Wie geht es euch beim Nachtangeln, wenn ihr alleine seit ?

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Knicklicht
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 19
Registriert: 01.03.2004 - 23:46

Wie geht es euch beim Nachtangeln, wenn ihr alleine seit ?

Beitragvon Knicklicht » 12.10.2004 - 0:32

Hey borders, 8)

ich war das ganze letes Wochenende an einem See angeln, allerdings alleine. Erlichgesagt war mir schon ein bisschen mulmig. :oops: Habe mein neues Zelt ausprobiert, doch irgendwie habe ich wohl zu viele Filme geguckt. Ich fands so gruselig, dass ich max ne Stunde im Zelt verbrachte und die restliche Nacht vorm Zelt wache schob. :? Wegen was ich Wache schob, weiß ich auch nicht so recht, aber ich hatte irgenwie so das Gefühl ich müsste es tun. Hatte den Vorteil, das ich einen Karpfen ein schönen Aal und acht gute Barsche rechtzeitig versorgen konnte. :D Im Zelt hätte ich die Bisse bestimmt verpennt. Am Tage habe ich dann geschlafen, war mir persönlich sicherer. Zumal am Tage nix ging (komischer Weise) :roll: . Wie macht ihr es, bewaffnet ihr euch vor bösen Tieren oder gar Menschen :evil: oder ist euch einfach nur langweilig ?

Würde mich mal interessieren.

Gruß euer Knicklicht 8)

Benutzeravatar
achimx
Zander
Zander
Beiträge: 729
Registriert: 20.08.2004 - 17:54
Wohnort: Augustfehn/Niedersachsen

Beitragvon achimx » 12.10.2004 - 0:39

Ja, manchmal kann man schon ein beklemmendes Gefühl haben... Vor allen wenn man an einem abgelegenen See am nachtangeln ist....
Wer weiss, ob dort nicht mal der mann mit der Kettensäge auftaucht :lol: :lol:
Empfehlung : Entweder Futterschleuder und Kieselsteine zurechtlegen :D :x oder Luftgewehr mitnehemn *grins* :D ;)

Gruss,

Micha
Gruss,

Micha

Ich komme aus usA (unser schönes Ammerland)

Benutzeravatar
Knicklicht
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 19
Registriert: 01.03.2004 - 23:46

Beitragvon Knicklicht » 12.10.2004 - 0:48

du wirst lachen, so etwas änliches hatte ich auch dabei. Bzw. gebaut, (Stolperfalle ums Zelt herum, bestückt mit Aalglocken). Mein Totschläger war zu diesem Zeitpunkt mein bester Freund. :D

Benutzeravatar
sandmann1971
Zander
Zander
Beiträge: 1036
Registriert: 22.01.2004 - 12:06
Wohnort: Erftstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon sandmann1971 » 12.10.2004 - 7:58

Ich habe in der Regel meinen Schäferhund dabei. Na, dann laß die Brüder mal kommen :lol:
Bild

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 12.10.2004 - 10:04

Ich weiß gar nicht, was Ihr habt. Je abgelegener und ruhiger, desto schöner ist es, wenn man muttersseelenalleine am Wasser sitzt. Schon möglich, dass es Gegenden gibt, wo man sich besser mit Kollegen hinsetzt, aber da muss ich ja auch nicht hin... ;)
Und sollte es doch mal darauf ankommen, dann fühle ich mich immer noch rüstig genug, meine Haut sehr teuer zu verkaufen! :badgrin:
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Ötzi
Zander
Zander
Beiträge: 1175
Registriert: 23.12.2003 - 12:19

Beitragvon Ötzi » 12.10.2004 - 10:30

Ich hab zwar keine Angst nachts alleine am See zu sitzen,aber ich hab das auch lieber wenn noch jemand mit dabei ist,und wenn es nur meine Freundin ist. Ich hab immer etwas Bammel davor nachts alleine nen Fisch zu keschern,das ist bei mir schon ein paar mal schief gegangen,von daher ist mir ne Begleitung beim Nachtangeln ganz recht.....

skylge
Barsch
Barsch
Beiträge: 118
Registriert: 31.08.2004 - 11:20
Wohnort: München

Beitragvon skylge » 12.10.2004 - 11:12

Saugut :!: :!: :!:

Nun mal ehrlich, Gefahr droht einem doch nachts eher in gewissen Bereichen der Innenstädte und nicht am Wasser.

