Suche Spinnrute (-60g/W 2,00-2,40m)


Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
oli pi
Zander
Zander
Beiträge: 263
Registriert: 19.02.2010 - 17:03
Wohnort: Rhauderfehn

Beitragvon oli pi » 15.11.2010 - 17:29

Danke ihr helft mir sehr weiter. Doch durch die rege Beteiligung kommen halt
viele Anregungen und Tipps zusammen, da ist es nicht leicht die richtige
Entscheidung zu treffen. Solche Aussagen helfen mir dann sehr wenig
heiko2207 hat geschrieben:UB Baitjigger M mit einer 2500 Shimanorolle
20-er geflochtene ist total übertrieben.
eine dünnere mit 7-8kg tragkraft reicht völlig aus.

Bitte erleutert eure Tipps schreibt warum ihr mir dies Empfehlt und warum ihr von
anderem lieber die Finger lassen würdet, so kann ich mir eine bessere Meinung
bilden. Schade finde ich dass ich die Esox Lucius nicht vorher in die Hand nehmen
kann, daher warte ich und versuche in einige Läden zu kommen um einige Ruten
anfassen zu können. Trotzdem begrüße ich natürlich jeden weiteren Tipp, besonders
die Rollen sind für mich schwierig zu verstehen, was brauche ich und wie ist das
Preisleistungsverhältnis nach eurer Sicht bei einer Rolle. Ihr seht jeder Beitrag hilft mir
mich sicherer zu fühlen und besser entscheiden zu können.


@Kai.S Du hast Recht wir haben den Fehntjer Angelshop, der ist aber nicht
zu empfehlen es sei denn du willst Maden kaufen ;D. Früher war da ein sehr netter
Herr Eigentümer der auch Fachkompetent war, leider vor meiner Zeit als Angler.
Die Frau in dem Laden ist scheußlich, immer nach der Meinung, der ist Jung dem rede
ich ein er hat keine Ahnung und der wird schon was kaufen :(. Zudem gibt es noch
einen Laden im Nachbardorf "Zum scharfen Haken". Ich war einmal da und
hatte das Gefühl im Casino gelandet zu sein. Die Luft war stickig und es war dunkel.
Leider.


@Shane Falls ich mich für die Lucius Rute entscheide werde ich dich gerne
einmal per PN anschreiben. Der Laden gefällt mir auf jeden Fall. Aber ich will
nichts überstürzen und werde erst einmal Eindrücke sammelln. :)

Oli pi

Benutzeravatar
Schraube
Zander
Zander
Beiträge: 1193
Registriert: 06.09.2006 - 11:54
Wohnort: Bonn

Beitragvon Schraube » 16.11.2010 - 12:52

@ Oli pi: Ich stand auch vor der Entscheidung die Rute einfach so zu kaufen ohne sie vorher in der Hand gehabt zu haben. Da habe ich vollkommen auf Shane vertraut, was ich bis heute bei beiden Ruten noch nicht bereut habe. ;)

0,20er Geflochtene ist einfach zu dick für deine Köderklasse. Dünnere Schnur ist weniger sichtbar, hat einen geringeren Wasserwiderstand (Schnurbögen sind nicht so stark in der Strömung) und lässt sich weiter werfen.
Wenn du mit Ködern über 100 gr angeln würdest kannst du auch ne 0,20er oder höher nehmen weil da die Kräfte des Köders geradlinig auf die Schnur wirken wenn sich mal was verheddern sollte. Der Köder reißt nicht so leicht ab.
Grundsätzlich wird dir kein Schnur im Normalfall reißen da diese hohe Belastungen aushalten.

Ich würde für deinen Bereich eine 3000er Rollengröße (nicht überall die gleiche Bezeichnung) nehmen. Aus dem einfachen Grund das diese Rollengröße perfekt für dein Vorhaben ist. Größer würd nicht zur Rute und zum Köderspektrum (und wohl auch nicht Zielfisch) passen und kleiner ist auch nicht zu empfehlen da der Schnureinzug nicht mehr so hoch ist und das Schnurfassungsvermögen sinkt.

