Langzeiterfahurng mit Angerollen für das Spinnfischen


Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Django
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 10
Registriert: 20.12.2018 - 8:32

Langzeiterfahurng mit Angerollen für das Spinnfischen

Beitragvon Django » 21.12.2018 - 14:53

Guten Tag liebe Angelgemeinde,
Ich suche Langzeiterfahrung mit Rollen für das Spinnfischen.

Erklärung:
Ich hatte mir am anfang des Jahres eine Ryobi Xenons 3000 gekauft.
Preis - 50€

Der Vorteil:
Die meisten Rollen von Ryobi werden in Japan hergestellt und besitzen bei dieser Preisklasse schon Features wie einschraubbare Kurbel, wasserdichtes Bremssystem und so weiter...

Der Nachteil:
Nach nicht mal ein halben Jahr vibriert das Getriebe.
Sprich man merkt bei jeder Kurbelumdrehung wie die Zahnräder arbeiten.
Es ist nicht extrem jedoch stört es mich.

Dann kam eine Shimano Stradic 3000c HG ins Haus.
Preis - 130€

Vorteil:
Sie wirkt ziemlich solide dreht sich gut was will mann mehr?
Bremse lässt sich sehr gut einstellen und hat bis jetzt auch alles mit gemacht.
Wicklung ist top.

Nachteil:
Schon nach kurzer Zeit merkte mann ein leichtes Spiel in der Kurbel was offensichtlich von den seitlichen Lagern kommt.
Es war minimal doch führte es ab und an mal zu einen leichten schleifgeräusch.

Nun fiel mir noch eine Mitchell mx9 in die Hände.
Preis - ebenfalls 130€

Vorteil:
Sehr leichte Rolle dank Magnesium Körper, Titanachse und Carbonkurbel.
Auch optisch ein Hingucker.

Nachteil:
Auch ein leichtes Spiel an der Kurbel war vorhanden was ich auch auf die fertigungstoleranzen der Lager schiebe.

Alles im allen fand ich bist jetzt die Mitchell am besten.
Die Mitchell mx9 ist so zu sagen eine Pflueger Patriach.
Pflueger hat ein haufen Erfahrung was Rollen angeht.

Warum jetzt Langzeiterfahrung?
Ich suche eine passende Rolle zu der Quantum Vapor Noble Limited.
-eine geile Rute-
Dazu möchte ich eine Rolle die so gut wie kein spiel aufweist und besonders leise im lauf ist.
Auch nach längeren gebrauch!

Habe zu Hause eine Daiwa Ninja 2000a liegen.
Die hatte ich völlig vergessen und mal an ihr gekurbelt.
Ich muss sagen für eine 40€ Rolle läuft sie sehr gut.
Deshalb habe ich mir überlegt was von Daiwa zu zulegen.

Zu Auswahl würden stehen:
Daiwa Certate
Daiwa Morethan
Daiwa Exist nur das ältere Modell (aus Gewichtsgründen)

Gerne lasse ich mich noch von anderen Modellen überzeugen.
Schreibt bitte Pro und Contra falls euch was einfällt.

Ich denke das war es erst mal.
Gebe einen hungernden einen Fisch, und er wird einmal satt. Lehre ihm fischen, und er wird nie wieder hungern.

Benutzeravatar
Schimpi
Hecht
Hecht
Beiträge: 4366
Registriert: 11.07.2007 - 14:26
Wohnort: Roßdorf bei Darmstadt

Re: Langzeiterfahurng mit Angerollen für das Spinnfischen

Beitragvon Schimpi » 21.12.2018 - 15:27

Ich fische von DAIWA eine Caldia und eine Luvias. / 2000er bis 3000er Größen
Beide sind absolute Top-Rollen und ich habe nichts daran auszusetzen.

Die 3 von dir genannten Rollen sind im Preissektor nochmal ein Schmankerl höher angesetzt und ich bin auf jeden Fall der Meinung, dass man mit diesen Rollen auf lange Sicht keinen Fehler macht !
Wir müssen eindeutig aufhören so wenig zu angeln !!!

P.S.: Diese Info wurde auf 100% recycelten Datensätzen geschrieben und ist nach der Löschung sämtlicher Buchstaben und Zahlen erneut verwendbar.

Django
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 10
Registriert: 20.12.2018 - 8:32

Re: Langzeiterfahurng mit Angerollen für das Spinnfischen

Beitragvon Django » 21.12.2018 - 15:37

Schimpi hat geschrieben:Ich fische von DAIWA eine Caldia und eine Luvias. / 2000er bis 3000er Größen
Beide sind absolute Top-Rollen und ich habe nichts daran auszusetzen.

Die 3 von dir genannten Rollen sind im Preissektor nochmal ein Schmankerl höher angesetzt und ich bin auf jeden Fall der Meinung, dass man mit diesen Rollen auf lange Sicht keinen Fehler macht !


