Sollen fehlgehakte Fische gewertet werden?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Dürfen fehlgehakte Fische gewertet werden?

Umfrage endete am 01.03.2005 - 13:58

Ja
26
37%
Nein
41
59%
Ist mir egal
3
4%
 
Abstimmungen insgesamt: 70

Benutzeravatar
Szameit
Zander
Zander
Beiträge: 1249
Registriert: 31.03.2003 - 10:02
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Sollen fehlgehakte Fische gewertet werden?

Beitragvon Szameit » 15.02.2005 - 13:58

Niemand kann etwas dafür, wenn sein Fisch nicht im Maul, sondern an einer Flosse, im Rücken, Bauch oder Schwanzstiel gehakt wird.
Aber dürfen wir solche Fische in unsere BLINKER-Hitparade aufnehmen?
Dazu hätten wir gern Ihr Votum.
Szameit/BLINKER

schorsch
Zander
Zander
Beiträge: 1479
Registriert: 16.01.2005 - 19:14

Beitragvon schorsch » 15.02.2005 - 14:29

Da es eh nur die Großen einer jeden Fischart bis in die Blinkerhitparade schaffen, bin ich der Meinung das diese verhakten Fische ebenfalls gewertet werden sollten.

Wer schon mal einen großen, Fehlgehakten an der Rute gehabt hat, der weiß was er geleistet hat. ........wenn man ihn gelandet hat!?? ;)

Benutzeravatar
Ötzi
Zander
Zander
Beiträge: 1175
Registriert: 23.12.2003 - 12:19

Beitragvon Ötzi » 15.02.2005 - 14:56

Das ist halt so ne Gradwanderung,da isses zum Reissen ned weit hin. Natürlich ist ein nicht korrekt gehakter Fisch im Drill ungleich stärker als ein normal gehakter. Mir persönlich wäre es egal ob sie nun gewertet werden oder nicht,da ich eh kein Hitparaden Angler bin,aber wie gesagt,es gibt leider eben auch zuviele Angler die ganz bewusst Fische reissen,das sollte man nicht vergessen.

Franz
Zander
Zander
Beiträge: 476
Registriert: 19.04.2003 - 18:44

Beitragvon Franz » 15.02.2005 - 15:17

Wer einen "gerissenen" Fisch abschlägt und ihn dann auch noch zur Hitparade einsendet hat moralisch auf der ganzen Linie versagt !

Ich würde ihn nicht aufnehmen !

Und wenn wir schon dabei sind - hört bitte endlich auf LAICHDORSCHE in die Wertung zu nehmen ! Damit unterstützt man diese Verbrecher auch noch !
Gruß
Franz

Feederfreak
Zander
Zander
Beiträge: 1353
Registriert: 30.04.2003 - 13:46

Beitragvon Feederfreak » 15.02.2005 - 16:09

Ich würde sie nicht werten, da es nicht dem können des Anglers entspricht. Die Sache mit den Laichdorschen: Da muss ich Franz recht geben!

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 15.02.2005 - 16:20

Ein Karpfen, der beim Spinnfischen zufällig gehakt wurde, hat m.E. nichts in der Hitparade zu suchen.

Die zielgeführte Methode, mit der sich ein Angler den Hitparadenfisch erarbeitet hat
sollte durch die Veröffentlichung geadelt werden - nicht das beliebige Ergebnis.

Gruß,
Peter
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
Kevin Alt
Zander
Zander
Beiträge: 732
Registriert: 24.11.2004 - 7:41
Wohnort: Bergisches Land

Beitragvon Kevin Alt » 15.02.2005 - 16:38

Taxler hat geschrieben:Ein Karpfen, der beim Spinnfischen zufällig gehakt wurde, hat m.E. nichts in der Hitparade zu suchen.

Die zielgeführte Methode, mit der sich ein Angler den Hitparadenfisch erarbeitet hat
sollte durch die Veröffentlichung geadelt werden - nicht das beliebige Ergebnis.

