FR Normandie In-Shore Fishing


Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5776
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: FR Normandie In-Shore Fishing

Beitragvon rhinefisher » 27.03.2018 - 8:00

Morgen :hallo:
Vor einigen Woch konnte ich bei einem Freund eine 10cm Isomatte probeliegen - ganz andere Welt als unsere 5cm Variante.
Muß ich vor dem nächsten Urlaub unbedingt noch kaufen. Man kann darauf richtig auf der Seite liegen.. :dance: :dance: .
Und das war keine Qualitätsmatte, sondern so ein 30€ Teil.

Scholle könnte ganz gut zu fangen sein.
Du mußt unbedingt in ein Angelgeschäft gehen und fragen was wo aktuell gefangen wird - ganz wichtig!
Die Ausrüstung passt und gibt dir genügend flexibilität um auf beliebige Species zu angeln.

Wenn Du gerne mal nen Conger fangen möchtest - tu dir keinen Zwang an.. :biggthumpup: .
4/0 Wahnsinnshaken oder größer, 1m 50er Vorfach und einen gespaltenen Makrelenkopf...fertig.. .
Du würdest nicht glauben wo es überall Conger gibt; wenn Du bei Ebbe nach so gerade noch zu erreichenden "Gullies", also tiefen Löchern suchst, findest Du auch die Conger.
Auch wenn ich gewöhnlich mit Schnüren der 30-50kg Klasse auf Conger fische, genügt deine 10kg Leine völlig, da die zu erwartenden Fische nicht länger als 150cm sind. Du mußt nur schnell und kompromißlos drillen - das 50er Vorfach hält nicht ewig durch.. .
Die Rutenspitze signalisiert Biss, Du nimmst Fühlung auf, bei wiederstand setzt Du einen starken Anhieb, nimmst sofort unter heftigem kurbeln die Rute hoch und gibst alles - das ist eigentlich alles wie beim Aal, nur eins größer.. :lol: :lol: .
Den vorderen Teil des Congers kann man ganz gut grillen, das Schwanzende ist schon arg grätenreich. Deshalb nimmt man auch keine Fische unter 120-130cm mit.Aus diesem Grunde lässt man auch jeden Lippfisch wieder schwimmen, egal wie groß er ist, und erfreut sich einfach nur an seiner umwerfenden Schönheit und Kampfkraft. Lippfische sind das Stärkste in Europa.. :D .
Die leben in den gleichen Gullys wie die Conger. Sammel bei Ebbe Butterkrebse, die sind ein super Köder für Lippfisch.

Falls Du in die Nacht hinein fischen möchtest, das ist für Conger unbedingt zu empfehlen, könntest Du deine 80gr DAM Rute als zweite Grundrute nutzen - natürlich mit etwas kleineren Haken, 6er oder so.. .

An Conger, Dogfish/Katzenhai und Franzosendorsch kann man kaum vorbeiangeln.
Häufig mußte ich das angeln abbrechen, weil nur noch diese Arten bissen und meine Nerven blank lagen... .

Hoffentlich habt ihr gutes Wetter und Du machst fette Beute :dance: :dance:
DEUS LO VULT !

Elbjung
Brassen
Brassen
Beiträge: 73
Registriert: 17.07.2017 - 16:53
Wohnort: Hamburg

Re: FR Normandie In-Shore Fishing

Beitragvon Elbjung » 01.04.2018 - 9:19

rhinefisher hat geschrieben:Hi!
Du fährst nicht gerne.. :lol: :lol: .

Gummistiefel braucht ihr beide!
Deiner Frau wird es ganz bestimmt spaß machen, bei Ebbe das Felswatt zu erkunden und ein gutes Abendessen einzusammeln.
Damit wird sie womöglich mehr zu eurer Ernährung beitragen als Du.. :badgrin: .


Frohe Ostern erstmal!

Scheint so, als würdest du damit recht behalten... Leider ist uns etwas ganz blödes dazwischen gekommen, sodass wir FR absagen mussten. jetzt sind wir zumindest über die Ostertage nach DK gefahren und ich sitze hier in der Nähe von Skagen mit meinem Wolfsbarsch-Equipment, ohne Wattwürmer und angle vergeblich mit Shrimps und TK-frutti di mare :D . hatte zwar gestern eine vielversprechende Schnecke gefunden und an den Haken gebunden, leider ist mir beim auswerfen jedoch direkt die Schnur gerissen (hatte die schon in Italien benutzt und das Salzwasser hat ihr wohl etwas zu schaffen gemacht...)

war gestern am Tag in zwei Hafen unterwegs mit Spin (ostseeseite) und dem Texas Rig. Kein Fisch weit und breit. Dann mit den brandungsruten auf der molde... nichts.
Nachts noch mal am Stand... nada.

Gleich machen wir einen Spaziergang, da werde ich versuchen ein paar mehr Muscheln zu finden, die als Köder dienen könnten. Würmer habe ich hier weit und breit keine gesehen.. angelshops hatten leider alle dicht.

Dann geht es später noch mal an die Brandung (nordseeseite) und abends/nachts erneut zur molde.

Plattfische sollen momentan sehr schlecht gehen, mwinte ein anderer Angler. hatte zumindest mit einem Dorsch gehofft...

rhinefisher hat geschrieben:Petri


Das werde ich brauchen..

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5776
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: FR Normandie In-Shore Fishing

Beitragvon rhinefisher » 02.04.2018 - 8:42

Moin! Wow - das nenne ich mal schlecht gelaufen... :( .
Aber siehs mal positiv: Du konntest dein Gerät mal antesten.. :dance: , mußt keine tollen Barschbilder vorlegen.. :lol: ..lauter Vorteile.. :badgrin: .

Das deine 35er abgerissen ist, könnte durchaus an der Wurfbeschleunigung liegen.
Wenn man sich etwas Mühe gibt, kann man ne 35er mit Brandungrute und 100gr Blei locker abreißen.. :lol:
Petri
DEUS LO VULT !