Wie lange benutzt du schon diese Rollen?
Gebe einen hungernden einen Fisch, und er wird einmal satt. Lehre ihm fischen, und er wird nie wieder hungern.

Benutzeravatar
Schimpi
Hecht
Hecht
Beiträge: 4366
Registriert: 11.07.2007 - 14:26
Wohnort: Roßdorf bei Darmstadt

Re: Langzeiterfahurng mit Angerollen für das Spinnfischen

Beitragvon Schimpi » 21.12.2018 - 16:30

Uff...
... kann dir garnicht genau sagen wie lang ich die jetzt habe ???

Die Luvias habe ich seit ein paar Jahren im Dauereinsatz.
Die letzte Zeit habe ich fast nur noch diese Rolle gefischt.
Läuft immernoch rund wie ein Uhrwerk.

Die Caldia ist immernoch genauso gut wie am ersten Tag.
Und die habe ich noch ein-zwei Jahre länger als die Luvias.

Ich schaue mal daheim auf die Rechnungen/Garantiezettel. Dann kann ich dir sagen seit wann ich die Rollen fische.
Wir müssen eindeutig aufhören so wenig zu angeln !!!

P.S.: Diese Info wurde auf 100% recycelten Datensätzen geschrieben und ist nach der Löschung sämtlicher Buchstaben und Zahlen erneut verwendbar.

Benutzeravatar
Schimpi
Hecht
Hecht
Beiträge: 4366
Registriert: 11.07.2007 - 14:26
Wohnort: Roßdorf bei Darmstadt

Re: Langzeiterfahurng mit Angerollen für das Spinnfischen

Beitragvon Schimpi » 21.12.2018 - 16:34

Update...

Caldia habe ich seit Anfang 2014 in Gebrauch.

Die Luvias ist mir rund ein Jahr später in die Bude geflogen
Wir müssen eindeutig aufhören so wenig zu angeln !!!

P.S.: Diese Info wurde auf 100% recycelten Datensätzen geschrieben und ist nach der Löschung sämtlicher Buchstaben und Zahlen erneut verwendbar.

Django
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 10
Registriert: 20.12.2018 - 8:32

Re: Langzeiterfahurng mit Angerollen für das Spinnfischen

Beitragvon Django » 21.12.2018 - 17:20

Wow danke für die mühe!
Dann bin ich gut bedient wenn ich eine Daiwa nehme.
Also wenn es wie bei dir eine Rolle schon 4 Jahre mit mit macht dann lohnt sich das auf jeden fall.
Ich hatte ja vor mir eine Shimano Stella zu kaufen.
Davon riet mann mit aber ab weil die des öfteren Probleme bereiten sollen.
Da bringt mir auch der Service nichts wenn für mich der Angelausflug dank einer unzuverlässigen Rolle beendet ist.
Natürlich freue ich mich über weitere Erfahrung.
Will ja schließlich Anregungen schaffen.
Ich finde sowas hilft immer vor allem wenn es so wie bei mir geht eine Entscheidung zu treffen.
Danke dir erst mal.
Falls es noch was deiner Seite zu berichten gibt vielleicht auch aus dein Anglerkreis dann nur her damit :D.
Gebe einen hungernden einen Fisch, und er wird einmal satt. Lehre ihm fischen, und er wird nie wieder hungern.

Django
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 10
Registriert: 20.12.2018 - 8:32

Re: Langzeiterfahurng mit Angerollen für das Spinnfischen

Beitragvon Django » 22.12.2018 - 17:44

War heute mal im Geschäft und hatte dort die Möglichkeit mir in Ruhe eine Daiwa Exist, Morethan und Certate an zu schauen.
Ich muss sagen das sind drei Hammer Rollen und ich weiß nicht warum aber ich vom Gefühl her läuft selbst die Certate besser als eine Stella.
Kann natürlich auch nur mein Eindruck sein.
Jedenfalls wird es einer dieser drei Rollen.
Wenn jemand Langzeiterfahrung (gerne auch die älteren Modelle) hat dann bitte hier rein schreiben.
Gebe einen hungernden einen Fisch, und er wird einmal satt. Lehre ihm fischen, und er wird nie wieder hungern.

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5774
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Langzeiterfahurng mit Angerollen für das Spinnfischen

Beitragvon rhinefisher » 23.12.2018 - 9:06

Hi!
Erst seitdem ich Shimanorollen fische, bin ich mit Stationärrollen glücklich.
Es gibt bei mir einige, die haben 20 Jahre auf dem Buckel und laufen noch immer - nicht wie "am ersten Tag", aber sie funktionieren noch... .
Von Lauf und Bremse her sind Shimanos etwas besser als Daiwas.
Wenn ich aktuell eine gute Rolle kaufen müsste, wäre das diese:https://www.nordfishing77.at/shimano-biomaster-4000-sw-a-xg-2710
Für das Geld kaum zu schlagen!
Petri
DEUS LO VULT !

