Ägypten, Hurghada


Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

AlterSchacht
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 13
Registriert: 23.06.2009 - 14:23
Wohnort: 91275 Auerbach

Ägypten, Hurghada

Beitragvon AlterSchacht » 30.06.2009 - 16:18

Hallo zusammen.

Ich werde im August nach Ägypten, Hurghada fliegen. Und natürlich fliegt mein Anglerherz mit mir.
Jetzt wollte ich mal fragen wie es dort unten mit dem Fischen so funktioniert? Gibt es dort irgendwelche Anbieter? Hat jemand dort schon Erfahrungen gemacht?? Gibts es dort etwas Gescheites zu fangen?

Danke im Vorraus

Benutzeravatar
Smirfknift
Hecht
Hecht
Beiträge: 2058
Registriert: 15.01.2009 - 17:55
Wohnort: Weiden i.d.Opf.

Beitragvon Smirfknift » 30.06.2009 - 19:50

Hallo! Ich war dort und es gibt durchaus Möglichkeiten. Möchtest Du am Lake Nasser oder am Meer angeln? Bei uns gab es Angebote direkt vor Ort im Hotel zu buchen. ( Mit dem Boot raus aufs Meer usw. ). Aber erkundige Dich bitte genau, nach Erlaubnis usw. Die nehmen es teilweise sehr genau und sind dann nicht sehr zimperlich.
Beim Angeln geht es nicht um Leben oder Tod, es geht um Wichtigeres!

Benutzeravatar
hümpfi@carp
Zander
Zander
Beiträge: 322
Registriert: 05.06.2008 - 14:23
Wohnort: Grettstadt

Beitragvon hümpfi@carp » 30.06.2009 - 21:30

Ich hab schon 2mal in Hurghada geangelt allerdings war das vor ein paar Jahren da hatte ich noch nicht soviel ahnung von dem was ich da tue wie jetzt.
Jedenfalls haben wir immer von so Stegen aus geangelt.
Meistens Fing man nur kleinzeugs aber immer schön Bunt gefärbte Fische. Ein paarmal bissen auch Meerbrassen ich würde schätzen so um die 4 Pfund. Mit meinen Damaligen Drillkünsten lagen dir mir aber immer ne Nasenlänge voraus.
Mit dem Boot sind wir auchmal raus gefahren und haben nicht so extrem viel gefangen da die Fische dort schwerer zu finden sind. Am Besten Angelst du in der nähe von den dort Zahlreichen Riffen. Ich vermute mal das ein Versuch mit einem Salzwasserwobbler auch den ein oder anderen Fisch bringt den beim Schnorcheln haben wir einige Baracudas ausgemacht und untern den Stegen Schwammen gelegentlich Stachelmakrelen. Einen Kalmarwobbler würde ich auchmal einpacken.
Viel ist es ganz sinnvoll sich mal nen Taglang oder ein paar Stunden ein Bott zu mieten und einfach mal kleine Wobbler zu schleppen könnte mir Vorstellen das so was zu Reisen ist vil. auch was größeres (Makrelen etc.). Dafür brauchtest du dann aber schön ziemlich starkes Gerät denn sollte wirklich mal ne ordentliche Makrele einsteigen gehts rund. Gutes Vorfachmaterial ist auch von nöten.

Ich wäre sehr gespannt auf einen Fangbericht deines Urlaubs.

mfg

AlterSchacht
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 13
Registriert: 23.06.2009 - 14:23
Wohnort: 91275 Auerbach

Beitragvon AlterSchacht » 01.07.2009 - 7:36

Danke schon mal für die ersten Tipps. :)
Ich wollte eher im Meer Angel und dort irgendwie ein Boot chartern, bei einem dort ansässigen Angelanbieter. Kennt dort jemand einen seriösen der auch für sein Geld was bietet. Hab keine Lust mit statt zu Angeln einfach nur durchs Rote Meer geschippert zu werden.
Mal schauen ob ich selbst Angelzeug mitnehme, ist halt immer so ein kleines Platzproblem im Reisegepäck.
Angeln macht Spass, aber wer will schon jeden Tag Spass haben. :-)

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3474
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 01.07.2009 - 14:23

Moin moin.
Zum Angeln direkt kann ich da wenig sagen, aber als ich 1998 und 2001 dort zum Tauchen war, da haben unsere Crewmitglieder auch Abends mal gefischt. Die hatten dann meist aber nur Wickelbretter. Als Köder hatten sie kleine Oktopusse bzw. teile davon und gefangen wurden verschiedene Sorten die meist mit den Worten nicht eßbar zurück gingen.

