baum zog. Ehrlich gesagt habe ich in dem Moment den Fisch bereits abgehakt...denn meist reagieren andere Angler zu spät oder gar nicht, wenn man einen dicken Fisch dran hat. An dieser Stelle schonmal ein dickes Dankeschön an die Truppe, denn ohne, dass ich etwas gesagt habe, zogen die Kollegen ihre Ruten ein und einer schnappte sich sogar einen Kescher und stellte sich zu mir - echt klasse, das erlebt man leider selten!

Die Forelle sauste bis ans Ende der Bucht und stand dann schwanzwedelnd auf der Stelle, während ich den Druck Stück für Stück erhöhte, um sie endlich wieder zu mir zu dirigieren. Dann endlich gab sie sich geschlagen und drehte um. Das Gewicht am anderen Ende der Schnur war immens und ich konnte mir ein Lächeln nicht verkneifen, als sie dann endlich im Kescher landete :D

Bild

Es ist nicht meine größte Forelle, aber mein PB liegt nur 1 cm darüber. Beim ersten Versuch an einem völlig unbekannten großen See (laut Google 5 ha) einen solchen Brummer zu fangen, das hätte ich im Traum nicht gedacht!

Aber ich will ehrlich sein, am Sonntag blieb ich dafür Schneider...den einzigen Biss habe ich verschlagen :(

Aber so ist es eben, das macht für mich den Reiz am Fischen aus!
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Benutzeravatar
Lahnfischer
Hecht
Hecht
Beiträge: 1889
Registriert: 27.01.2004 - 15:33
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Lahnfischer » 19.12.2011 - 20:10

Geiles Teil,

digges Petri :D
Gruß Thomas

Der Lahnfischer

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7168
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Beitragvon Onkel Tom » 19.12.2011 - 20:11

Petri Derrik, ist aber ein ganz schöner Brocken!
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte

Jungbarsch
Zander
Zander
Beiträge: 205
Registriert: 09.06.2003 - 2:55
Wohnort: Langenselbold

Beitragvon Jungbarsch » 20.12.2011 - 10:03

wie groß war se denn nun?
Gruß
Benjamin

----------------------------------------------------------

Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg.

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5236
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 20.12.2011 - 22:08

Sie hatte 73 cm bei 5,7 kg, das wird schwer, die noch zu steigern - aber ich liebe solche Herausforderungen :)
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.

Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Jungbarsch
Zander
Zander
Beiträge: 205
Registriert: 09.06.2003 - 2:55
Wohnort: Langenselbold

Beitragvon Jungbarsch » 20.12.2011 - 23:05

man wächst mit seinen aufgaben
Gruß

Benjamin



----------------------------------------------------------



Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg.

sportex92
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 31
Registriert: 27.11.2011 - 16:11

Beitragvon sportex92 » 26.12.2011 - 20:16

Klasse Fisch!