Preis Leistung einer Rolle hängt für mich mit der Verarbeitung der Rolle Plastik, Alu?), Laufverhalten, verbaute Kugellager und Getriebe sowie Achse zusammen.
!!!mehr als nichtsfangen kann man nicht!!!

spreche hiermit für alle rhein herne kanal angler ;) ihr wisst was ich meine

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5776
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 16.11.2010 - 13:59

Hi! Wie Fehmarnangler schon schrieb, sollte die Rolle eine 4000er Shimano, oder ein entsprechend großes Model anderer Firmen sein. Eine 2500er hat das Getriebe der 1000er - das ist fürs Hechtangeln auf Dauer zu schwach.
Petri
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
oli pi
Zander
Zander
Beiträge: 263
Registriert: 19.02.2010 - 17:03
Wohnort: Rhauderfehn

Beitragvon oli pi » 09.12.2010 - 15:27

So, nachdem die Rolle festteht (Sargus 4000) und Weihnachten näher rückt, muss ich mich für eine Rute entscheiden. Da ich von Anfang mein Wg genannt habe viel die typische Frage, "Was für Köder möchtest du mit der Rute angeln?" weg. Doch ich bin mir nicht sicher und Shane hat mir auch schon zugestimmt ob ich nicht mein Wg zu niedrig gewählt habe. Denn es ist ja nicht nur wichtig, wie viel Gewicht ich werfen will, sondern auch wie groß der Wiederstand im Wasser ist. Meine Köder sollen Wobbler zwischen 10cm (bullig) und 20cm (schlankere Köder wie 4Play) sein. Diese Köder verursachen ordentlich Druck unter Wasser, deshalb meine Frage was für ein Wg würdet ihr für solche Köder wählen?
Zudem habe ich ein genaueres Auge auf die Esox Lucius Reihe aus dem Haus BROMANoDELL geworfen, anfangs noch auf das Modell mit Wg 15-60gr doch mein Auge hat das Modell 30-100gr ins Auge gefasst. Mir sind nicht nur Meinungen zu genau diesem Modell wichtig, sondern schreibt auch über eure Erfahrungen mit diesen Esox Lucius Ruten, egal wo ihr eine Meinung habt (Verarbeitung, Aktion, Preis/ Leistung, Genauigkeit der Fakten oder auch Lieferung). Alles was ihr schreiben könnt interessiert mich.
Ich würde mich über reichlich Antworten freuen,
MfG oli pi

Benutzeravatar
Schraube
Zander
Zander
Beiträge: 1193
Registriert: 06.09.2006 - 11:54
Wohnort: Bonn

Beitragvon Schraube » 10.12.2010 - 14:08

Dann mach ich mal den Anfang.

Ich hab die 20-120 gr WG Version.
Damit werfe und führe ich Köder in der von dir angesprochenen Gewichtsklasse. Also Wobbler von 10 cm bis ü 20 cm. Genauso wie Jerkbaits bis 150 gr.

Die 30-100 gr WG Version dürfte von der Aktion her ähnlich sein wie meine. Die Rute ist hart mit Spitzenaktion. Der Blank ist schön dünn und sehr leicht. Man muss trotzdem keine Angst haben das sie bricht. Hab damit schon mehr gr geworfen als eigentlich geht. Im Drill lädt sie sich schön auf und bei größeren Hechten geht die Aktion bis ins Mittelteil.
Die Verarbeitung von Ringen, Ringwicklungen und Griff ist sauber. Die Optik ist dezent aber sehr ansprechend.
Preis/Leistung ist für mich vollkommen i.O.. Für die Rute hab ich das Geld gerne ausgegeben.

Zu dem Shop FranglaisFishing kann ich auch nur gutes berichten. Einfache Bezahlung über PayPal. Steve ist sehr nett und hilft einem wo es nur geht. Versand ist kostenlos und geht auch recht schnell aus England und Probleme gabs auch nie.

Reichlich Antworten wirst du wohl nicht bekommen da Bromanodell hier in Deutschland noch relativ unbekannt ist und es noch keine bis sehr wenig Händler gibt.

Für mich hat es sich gelohnt einen Blindkauf zu tätigen. Ich bin begeistert und habe mir auch direkt noch ne zweite Bromanodell gekauft.

Notfalls kauf sie und bei nicht gefallen sende sie zurück.

MFG Benedikt
!!!mehr als nichtsfangen kann man nicht!!!



spreche hiermit für alle rhein herne kanal angler ;) ihr wisst was ich meine

carpfischer 08
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 13
Registriert: 15.08.2010 - 20:50

Beitragvon carpfischer 08 » 23.12.2010 - 20:47

ich besitze die Sportex Black Stream mit der Rolle Spro Passion die Rute ist 2,40 lang und hat ein wg von 70 gramm