Gruß,
Peter


Kann ich nur zustimmen, mehr muß man wohl nicht mehr sagen...
Bild

Salora
Zander
Zander
Beiträge: 482
Registriert: 28.08.2003 - 11:47
Kontaktdaten:

Beitragvon Salora » 15.02.2005 - 17:02

Taxler hat geschrieben:Ein Karpfen, der beim Spinnfischen zufällig gehakt wurde, hat m.E. nichts in der Hitparade zu suchen.

Die zielgeführte Methode, mit der sich ein Angler den Hitparadenfisch erarbeitet hat
sollte durch die Veröffentlichung geadelt werden - nicht das beliebige Ergebnis.

Gruß,
Peter


das sehe ich auch so. Aber über das Thema Laichdorsche sollte auch mal eine Umfrage gestartet werden ob diese überhaupt in der Hitparade etwas zu suchen haben :oops:
Gruss & Petri Uwe

Benutzeravatar
thenicky
Hecht
Hecht
Beiträge: 2176
Registriert: 11.12.2004 - 16:37
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon thenicky » 15.02.2005 - 17:02

schorsch hat geschrieben:Da es eh nur die Großen einer jeden Fischart bis in die Blinkerhitparade schaffen, bin ich der Meinung das diese verhakten Fische ebenfalls gewertet werden sollten.

Wer schon mal einen großen, Fehlgehakten an der Rute gehabt hat, der weiß was er geleistet hat. ........wenn man ihn gelandet hat!?? ;)


So ähnlich sehe ich das auch. Ich würde ihn in die Hitparade lassen.
Großer Karpfen ist großer Karpfen, ich denke mal das ihr wenn ihr den Karpfen gefangen hättet auch gerne trotz "Reißen" aus versehen in die Hitparade möchtet. ;)
Bild

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 15.02.2005 - 17:10

Ganz klar nein.

Viele nationale und internationale Rekordlisten akzeptieren ausschließlich korekt im Maul gehakte Fische. Warum sollte der Blinker da eine Aussnahme machen und der Reisserei eine Plattform geben?

Das kann zwar jedem Angler mal passieren, fördern darf man es auf keinen Fall!
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
SebastianHH
Brassen
Brassen
Beiträge: 78
Registriert: 19.08.2004 - 18:07
Wohnort: Hamburg

Beitragvon SebastianHH » 15.02.2005 - 17:46

Sehr Interessantes Thema :!:

Ich sehe das so:

-Die Leistung einen gehakten Kapitalen gelandet zu haben ist es definitiv Wert veröffentlicht zu werden :!:

-Die Anhänger des internationalen "Standards" für Fanglisten, Hitparaden etc. haben aber durchaus Recht wenn sie auf die Anerkennung von ausgefeilten Techniken und Taktiken beharren :!:

Beide Seiten müssen damit Leben das es Jahressieger geben wird die ihren Fisch aussen gehakt haben und dies nicht zugegeben haben, oder aber ihren Fisch zwar im Maul gehakt haben, allerdings ohne ausgefeilte Taktik (z.B. 40 Pfünder Hecht beim einkurbeln des Wurms), das ist halt Angeln 8)

Ein Kompromiss könnte ja vielleicht sein das zugegeben gehakte Fische weiterhin nicht in die Hitparaden-Liste aufgenommen werden, die erbrachte Drill-Leistung aber mit einer Veröffentlichung anerkannt wird. Ausserdem könnte die Ehrlichkeit des Fängers ja damit belohnt werden dass er trotzdem an der Hitparaden-Verlosung Teilnehmen kann und damit die Chance auf nen netten Preis hat :idea:

Oder ist das mit der Verlosung ohnenhin schon der Fall, bin da jetzt nicht ganz Regelfest :-S :?:

Petri aus Hamburg
Sebastian

Benutzeravatar
Holger Wulf
Hecht
Hecht
Beiträge: 2821
Registriert: 31.03.2003 - 10:11
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Holger Wulf » 15.02.2005 - 18:25

Die anglerische Leistung besteht nicht allein im erfolgreichen Drill. Sondern auch darin, den Fisch (im Maul!) zu haken, also an den Köder zu locken. Deshalb plädiere ich für Nicht-Aufnahme.
Das schmälert die Drillleistung nicht. Wer ehrlich berichtet, einen Kapitalen fehlgehakt zu haben, gebührt voller Respekt!
Angeln, angeln, angeln und auch mal an die Leser denken!