Corazon
Zander
Zander
Beiträge: 183
Registriert: 02.10.2016 - 17:04
Wohnort: Lüttig
Kontaktdaten:

Re: Langzeiterfahurng mit Angerollen für das Spinnfischen

Beitragvon Corazon » 23.12.2018 - 9:30

Django hat geschrieben:Ich suche eine passende Rolle zu der Quantum Vapor Noble Limited.
-eine geile Rute-
Dazu möchte ich eine Rolle die so gut wie kein spiel aufweist und besonders leise im lauf ist.
Auch nach längeren gebrauch!


Wieso nicht einfach bei Quantum bleiben ? Habe eine Quantum Smoke Speedfreek 40 seit begin 2016 (Zweithand gekauft). Si läuft immer noch wie am ersten Tag.

Meine Shimano Aero ARC-C Ci4+ Rollen gehen mindestens 80x pro Jahr raus, habe die ersten in 2013 gekauft. Sie werden jedes Jahr neu geschmiert und sie laufen noch immer wie am ersten Tag.
Die Welt gehört denen die früh aufstehen ;)

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5149
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Langzeiterfahurng mit Angerollen für das Spinnfischen

Beitragvon Valestris » 23.12.2018 - 15:35

rhinefisher hat geschrieben:Hi!
Erst seitdem ich Shimanorollen fische, bin ich mit Stationärrollen glücklich.
Es gibt bei mir einige, die haben 20 Jahre auf dem Buckel und laufen noch immer - nicht wie "am ersten Tag", aber sie funktionieren noch... .
Von Lauf und Bremse her sind Shimanos etwas besser als Daiwas.
Wenn ich aktuell eine gute Rolle kaufen müsste, wäre das diese:https://www.nordfishing77.at/shimano-biomaster-4000-sw-a-xg-2710
Für das Geld kaum zu schlagen!
Petri


Da stimm ich voll zu. Top Rolle, macht alles mit. Ich find sie sogar besser als meine Stella.
Fish 4 Life!

Django
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 10
Registriert: 20.12.2018 - 8:32

Re: Langzeiterfahurng mit Angerollen für das Spinnfischen

Beitragvon Django » 23.12.2018 - 23:40

Also bei Quantum Rollen bin ich eher unerfahren.
Von der Biomaster habe ich sehr viel gutes gehört.
Wenn es eine Shimano wird dann die.
Habe mir zeit genommen mir Videos der Rollen an zu schauen wie die Dinger (Shimano/Daiwa) von innen aussehen.
Es ist schon erstaunlich was die beiden Konkurrenten mittlerweile in ihre Röllchen packen.
Da ich natürlich nach Langzeiterfahrung gefragt habe denke ich schon das sehr viele bestätigen werden das die Shimano Biomaster ein absolutes Arbeitstier ist.

Also Fakt ist schon mal das dank eurer Meinung/Erfahrung schon mal diese Rollen zu Auswahl fallen:

Shimano Biomaster
Daiwa Certate
Daiwa Luvias

Vielleicht hat noch jemand was gutes.

Die Exist und Morethan sind erst mal aus dem Spiel.
An den beiden gab es nichts zu bemängeln aber sind mir genau wie bei der Stella fast schon zu schade.
Für das Geld bekomme ich zwei Luvias oder Biomaster.
Was ist eigentlich mit der Twinpower?
Soll ja auch nicht so übel sein.
Gebe einen hungernden einen Fisch, und er wird einmal satt. Lehre ihm fischen, und er wird nie wieder hungern.

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5149
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Langzeiterfahurng mit Angerollen für das Spinnfischen

Beitragvon Valestris » 24.12.2018 - 1:39

Ob Biomaster SW oder Twin Power, mit den beiden wirst du definitiv glücklich. Zu den Daiwas kann ich nichts sagen, ich hatte mal ne Exceler und die hat es nicht lang ausgehalten an Bodden und Ostsee.
Fish 4 Life!

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5774
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Langzeiterfahurng mit Angerollen für das Spinnfischen

Beitragvon rhinefisher » 24.12.2018 - 7:46

Hi!
Einige meine Twin Power sind noch aus Metall.... :D :D .. und werden noch immer intensiv gefischt.. :dance: .
Die Sustain ist noch nen Zacken besser.
Eine Stella muß es für mich nicht sein.
Petri
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10759
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Langzeiterfahurng mit Angerollen für das Spinnfischen

Beitragvon Gerd » 24.12.2018 - 10:13

rhinefisher hat geschrieben:Hi!
Einige meine Twin Power sind noch aus Metall.... :D :D ..


Da hab ich noch zwei weiße Stradic aus Metall mit Doppelkurbel und 'Made in Japan' am Rollenfuß. :p Unkaputtbar.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen