Fischen in Frankreich - Bretagne


Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Joscha
Hecht
Hecht
Beiträge: 1514
Registriert: 07.03.2006 - 11:53
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Joscha » 11.03.2006 - 12:15

hi bruzelcom :)
Ich würde es beim Wolfsbarschangeln ehr mal mit Krabben probieren :D
(bekommst du bei Aldi für ca.1.80€ pro 125g packung).
Außerdem würd ich es bei Nacht probieren,ca.70-80m vom strand entfernt.So mach ich es jedenfalls in der Nordsee :D
Wenn du mit nem Kutter rausfährst müsstest du eigendlich beim Wrackangeln auch ein paar Conger erwischen 8)
Viel Spaß :D

Benutzeravatar
Joscha
Hecht
Hecht
Beiträge: 1514
Registriert: 07.03.2006 - 11:53
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Joscha » 12.03.2006 - 10:39

PS: Am besten gehen die Conger bei La Rouchelle :D
Da kannste ja mal fürn Tag mit nem Kutter rausfahren. 8)
Petri Heil

Stardrummer
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 4
Registriert: 30.09.2012 - 14:50
Wohnort: Mainz-Kostheim

Köder für Fische in der Bretange

Beitragvon Stardrummer » 30.09.2012 - 14:54

Hi wollte mal nachfragen mit welchen ködern ich in der Bretage angeln kann.
Ich habe im letzten JAhr nur mit Muschelfleisch geangelt und jetzt wollte ich mal wissen ob es noch mehr gibt ??????

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5846
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 02.10.2012 - 6:51

Hi! Im Angelgeschäft gibt es immer Seeringelwürmer und oft auch Wattwürmer.
Auf Conger und Rochen verwende ich beliebigen Tintenfisch, Makrele und (seltener) Sardine.
Auf Loup gehen auch schwarze Krebse recht gut am Rollblei mit langem Vorfach.
Gute Kunstköder sind Rapala x-Rap, Möresilda und Raglous am Ballrag.
Petri
DEUS LO VULT !

Stardrummer
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 4
Registriert: 30.09.2012 - 14:50
Wohnort: Mainz-Kostheim

Beitragvon Stardrummer » 16.10.2012 - 17:00

Cool danke !!!!

Letzte Frage ich weiß nicht ob man bei brandungsangeln mehr fische fängt also normal ???

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5846
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 17.10.2012 - 7:49

Hi! Es gibt Fisch, aber es läuft oft etwas zäh.
Richtig gut geht es auf Balliste und Hornhecht - da sind allerdings echte Massenfänge möglich.
Petri
DEUS LO VULT !

Stardrummer
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 4
Registriert: 30.09.2012 - 14:50
Wohnort: Mainz-Kostheim

Beitragvon Stardrummer » 17.10.2012 - 9:30

mit was fängt man hornhecht und Balliste richtig gut ??????

Stardrummer
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 4
Registriert: 30.09.2012 - 14:50
Wohnort: Mainz-Kostheim

Beitragvon Stardrummer » 17.10.2012 - 13:49

Nochmal eine Frage wie tief muss ich den Graben um den Wattwurm zuerreichen ???

Slotpolice
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 1
Registriert: 12.03.2013 - 18:31

Beitragvon Slotpolice » 12.03.2013 - 18:39

Hallo zusammen

Nachdem ich vor über 20 Jahren das letzte Mal eine Angel und einen selbst gefangenen Fisch in der Hand hatte, bin ich nun wegen meinem Sohn wieder in das Thema eingestiegen.
Allerdings bin ich mit dem unnötig vielen neuen Gerätschaften und deren Namen völlig überfordert.
Im Sommer fahren wir für zwei Wochen in die Bretagne ( Santec gegenüber von Roscoff). Dort möchte ich gerne per Spinnrute auf Wolfsbarsch oder was sich mit dieser Art von Angelei sonst noch so erwischen lässt.

Nun die Frage nach der Ausrüstung. Die möchte ich hinterher hier am See auch noch benutzen können.

Angeboten wurde mir folgendes

Rute

1. Mitchell Universe Pro Sea Bass
oder
2. Daiwa Exceler Seabass
oder
3.Balance Sea TX Sea Spin HX

Rolle

Penn Pursuit 3000
oder
Abu Sorön - SX ( aber welche ? )

Schnur
1.Terra Line
oder
Corastrong

Was würdet Ihr empfehlen, eine für mich eine für Sohnemann.

Wer kann mir anhand eines Bildes zeigen welche Montagen sich beim Spinnfischen auf Wolfsbarsch eignen?
Ich habe etwas von Red Gill gelesen genauso wie Sandall Imitate , etwas über Ragoul , Eddystone bis zum gemeinen Wobbler.

Vielen dank vorab für die Hilfe, ich bin echt überfordert mit der riesigen Auswahl oder ich werde einfach alt ;-)