Ausrüstung für Anfänger / Bootsangler gesucht


Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Tom80
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 8
Registriert: 11.06.2018 - 20:59

Ausrüstung für Anfänger / Bootsangler gesucht

Beitragvon Tom80 » 11.06.2018 - 21:11

Hallo,

ich möchte nach gut 15 Jahren den Wiedereinstieg ins Angeln versuchen und suche eine Grundausrüstung.
Geangelt wird ca. 2 Wochen im Jahr vom Hausboot aus im Süßwasser, meist Mecklenburgische Seenplatte oder wie dieses Jahr in Friesland.

Ich hätte gerne eine Rute zum Spinn- und gelegentlichem Schleppfischen, sowie eine Rute zum Posenangeln. Beides möglichst Allround.
Da ich nur 2 Wochen im Jahr angel, sollte es sich preislich im unteren Bereich abspielen, jedoch kein Schrott sein über den man sich gleich ärgert.

Könnt ihr mir etwas bestimmtes empfehlen?
Welche Köder und Montagen sollte man heutzutage haben?

Viele Grüße

Toom

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5657
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Ausrüstung für Anfänger / Bootsangler gesucht

Beitragvon rhinefisher » 12.06.2018 - 7:26

Hi!
Welche Fische möchtest Du denn fangen?
Vermutlich Barsch und Hecht?
Eine gute Angel für Barsch wäre die Shimano Sea Bass BX in 240cm und -50gr - das Wurfgewicht ist stark übertieben, damit kann man gut Barsche beangeln. Dazu ne 3000er Nexave mit 0,23er Tectan - zusammen ca. 75€.
Für Hecht ne 5000er Nexave mit 30er Tectan - 45€, dazu die Rute, über die ich allerdings noch nachdenken müsste.. .

Zur Montage:
Mit Monoschnur kommen eigentlich nur solche Köder in Betracht, die man einfach "durchkurbeln" kann - sehr viel mehr Spaß macht geflochtene Schnur, die auch, zumindest beim Hecht, das Fangergebniß verbessert.
Das wären allerdings nochmal 15€ je Rolle. Auch sind diese Schnüre für einen Gelegenheitsangler garnicht so leicht zu benutzen.. .
Du benötigst unbedingt Stahlvorfächer. In letzter Zeit fische ich gerne Vorfächer aus Tungsten - die gibt es beim großen A für kleines Geld.
Das kann man alles gut bei Askari zusammen kaufen - für die Köder schaue ich gleich mal ob bie Fishdeal was Gutes im Angebot ist.
Was meinst Du mit Posenfischen? Stippen auf Rotaugen? Posefischen mit KöFi auf Hecht?

Es wäre schon hilfreich zu erfahren welche Vorstellungen Du so hast... :hallo: :hallo:
DEUS LO VULT !

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5657
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Ausrüstung für Anfänger / Bootsangler gesucht

Beitragvon rhinefisher » 12.06.2018 - 8:54

Da ich gerade die Handwerker da habe, also zur Untätigkeit verdammt bin... .
Eigentlich hast Du ja schon relativ klar zum Ausdruck gebracht was Du suchst, deshalb hier eine Einkaufliste die deinen Vorstellungen vielleicht entsprechen könnte.
Bei Nordfishing77 gibt es noch die Shimano Force Master Float für 38€ - habe ich mir vor einigen Wochen selbst gekauft und bin total begeistert.
Sehr sehr schöne Rute fürs Posenfischen auf Barsch, Forelle, Schleie, Döbel und Satzkarpfen. Die macht richtig Spaß und kostet wenig.
Dazu die 3000er Nexave mit 0,20er DAM Tectan - das passt perfekt.
An Posen würde ich dir unbedingt die "Driftbeater" von Askari empfehlen; nicht mehr im Katalog, aber online noch erhältlich - ich suche dir gleich mal die genaue Bezeichnung raus.. .
Dazu kleine Wirbel, Gummischnurstopper, Klemmblei und Vorfachhaken in 16 12 und 8.
Da hast Du den Bereich Posenfischen gut abgedeckt.

Die Posen heissen "Kogha Clear Waggler Slim" (vorgebleit) und "Kogha Clear Waggler Compact" - beides ganz tolle Posen.
Für 1,50 kann man da durchaus mal ein Paar mehr kaufen - für so kleines Geld bekommt man so hochwertige Posen eigentlich nie... :dance:
DEUS LO VULT !

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5657
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Ausrüstung für Anfänger / Bootsangler gesucht

Beitragvon rhinefisher » 12.06.2018 - 12:17

Zum Spinfischen und der passenden Schnur:
Die Rollengrößen sind wirklich verwirrend, aber man kann sagen dass 3000er kleine Rollen sind, so für Barsch und Forelle, und 5000er eher grössere Rollen für Zander und Hecht sind.
Vor einigen Wochen habe ich die 30gr Nanoflex mit ner 5000er gefischt und erst als ich wieder zuhause war bemerkt, dass ich ne "große" Rolle montiert hatte.
Grundsätzlich bieten etwas grössere Rollen einige Vorteile; sie sind robuster, die Schnur wird nicht so eng gewickelt, was den Drall verringert und deutlich mehr Wurfweite bringt. Mehr Bremskraft haben sie obendrein.. .
Es stellt sich ja auch die Frage worauf Du angeln möchtest. Für 10cm KöFis auf barsch und Zander ist die 30gr Nanoflex ideal, für grösser KöFis auf Hecht, oder das fischen auf Aal würde ich eher die 50gr Variante empfehen.
Für die 30gr Rute passt die 3000er sehr gut und die 5000er geht auch noch - umgekehrt würde ich auf die 50gr Rute keine 3000er montieren.. .

Mit der Schnur ist das auch so eine Sache: Zum Grundangeln genügt Mono - zum Spinnfischen ist Geflochtene DEUTLICH besser.
Es ist halt nur etwas blöde mit dem Aufspulen, da man ja meist nur 100m kauft.
Also die 100m Geflochtenen stramm auf die Rolle spulen, Mono anknoten und stramm aufspulen bis die Spule gut gefüllt ist.
Dann am besten auf ne große Wiese gehen, alles abziehen, die Mono auf die Spule binden und alles wieder aufspulen.
Jetzt sollten die 100m Geflochtene zuoberst liegen.. .

Das habe ich jetzt mal schnell hier reinkopiert, damit Du einen Anhaltspunkt für deine Wahl der Rolle und Schnur hast.

Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass dir der Aufwand für Geflochtene zu groß ist.. .

Also würde ich zur Force Master als Posenrute, ne Sea Bass mit ner 5000er Nexave und 0,28er Tectan als Spinnrute kaufen.
Dazu einige "Behr Tungsten Xtreme" Vorfächer in 10kg/45cm - da kosten 2 Stück 2€.
Dazu 2 Rapala Jointet Shad Rap in 7cm und Farbe P, also Barsch - sehr guter Köder und mit 6,79 bei Askari sehr günstig.
Den gleichen Köder in 9cm bei NF77 für ebenfalls so um die 7€ - die haben den in Silber, was auch sehr gut ist.
Zum fang grössere Fische eignet sich der Rapala Jointet in 13cm und Blau ganz hervorragend - damit zu schleppen verkraftet die Sea Bass so gerade noch. Der ist bei Askari ebenfalls mit knapp 10€ recht günstig.
Dann den DAM Effzett in 16 und 22gr in Silber und Kupfer.
Und den Mepps Agila Gr. 3 ebenfalls in Silber und Kupfer.
Damit wärst Du eigentlich ganz gut aufgestellt.. .
Petri
DEUS LO VULT !

Tom80
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 8
Registriert: 11.06.2018 - 20:59

Re: Ausrüstung für Anfänger / Bootsangler gesucht

Beitragvon Tom80 » 13.06.2018 - 9:16

Hallo Rheinfisher,

vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag und die tolle Einkaufsliste!
Was die Zielfische angeht bin ich relativ offen, da lasse ich mich gerne beraten.

Natürlich hätte ich am liebsten große Waller und kapitale Karpfen an der Angel. Bei meinem Kenntnisstand werde ich mich jedoch auf zahlreich vorhandene und mit einfachen Methoden fängige Arten beschränken, damit das Erfolgserlebnis nicht zu kurz kommt.

Am meisten Spaß macht mir das aktive Fischen mit einem spannenden Drill. Barsch hört sich schonmal gut an, kann man die Seabass notfalls auch noch für Hechte einsetzen?

Die zweite Rute ist dann dafür da, wenn mir vom Spinnfischen die Arme müde geworden sind oder wenn meine Tochter (7) auch mal etwas in der Hand halten möchte. Auch hier bin ich beim Zielfisch offen. Was für mich zählt (der Wichtigkeit nach): Hohe Fangwahrscheinlichkeit, lecker auf dem Grill, schöner Drill.
Auf das Posenfischen bin ich gekommen, weil ich es halt von früher kenne und es entspannend finde, die Pose zu verfolgen. Gegen eine Grundmontage habe ich aber auch nichts einzuwenden, die treibt wenigstens nicht immer ab.

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5657
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Ausrüstung für Anfänger / Bootsangler gesucht

Beitragvon rhinefisher » 13.06.2018 - 10:14

Hi"
Sehr gerne.. :biggthumpup: .
Klar kann man mit der Sea Bass auch Hechte fangen - aber es sollte dir klar sein, dass diese Rute einen Kompromiß darstellt.
Die Frage nach einer Rute für Barsch und Hecht tauch ja immer wieder auf, obwohl die beiden Arten doch sehr verschieden sind.
Sehr viel besser sind 2 unterschiedliche Ruten!
Hechte sind im Schnitt 10 mal so schwer und stark wie Barsche - klar dass beim Barsch der Drillspaß mit einer Rute, die auch für Hechte herhalten muß, eher beschränkt ist.
Auf der anderen Seite kann man bei einem ordentlichen Hecht diesen vielleicht nicht so gut von Hindernissen fernhalten und auch der Anhieb ist deutlich schwieriger durchzubringen.
Wenn Du wirklich gutes Gerät für relativ kleines Geld kaufen möchtes, würde ich dir die DAM Nanoflex -21gr für Barsch und die Nanoflex -50gr für Hecht empfehlen - das wäre tatsächlich eine kaum zu schlagende Kombination.. :dance: .
Dann kann man auch die Köder sehr viel besser anpassen und Du hättest richtig Spaß beim Drillen.. .
Petri :hallo:

PS: Die 21gr Nanoflex passt ganz hervorragend zu Kindern.. :gut:
DEUS LO VULT !

Tom80
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 8
Registriert: 11.06.2018 - 20:59

Re: Ausrüstung für Anfänger / Bootsangler gesucht

Beitragvon Tom80 » 14.06.2018 - 21:23

So werde ich es machen, die leichte und die schwere Nanoflex, die schwere werde ich auch mit geflochtener bestücken.

Jetzt brauche ich noch was fürs andere Ende.
Barsch hast Du ja schon schöne Sachen empfohlen, aber welche Spinn-Köder auf Hecht sind denn anfängerfreundlich?
Ich habe gehört, dass viele Spinner etwas anspruchsvoller geführt werden müssen, damit sie funktionieren.

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5657
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Re: Ausrüstung für Anfänger / Bootsangler gesucht

Beitragvon rhinefisher » 15.06.2018 - 9:08

Moin!
Dann versuche ich es mal.. .

Fangen wir mit der 21gr Rute an:
3000er Shimano, 0,20er Tectan, 6kg Tungsten Xtrem Vorfach.
Rapala X-Rap F 8cm und Salmo Hornet F 4cm.
DAM Effzett 6/16gr
Mepps Agila Gr. 2/3

Für die 50gr Rute:
5000er Shimano, 17er Fireline Crystal, 0,30er Tectan als Füllschnur, 10kg Tungsten.
Rapala X-Rap F 12cm und Salmo Hornet F 9cm.
DAM Effzett 22/30gr
Mepps Agila Gr. 4/5

Diese Köder sind leicht zu fischen und fängig.
Die Wobbler kann man gut werfen und schleppen.
Obwohl Gummifische sehr fängig sind, mag ich sie nicht wirklich.
Wenn Du meinst mit Gummi angeln zu müssen, gehe in den Angelladen am Urlaubsort und gib mal nen Zwanziger aus, das ist immer ne gute Idee, da man dafür meist auch nützliche Infos bekommt.
Mit dieser Ausstattung solltet ihr schon ne Menge Spaß haben.. :dance:
Petri
DEUS LO VULT !