Geflochtene Schnüre


Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Superior_92
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 3
Registriert: 28.08.2013 - 16:52

Geflochtene Schnüre

Beitragvon Superior_92 » 28.08.2013 - 17:06

Erstmal mein gerät:
Abu Garcia Nano Rocksweeper, 3m, WG- 15-50
Spro Gold Arc

Es geht um folgendes: Ich bin auf der Suche nach einer anständigen geflochtenen Schnur. Ich hab jetzt einige Schnüre versucht und war bei keiner richtig zufrieden. Berkley Whiplash Blazing Orange, Spiderwire Ultracast, Spiderwire Crystal (Neuste ausführung), Shimano Powerpro.

Ich suche eine gute Allround-Schnur die Hauptsächlich für Köder wie z.B. Illex Squirrel, Illex Squadminnow, Megabass X-80, Megabass Fx9 (Hoffe das waren genug Beispiele) Ab und an auch mal 'nen Gummifisch.

Die Schnur sollte eine Tragkraft ab ca. 10kg aufwärts besitzen, sie sollte vollen Kontakt zum Köder herstellen, da das relativ wichtig für die genannten köder ist (Falls nicht belehrt mich eines besseren). Farbe ist mir eigentlich egal, und was ganz wichtig ist, die Schnur sollte nicht ausfransen. Ich weiß nicht ob die Gewässerbeschaffenheiten auch eine Rolle spielen, aber falls doch:
Hauptsächlich fische ich damit in der Wesser, Durchschnittstiefe ca 2m, und diverse Seen mit einer tiefe von bis zu 5m.
Zielfische: So ziemlich alles was kommt. :D Aber das meiste was man fängt ist Hecht.
Danke im vorraus, ich würde mich sehr über die eine oder andere Empfehlung freuen da ich so ziemlich verzweifelt bin. :D

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10880
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 28.08.2013 - 17:11

Wenn Geld keine Rolle spielt: Stroft Gtp von Waku.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 28.08.2013 - 17:20

Gerd aus Ferd hat geschrieben:Wenn Geld keine Rolle spielt: Stroft Gtp von Waku.


Genau die und wenn Geld eine Rolle spielt, Gigafish Powerline http://www.gigafish.de/product_info.php?products_id=413
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!

Ansonsten Bla Blub

http://fliegenfischen.blog.de/

Superior_92
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 3
Registriert: 28.08.2013 - 16:52

Beitragvon Superior_92 » 28.08.2013 - 17:26

Erstmal danke für die schnellen Antworten. Geld ist eher nebensache, man kauft sich ja nicht jeden Monat neue Schnur ;)
Ich hab mir gerade mal die Stroft GTP angeguckt, und in diversen Foren die Schnurdurchmesser durchgelesen, da Stroft diese ja nicht angibt. Die soll dann bei 11 kg, einen Durchmesser von weit über 0,20 haben. Stimmt das ? Das wäre mir dann schon ein bißchen zu viel ...

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10880
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 28.08.2013 - 17:54

Die Stroft ist halt eine ehrliche Schnur. Da passen die Angaben zur Tragkraft. Wenn Du eine Schnur möchtest, bei der die Tragkraft passt, dann die Whiplash. Die bewirbt ihre Tragkraft-Angaben, der Durchmesser ist aber Humbug. Geflecht-Schnüre werden alle aus der selben Faser hergestellt, das selbe Material. Einzig die Qualität der Fasern und die Flechtung machen einen Unterschied. Manche Schnüre sind eng geflochten, andere weniger eng, einige (wenige) sind rund, die Mehrzahl platt geflochten. Wenn ich eine runde Schnur habe, ist der Durchmesser eben höher, als bei einer platten Schnur. Deshalb solltest Du einzig auf die Tragkraft achten, das ist der einzig verlässliche Wert (einigermaßen). Alles andere ist Humbug. Und wenn Du eine Schnur mit 11 Kilo Tragkraft möchtest, dann musst Du in den sauren Apfel beißen. Du wirst sehen, dass Du von der Stroft mehr Schnur auf die Spule bekommst, als von anderen Schnüren.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
lelox
Zander
Zander
Beiträge: 574
Registriert: 30.01.2008 - 23:46
Wohnort: Dreyeckland

Beitragvon lelox » 28.08.2013 - 18:20

Einfach mal die FAQs lesen.
http://www.waku-angelsport.de/index_de.html
Bei der gelben Powerline stimmen die Durchmesserangaben auch nicht. Wenn man die von Stroft hernimmt, kommt das hin. Das habe ich nei ienigen Spulenfüllungen merken dürfen.