Habe mich jetzt nicht so dafür interessiert auf welchen Köder was beißen würde, aber recht häufig sahen wir Papageienfisch und Muränen, dazu noch Napoleonfische und auch andere Sorgen die auß anglerischer Sicht nicht so interessant sind. Barakudas sah man weiter draußen, einen Rifhai habe ich leider nur bei einem Tauchgang gesehen, das war aber 2001 in Tagestourreichweite zu Hurghada bzw. El Gouna (da waren wir, ist schöner als im überfüllten Hurghada, während es 98 eine Kreuzfahrt war und wir dauernd auf dem Schiff waren).

Bei den meisten Fischen wäre man also mit mittlerem Gerät schon brauchbar dabei, ruhig auch ne Teleskoprute würde ich deshalb mal sagen. Wo wir tauchen waren war es meist so 30-40m tief.

Wie gesagt leider keine wirklichen Angelinfos und nicht so aktuell, aber evt. hilft es dir ja.

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10622
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 01.07.2009 - 16:25

Schau im 'Hafen nach der "Star-Flotte", Star 1 bis Star 4 und Star-Dancer. Die Jungens machen Dir wahrscheinlich ein faires Angebot für eine Tagesfahrt. Das Ganze hat jedoch mehrere Haken.

Zum einen sind die Boote eigentlich für Taucher ausgestattet und der August ist nunmal eine typische Tauch-Touri-Zeit, wahrscheinlich wirst Du Pech haben mit einer Tagescharter.

Zum anderen ist der August nicht die Top-Saison zum LBG - die Fische sind weit verteilt im Meer und fernab der Riffe. Es gibt da zwar normalerweise die typischen Riffbewohner wie Grouper, Snaper, diverse Makrelenarten und Barracudas, aber die Riffe um Hurghada sind einfach nur noch tot.

Das Leihgerät vor Ort ist sehr bescheiden, Du solltest also einiges mitnehmen - mit Touriairlines schweineteuer.

Die Angler werden oft mit Handleinenangeln vertröstet, damit sie wenigstens Kleinzeug fangen - steht in keiner Relation zum Charterpreis.

Einzig das Angeln im Hafen könnte Dir nachts noch den ein oder anderen Tintenfisch bescheren, dazu benötigst Du eine mittelschwere Rute und zwei oder drei Squids.

Fazit : Das Geld für einen Tagestrip aufs Meer kannst Du Dir eigentlich sparen, es ist rund um Hurghada einfach nur noch tot.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
Diverl69
Zander
Zander
Beiträge: 286
Registriert: 29.09.2003 - 17:37
Wohnort: Rannersdorf - Österreich

Beitragvon Diverl69 » 02.07.2009 - 12:47

Dem kann ich leider nur zustimmen - war zum tauchen dort - alles kaputt und tot.

Eike.angelt
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 2
Registriert: 04.01.2019 - 12:14

Re: Ägypten, Hurghada

Beitragvon Eike.angelt » 04.01.2019 - 21:07

Hallo, bin gerade in Hurghada. Hat jemand noch aktuelle Tips zu preiswerten chartern oder speziellen Orten um was zu fangen, gibt ja einige Hafen.
Braucht man den offiziell eine Lizenz?
Der Steg ist an meinem hotel ist abends leider abgeschlossen und tagsüber tummelt sich da nix über 5cm. :(
Danke für Hilfe :lol:

Benutzeravatar
Tidi
Hecht
Hecht
Beiträge: 2464
Registriert: 07.07.2004 - 4:52
Wohnort: BECK'S
Kontaktdaten:

Re: Ägypten, Hurghada

Beitragvon Tidi » 05.01.2019 - 10:10

Du kannst es mit ner Handleinenangel im Neopren-Surfanzug und Schnorchel auf Sicht versuchen
oder Du weist genau wo die Riffe sind, sonst wirst Du viele Hänger bekommen oder angelst zu weit davon entfernt und fängst nix.

Dreamworker
Zander
Zander
Beiträge: 1414
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Ägypten, Hurghada

Beitragvon Dreamworker » 06.01.2019 - 8:17

Da gebe ich Tidi voll recht! An Riffen sollteste eigentlich gut fangen.....liegt der Köder nur auf dem Sand Grund in Ufernähe im flachen, beißt meisten nichts. Das musste ich auf Mallorca, Gran Canaria und Kos leider so erfahren.

Wenn du so angeln willst, wie von Tidi beschrieben, pass bloss auf Strömungen und Boote auf!