Benutzeravatar
Tobbes
Hecht
Hecht
Beiträge: 2111
Registriert: 12.01.2004 - 19:42
Wohnort: Viersen

Beitragvon Tobbes » 15.02.2005 - 18:28

Ich bin auch dagegen!

Wie oft sieht man große Karpfen Rollen oder Sonnen und mit einem großen Jigkopf hat man diese schnell am Haken! Das könnte schnell zu mutwilligem Reißen führen!

Laichdorsche, oder besser Laichfische, (Oft genug sieht man ja auch andere Fische voll mit Laich) sollten auf keinen Fall in die Wertung genommen werden. Die Bestände leiden eh schon genug, und da die Hitparadenfische viel aufmerksamkeit bekommen, wirft es kein gutes Licht auf uns Angler, wenn wir "schwangere" Fische abschlagen!

Lucky-Aal
Zander
Zander
Beiträge: 1186
Registriert: 27.05.2003 - 19:06
Wohnort: Oberbayern

Beitragvon Lucky-Aal » 15.02.2005 - 18:34

Das eigentliche Ziel beim Fischen ist doch, dass der Fisch den Köder frisst oder er dazu gebracht wird..
Das ist bei fehlgehakten Fischen aber nicht der Fall.
Deshalb denke ich darf man solche Fische nicht in die Wertung nehmen, auch wenn sie einen viel schwierigeren Drill leisteten.

Vor ein paar Wochen wurde doch ein Waller gefangen, der beim Drill eigentlich verloren gegangen war, aber durch Glück verhakte sich der Blinker nochmal im Rücken.
Auch solche Fehlgehakten gehören meiner Meinung nach nicht in die Hitparade, da der Fischer den "Kampf" eigentlich verloren hatte.

Benutzeravatar
buschwaldi
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 1
Registriert: 15.02.2005 - 18:55
Wohnort: 53894 Mechernich

Beitragvon buschwaldi » 15.02.2005 - 19:25

Hallo,
ich bin schon seit längerem öfter mal auf diesen Seiten, aber nichts hat mich bis jetzt dazu angeregt, mich fürs Forum zu registrieren. Doch zu dieser Umfrage möchte ich meinen Beitrag leisten.
Grundsätzlich finde ich das beim Angeln nicht der gelandete Fisch im Mittelpunkt stehen sollte, nätürlich macht es einen Angeltag noch mehr zu einem fantastischen Erlebnis, vielmehr stehten für mich Dinge wie Naturverbundenheit, Idylle, Kameradschaft, Stressabbau und dergleichen im Mittelpunkt. Ein Fisch sollte überlistet werden und nicht ausgetrixt. Mal ist der Angler schlauer und mal der Fisch. Warscheinlich hab ich eine etwas andere Einstellung dem Angeln gegenüber als andere, z.B. kommt Anfüttern oder der gleichen für mich nicht in Frage ( ich glaube jetzt habe ich eine neue Diskussion entfacht und komme zu weit vom eigentlichen Thema ab).
Ich finde nicht das fehlgehackte Fische und Laichdorsche bewertet werden sollen. Es sollte nicht nach dem Motte gehen: "Der Zweck heiligt die Mittel" oder war es " Die Mittel heiligen den Zweck"??????????? :D

Also, ich wünsche allen zum Abschluss weiterhin Petri Heil und über Reaktionen auf meine Meinung würde ich mich freuen.
Mfg buschwaldi