Heiner Hanenkamp
Zander
Zander
Beiträge: 467
Registriert: 30.09.2009 - 2:25

Beitragvon Heiner Hanenkamp » 28.08.2013 - 19:42

Superior_92 hat geschrieben:
Ich hab mir gerade mal die Stroft GTP angeguckt, und in diversen Foren die Schnurdurchmesser durchgelesen, da Stroft diese ja nicht angibt. Die soll dann bei 11 kg, einen Durchmesser von weit über 0,20 haben. Stimmt das ? Das wäre mir dann schon ein bißchen zu viel ...



Die Durchmesser der Stroft-Schnüre können aus den letzten beiden Ziffern der Artikel-Nr. abgelesen werden. Bei der Artikel-Nr. der Stroft GTP R in 11kg steht hinten eine 25, das bedeutet 0,25mm Durchmesser. Und zwar gemessen an der dicksten Stelle, und nicht, wie bei einigen anderen bauernschlauen Herstellern, an der dünnsten - vor allem bei nicht wirklich rund geflochtenen Schnüren. Es gibt nämlich leider keine für alle Hersteller verbindliche Norm, wie gemessen werden muss.

Keine Geflochtene kann aus physikalischen Gründen erheblich dünner sein als eine andere bei gleicher Tragkraft. Sind die Durchmesserangaben sehr verschieden für zwei Schnüre, die mit gleicher Tragkraft ausgewiesen sind, kann was nicht stimmen. Entweder ist dann die Tragkraft gefaked oder die Durchmesserangabe.

Stroft macht korrekte Angaben und schummelt nicht. Von einigen anderen Produkten - ich spare mir hier mal Namensnennungen - kann man das nicht sagen.

Superior_92
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 3
Registriert: 28.08.2013 - 16:52

Beitragvon Superior_92 » 28.08.2013 - 20:04

Okay, vielen Dank. Ich schätze dann fällt meine Entscheidung auf die Stroft GTP. Aber vorher wird sie natürlich erstmal beim Tackledealer befummelt.
Aber bis hierhin, vielen Dank für die Antworten, ihr wart mir wirklich eine Hilfe. :)

Heiner Hanenkamp
Zander
Zander
Beiträge: 467
Registriert: 30.09.2009 - 2:25

Beitragvon Heiner Hanenkamp » 28.08.2013 - 20:08

Wenn Du es unbedingt dünner willst, kannst Du die sehr teure Stroft GTP S kaufen. Denn die ist aus noch feineren Dyneemafasern geflochten als die GTP R und aufgrund dieser (aufwendigen) Flechtung fast so glatt wie eine Monofile - nicht durch irgendwelche schnell abreibenden, wenig haltbaren Beschichtungen, Stroft macht so was nicht, sondern eben durch die Art der Flechtung. Aber das hat seinen stolzen Preis.

Die 10kg-Variante dieser Schnur - eine 11kg-Version gibt es von ihr nicht - hat einen Durchmesser von 0,22mm. Damit hat sie den gleichen Durchmesser wie die GTP R mit 9kg Tragkraft. Aber wie gesagt: Der Preis ist gepfeffert und gesalzen. Bestimmt keine Schnur, die man anraten kann, wo Abrisse oder schnelle Beschädigung der ersten paar Meter durch Abrieb drohen. Denn bei einer Stationärrolle ist das nicht gut; bei einer Multi hingegen kann man das verschmerzen, weil ein paar Meter weniger Schnur auf der Rolle die Wurfweiten nicht oder jedenfalls nur unmerklich beeinflussen. Allerdings habe ich auf meinen sämtlichen Multis auch nur die GTP R, denn irgendwo hört sich der teure Spaß mal auf.

Die GTP S hat einen etwas helleren Farbton als die GTP R in Hellgrau und spielt ein bisschen in ein leicht silbriges, sehr helles Grau, das schon ein wenig Richtung Weiß geht. Von der GTP S gibt es nur diese eine Farbe und auch die Auswahl an verschiedenen Tragkräften ist viel geringer als bei der GTP R. Aber der Preis - da muss man gar kein knickeriger Geizhals sein, um zu sagen: Nein, danke! Noch teurer sind allerdings die extrem dünnen Varianten der GTP R mit sehr geringen Tragkräften. Aber die benötigt man nicht beim "normalen" Spinnfischen oder Ansitz.

Sämtliche Stroft-Schnüre gibt's hier: http://www.aspo-gmbh.de. Die liefern schnell und zuverlässig und zu einem günstigeren Preis als anderswo. Wenn man Zwischenlängen will, die nicht aufgeführt sind, machen sie das auch auf Anfrage. Allerdings: Wenn man ein Interesse daran hat, dass der Händler vor Ort noch lange dort ist, ist's vielleicht besser, den ein wenig zu unterstützen. Auch wenn's etwas teurer wird. Aber dafür kann man alles befummeln, das ist auch was wert.