Smartcastgeber Batterie gewechselt

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Pfennigfuchser999
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 4
Registriert: 18.01.2005 - 23:08

Smartcastgeber Batterie gewechselt

Beitragvon Pfennigfuchser999 » 18.01.2005 - 23:17

:D :D :D Habe die Batterie vom Smartcastgeber Gewechselt Mit ERFOLG von wegen geht nicht (gibt es nicht) :D :idea: :D :idea:

schorsch
Zander
Zander
Beiträge: 1479
Registriert: 16.01.2005 - 19:14

Beitragvon schorsch » 19.01.2005 - 8:31

Na, dann erzähl mal! 8)
Ich glaube Du hast einige Zuhörer ;)

Benutzeravatar
sandmann1971
Zander
Zander
Beiträge: 1036
Registriert: 22.01.2004 - 12:06
Wohnort: Erftstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon sandmann1971 » 19.01.2005 - 10:51

Hab ich mir gedacht das es gehen muss! Dann stell doch bitte ne Bauanleitung rein wie Du den Geber wieder dicht kriegst!
Bild

Pfennigfuchser999
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 4
Registriert: 18.01.2005 - 23:08

Anleitung Smartcastgeber Batterie wechseln.

Beitragvon Pfennigfuchser999 » 19.01.2005 - 18:26

Neugierig wie ich bin Konnte ich das EI nicht in Ruhe lassen. War auch mein erstes mal. Vorweg die Batterie ist im Unteren teil des Gebers. Wäre ja zu leicht gewesen.
Also dann wollen wir mal.
Man trenne das ei in der Mitte an der Verschweißten naht auf mit Zum Beispiel ein Dremel oder kleine Säge Achtung Nicht Zu weit eindringen sonst Kann die Hauptplatine beschädigt werden und das wollen wir ja nicht. Die Platine Bekommt man aber noch nicht raus also nicht mit Gewalt versuchen, da sie mit den beiden Contakten an der Unterseite Verbunden ist. Daher müssen wir an der Unterseite des Gebers Kurz hinter den kontakten Max. 3mm das Stück Rausschneiden So das die Kontakte mit der Plaste an der platine ist. Achtung In der Mitte der untern Hälfte ist eine so art metall plätchen eingeklebt und mit Zwei Sehr dünnen Drähten mit der platine verbunden (2 Stück Rot und Schwarz) und sehr Kurz die Drähte nicht an dem Plätchen abtrennen sonndern an der Platine die Farbe merken wo sie angelötet waren IST SEHR WICHTIG. Dann die Knopfzelle aus der Halterung nehmen bei mir war es einePanasonic CR 2032 3Volt Gibt es in Fast jedem Baumarkt bei uns jedenfalls. Achtet auf die Batterie bezeichnung CR 2032 3V. Die neue Batterie in die Fassung. An die Kabel Eine verlegerung anlöten Kabel( C.a in dem Durchmesser und sehr Flexzibel). Dann an den Kontakten anlöten von der Platine das Ei wieder Zusammen setzen Und dann Mit Heißkleber die lüken Verschließen (wasserdicht). Das wars. Gibt vieleicht noch eine Andere metode die einfacher ist unzwar nur den unteren Teil des geber bis kurz vor den kontakten abtrennen. So das die Spitze mit den Kontakten An der obern schale drann bleibt weiß aber nicht wie gut das anlöten der Kontakte an der Platine geht .Keine Drähte zusammen fügen und sich immer Erden ZB. an Heizung. VIEL GLÜCK WEGSCHWEIßEN KANN MAN ES IMMER NOCH.

schorsch
Zander
Zander
Beiträge: 1479
Registriert: 16.01.2005 - 19:14

Beitragvon schorsch » 19.01.2005 - 20:30

Hast Du gut beschrieben, den Vorgang. :clap:
Ich werde mir auf jeden Fall deinen Beitrag abspeichern und wenn mein Smartcast den Geist aufgibt darauf zurückkommen.
Wie Du schon sagst : "Wegschmeissen kann man es immer noch" .

Benutzeravatar
eizzee
Brassen
Brassen
Beiträge: 71
Registriert: 12.01.2005 - 8:20
Wohnort: Niederbayern

Beitragvon eizzee » 19.01.2005 - 20:32

petri,

möchte mir auch einen smartcast kaufen. wie bist du damit zufrieden.

Pfennigfuchser999
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 4
Registriert: 18.01.2005 - 23:08

Smartcast Kaufen

Beitragvon Pfennigfuchser999 » 19.01.2005 - 21:00

Also ich habe Auch lange Überlegt ob ich mir das kaufe und ob es So gut ist wie es immer Beschrieben und Außerdem Kostet es auch ein Haufen Geld!!!! Wegen auch ein neuen Geber kaufen. Aber das Habe ich ja Gelöst und wenn ich nur Ein Paar mal die Batterie wechseln kann. Um auf den Punkt zu kommen es IST NICH SCHLECHT habe aber das Vorgängermodell das RF 10e und bin begeisert es gibt ja jetzt den Nachfolger RF15e der soll von der auflösung und dem Smartcastgeber2 Aber auch Teurer Glaube um 300 Euro Einfach in Schmaschine eingeben Und schauen es gibt Extreme preisunter schiede. DIE UHR IST NICHT SO MEIN DING SORRY.

schorsch
Zander
Zander
Beiträge: 1479
Registriert: 16.01.2005 - 19:14

Beitragvon schorsch » 19.01.2005 - 22:16

@ eizzee : Den Namen Fischfinder trägt das Ding zu unrecht. Aber mal ehrlich: Wir wollen ja auch nicht auf diese Weise unsere Beute finden! Oder :?: Allerdings was die Wiedergabe der Bodenstruktur anbelangt ist das Smartcastteil wirklich gut. Unbekannte Gewässer kann man damit ein wenig besser kennenlernen. Es ist halt ein Kleinecholot für den " Uferangler"

Benutzeravatar
eizzee
Brassen
Brassen
Beiträge: 71
Registriert: 12.01.2005 - 8:20
Wohnort: Niederbayern

Beitragvon eizzee » 20.01.2005 - 7:19

ich würde es halt nur benutzen um die strukturen unseres vereinsgewässers zu erforschen.
damit wäre mir schon sehr geholfen, das mit den fischen kommt dann schon wenn man die unterwasserstruktur kennt.

schorsch
Zander
Zander
Beiträge: 1479
Registriert: 16.01.2005 - 19:14

Beitragvon schorsch » 20.01.2005 - 8:35

Zu diesem Zweck hab ich mir das Teil auch angeschafft. Funktioniert!

astra_esox
Brassen
Brassen
Beiträge: 52
Registriert: 05.12.2004 - 13:56
Wohnort: Kärnten

Beitragvon astra_esox » 20.01.2005 - 17:51

ich werde mir das rf20 anschaffen

die tiefe und die bodenstruktur... mehr will ich eh nicht wissen :lol:
www.carphunter.org
Klickt euch mal rein ;O)

Pfennigfuchser999
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 4
Registriert: 18.01.2005 - 23:08

Jedem seine Meinug.

Beitragvon Pfennigfuchser999 » 21.01.2005 - 16:10

Ich nehme das auch um die Bodenstrucktur zu sehen aber wenn Fische drauf zu sehen sind um so besser und in Welcher tiefe Sie rumlungern ist auch mal nicht schlecht zu sehen. SCHREIBT OB IHR AUCH ERFOLG HATTET MIT DER BATTERIE WECHSELN MFG derPFENNIGFUCHSER999