Auf der Suche nach der richtigen Rute


Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Optimistic_Fich
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 3
Registriert: 06.01.2020 - 15:11

Auf der Suche nach der richtigen Rute

Beitragvon Optimistic_Fich » 06.01.2020 - 15:50

Moin zusammen,

1.) ich bin vor meiner Angelprüfung und zurzeit auf der Suche nach günstigen jedoch hochwertigen Modellen.
Welche Internetseiten sind empfehlenswert?

Da die unterschiede enorm sind zu Angelgeschäften und am Anfang jede Menge Geld in die Hand genommen werden muss für Fischtöter, Wirbel, Zangen und sonstiges Zubehör würde ich hier gerne etwas sparen.

2.) Gibt es hochwertige Set's für Anfänger die wirklich gut sind? Ich denke ich werde starten mit zwei Ruten - eine zum Grundangeln und dann noch eine zum Spinnfischen, weil das mehr Action bringt und mehr Übung abverlangt.

Würde mich über Tipps zum kauf freuen und vielleicht kennt der eine oder andere ja ein aktuelles Angebot.

Discus
Barsch
Barsch
Beiträge: 157
Registriert: 04.04.2017 - 13:34
Wohnort: Am Wasser

Re: Auf der Suche nach der richtigen Rute

Beitragvon Discus » 06.01.2020 - 16:30

Servus,

schau mal hier rein.... https://www.blinker.de/forum/viewtopic.php?f=182&t=38705

Sollte für den Anfang sehr hilfreich sein.

Gruß Stefan
Deutscher durch Geburt,
Bayer Dank Gottes Gnade.


aus der Oberpfalz.

Benutzeravatar
Thorben
Zander
Zander
Beiträge: 439
Registriert: 28.11.2018 - 23:54

Re: Auf der Suche nach der richtigen Rute

Beitragvon Thorben » 06.01.2020 - 16:53

Ich würde zunächst am Fischtöter sparen. Hier eignet sich ein Stück ausrangierter Besenstiel oder der Stiel eines ausrangierten Hammers. Von Komplettsets würde ich absehen. Nimm hier lieber etwas mehr Geld in die Hand, dann hast du auch was, was dir lange Freude macht. Ansonsten steht in dem verlinkten Thread eigentlich alles wichtige drin.

Colamann
Zander
Zander
Beiträge: 373
Registriert: 04.12.2018 - 17:32
Wohnort: Düsseldorf

Re: Auf der Suche nach der richtigen Rute

Beitragvon Colamann » 06.01.2020 - 17:33

Ich würde beim "Drumherum" auch zuerst mal im Haushalt gucken, dann im Supermarkt und im Baumarkt.

Als Fischtöter geht der erwähnte Besenstiel oder so. Eine Spitzzange mit Saitenschneider findet sich vielleicht auch schon in der Werkzeugkiste. Maßband aus dem Haushaltswarenregal. Messer, Schere, Taschenlampe und ein altes Handtuch finden sich bestimmt auch.

Bestellen tue ich mittlerweile gern bei Gerlinger.

goldyyy
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 14
Registriert: 26.02.2020 - 2:50

Re: Auf der Suche nach der richtigen Rute

Beitragvon goldyyy » 27.02.2020 - 1:54

Hallo ich hoffe ich kann helfen habe hier etwas rausgesucht was ich für Anfänger empfehlen würde

Karpfen Set Von Mitchell 2 Ruten und Rollen

Hier im Angebot 8 Ruten für 100 wenn man sich die kosten teilt ist es sehr günstig

Mein absoluter Favorit Barsch Combo

Allround Combo

Benutzeravatar
Tiedenspringer
Brassen
Brassen
Beiträge: 85
Registriert: 10.05.2020 - 23:11
Wohnort: Winsen/Luhe

Re: Auf der Suche nach der richtigen Rute

Beitragvon Tiedenspringer » 11.05.2020 - 0:45

Moin,

ernsthaft - wer günstig kauft der kauft mindestens zwei mal. Dieser Spruch ist gerade bei einer Angelausrüstung passend. Natürlich kann man mit "Startersets" auch Zielfische fangen - aber es macht auf Dauer keinen echten Spaß.

Allgemeines Equipment hast Du - wie hier schon erwähnt - zuhause, z.B. einen Hammerstiel, brauchbares Messer in der Küchenschublade, Zollstock und Spitzzange im Keller. Bei den wirklichen "Angelgeräten" halte lieber die Augen offen nach Marken die auch oft hier und da im Angebot sind. Du musst am Anfang keine Unsummen ausgeben, gute und brauchbare Rollen bekommst Du für 30-40 Euro, gute Ruten - je nach Zielfisch - für unter 50 Euro.

Ich selbst hatte mir "damals" eine günstige Noname-Spinnrute zugelegt - ist nach drei Angeltagen an der Spitze zerbröselt, abgebrochen. Und das ohne Fisch, nur beim Auswerfen. Zwei 2000er-Rollen - Noname im Angebot - der letzte Mist, habe ich verschenkt.

Notkauf schnell mal in den Baumarkt und anti tangle boom geholt, fliegt bei 30g Blei alles auseinander bzw. das Blei fliegt gut...aber nur das Blei, der Rest lag ein paar Meter vor mir an schlaffer Sehne.

Es geht weiter mit Angelschnur, Haken etc., selbst vernünftige Angeltaschen mit guten Reisverschlüssen oder brauchbare Kleidung und Schuhe wollen bezahlt werden.

Mittlerweile habe ich seit längeren auf Marken umgestellt und weiß was ich da wirklich habe. Das Angeln ist mit solchen Geräten wirklich angenehmer und positiv anders.

Klar, wenn man etwas rechnen muss und nicht gleich hunderte oder noch mehr an Euros versenken will oder kann liegt das Günstige sehr nahe. Dann kann und muss man sich Basics kaufen aber man sollte nach und nach Richtung gut oder gar Premium aufrüsten. "Natürlich" kochen Premium-Hersteller auch nur mit Wasser und nicht alles ist immer seinen Preis wert - aber mittelpreisige Geräte, egal ob Rute oder Rolle, reichen da völlig aus und sind allemal besser als der Billigkram. Das jedenfalls sind meine persönlichen Erfahrungen.

Grüße aus Niedersachsen.
Viele Grüße aus Winsen/Luhe

Olaf