Der Weissensee in Kärnten


Moderatoren: Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Dreamworker
Zander
Zander
Beiträge: 1341
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Der Weissensee in Kärnten

Beitragvon Dreamworker » 21.08.2018 - 18:32

Hallo Kollegen,

ich habe gerade einen interessanten Angelbericht über den Weissensee in Kärnten gelesen. Er ist besetzt mit Seeforelle, Hechten, Barschen, Zandern und vielen Friedfischarten.
Vom 22.09. - 29.09.2018 stehen Hechte und Barsche bei einem Hegefischen im Mittelpunkt.
Prämiert werden die schwersten Fänge. Die Preise sind Urlaubsgutscheine und Fischergastkarten für 2019.

Eine Wochenkarte kostet 60€. Mal sehen, vielleicht fahre ich hin.... Wäre doch ne prima Gelegenheit für ein Forumstreffen!

Hier der ganze Artikel:
IMG_20180821_183423.jpg
IMG_20180821_183423.jpg (1.53 MiB) 814 mal betrachtet

Benutzeravatar
Cactus
Zander
Zander
Beiträge: 548
Registriert: 20.01.2007 - 22:22
Wohnort: Linz /Oberösterreich

Re: Der Weissensee in Kärnten

Beitragvon Cactus » 22.08.2018 - 8:52

Hallo,

ich war dort einmal, aber das ist schon ewig lange aus, die Verhältnisse von damals sind daher nicht mehr repräsentativ. Der See liegt wunderschön, die Gegend ist traumhaft. An den meisten Stellen braucht man allerdings ein Boot, daruiaf würde ich sehr achten, eines zur Verfügung zu haben. Meines Wissens gibt es dort auch einen Berufsfischer - was bei meinem Aufenthalt noch nicht der Fall war. Der wird wahrscheinlich sehr an Reinanken bzw Renken interessiert sein. Wieweit da daher andere Fische besetzt werden, das entzieht sich meiner Kenntnis. Dafür spricht ja auch der Titel Hegefischen. Ganz früher war der See berühmt für seine Seeforellen, die waren allerdings nicht eonfach zu fangen und Echolot war frühee verboten, ich weiss nicht, wie das jetzt ist. Später aht man davon nicht mehr viel gehört.
Dominus meus Deus est !

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10591
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Der Weissensee in Kärnten

Beitragvon Gerd » 22.08.2018 - 9:38

Tageskarte für 28 Tacken und die 2-Tages-Karte für 54 Eus sind für mich ein absolutes Ausschlußkriterium :evil:, auch wenn der See sicherlich eine traumhafte Kulisse bietet.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Dreamworker
Zander
Zander
Beiträge: 1341
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Der Weissensee in Kärnten

Beitragvon Dreamworker » 22.08.2018 - 18:35

Yo, und die Wochenkarte für 60€! Ist bei mir schon ein halber Jahresbeitrag vom Verein!

Da musste ja echt viel und schwer fangen, damit man auf seine Kosten kommt....Das sind übrigens Preise als Übernachtungsgast!
Dazu kommen noch die Leihgebühr für ein Boot, die An- und Abreise, Übernachtungs- und Verpflegungskosten.

Vielleicht kann man ja mit einer Fernbuslinie reisen, das lässt zumindest die Reisekosten etwas sinken...
Man muß mindestens einen halben Zentner Raubfische fangen, damit sich der Trip an den Weissensee lohnt.
Wenn aber das Wetter noch mega-schlecht ist und man so nicht raus kann und nichts fängt, dann sind Zeit, Geld und Aufwand eben verloren....

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10591
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Der Weissensee in Kärnten

Beitragvon Gerd » 22.08.2018 - 21:07

Nichts liegt mir ferner als den Preis fürs Angeln in Fisch aufzuwiegen. Aber bei derartiger Preistreiberei bin ich raus und bring die Kohle dort hin, wo nicht abgezockt wird.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
Cactus
Zander
Zander
Beiträge: 548
Registriert: 20.01.2007 - 22:22
Wohnort: Linz /Oberösterreich

Re: Der Weissensee in Kärnten

Beitragvon Cactus » 23.08.2018 - 13:17

Da hast du aber ein Glück, dass du anscheinend kein Fliegenfischer bist, da würdest du dich über die Preise für die Tageskarten an Spitzengewässern erst wundern, oft sogar verbunden mit C&R. Die sind oft regelrecht prohibitiv. Das ist allerdings nicht nur in Österreich so, sondern auch anderswo, wenn es nicht gerade put and take Gewässer oder so was ähnliches sind, wo man nach Gewicht löhnt. So was gibt es übrigens auch in Österreich, da fängt man meist sehr gut und schnell und zahlt eben praktisch nur das, was man rausfängt. Ist allerdings dort auch keine Kunst, was an die Angel zum kriegen und es sind eben keine Wildfische.
Dominus meus Deus est !

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10591
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Der Weissensee in Kärnten

Beitragvon Gerd » 23.08.2018 - 15:15

Die exorbitanten Preise an manchen Fly-Only-Gewässern sind mir durchaus bekannt und ich bin ehrlich froh, dass das Fliegenfischen nicht mein Hobby ist, dann wäre man nämlich fast gezwungen, Tageskartenpreise oftmals im dreistelligen Bereich zu zahlen. Dann plumpsangel ich lieber an einem Wasser, das mich maximal 365 Euro / Jahr kostet :D
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*