Könnte es sein, dass hier einige zu viele (schlechte) Filme geschaut haben? Oder sind es eher wohlkultivierte Urängste?

Es ist sicher nichts gegen gute Gesellschaft beim Angeln, also auch beim Nachtangeln einzuwenden, aber die besten Nächte habe ich alleine am Wasser verbracht.

Benutzeravatar
Dengididenk
Hecht
Hecht
Beiträge: 1553
Registriert: 25.03.2004 - 17:01
Wohnort: Fürth

Beitragvon Dengididenk » 12.10.2004 - 11:17

Bei mir kommt es immer darauf an, wo ich fischen gehe. An manchen Gewässern fühle ich mich total sicher, an anderen hab ich manchmal scho ein mulmiges Gefühl.
Hab zwar auch auch immer meinen Hund dabei, aber der wird mir bestimmt nicht viel helfen, is so ein kleiner Mischling. :lol:

Sassone
Barsch
Barsch
Beiträge: 118
Registriert: 08.06.2004 - 9:00
Wohnort: Hannover

Beitragvon Sassone » 12.10.2004 - 12:38

je abgelegener der See, deso sicherer fühlich ich micht dort nachts...bin uns hier in Hannover, würde ich jedem davon abraten, alleine, unbewaffnet nacht in Stadtnähe zu angeln...da ist (auch mir persönlich) schon zu viel passiert,...

Benutzeravatar
Tom Rustmeier
Hecht
Hecht
Beiträge: 13696
Registriert: 02.05.2003 - 1:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon Tom Rustmeier » 12.10.2004 - 12:53

Besonders Gruselig wurde es dann immer beim Nachtangeln, wenn die Wildschweine aus dem Maisfeld rausgekommen sind, oder man die dort fressen hören konnte. :shock:
In der Nacht spielen einem die Sinne schon mal gerne Streiche, und da bin ich dann doch immer froh eine sehr helle Taschenlampe dabeizuhaben, mit der man Notfalls sich auch noch wehren kann. ;)
Chronisch unterfischt..... :-(


In diesem Sinne

Petri Heil
und Grüsse aus Kiel

Bild

Benutzeravatar
Aal-Angler
Barsch
Barsch
Beiträge: 127
Registriert: 03.08.2003 - 19:19
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Aal-Angler » 12.10.2004 - 13:49

moin

@deckert wo man notfalls noch mit zuschlagen kann lol :badgrin:

ich war leider noch nie beim nacht angeln aber ich könnt mir schon vorstellen das mir alleine am wasser mulmig werden könnte....vorallem wenn man die ganze zeit este knacken hört :? :roll:
Petri Heil!
It`s Football Time!!!^^

Benutzeravatar
Dengididenk
Hecht
Hecht
Beiträge: 1553
Registriert: 25.03.2004 - 17:01
Wohnort: Fürth

Beitragvon Dengididenk » 12.10.2004 - 13:55

Das ist ja gerade das schlimme am Nachtangeln.
Man hört eigentlich die gleichen Geräusche wie am Tag, ist aber sensibilisiert und fasst alles anders auf. Man dichtet immer etwas dazu und das steigert sich dann so weit, dass hinter jedem Baum der Mann mit der Sense steht. :shock:
Ging mir jedenfalls so, wie ich als kleiner Bub das erste mal bis in die Dunkelheit fischte. ;-\

Benutzeravatar
mikesch
Hecht
Hecht
Beiträge: 2152
Registriert: 09.04.2003 - 12:31
Wohnort: Lkrs. Traunstein (Oberbayern)

Beitragvon mikesch » 12.10.2004 - 14:11

andal hat geschrieben:Ich weiß gar nicht, was Ihr habt. Je abgelegener und ruhiger, desto schöner ist es, wenn man muttersseelenalleine am Wasser sitzt. Schon möglich, dass es Gegenden gibt, wo man sich besser mit Kollegen hinsetzt, aber da muss ich ja auch nicht hin... ;)
Und sollte es doch mal darauf ankommen, dann fühle ich mich immer noch rüstig genug, meine Haut sehr teuer zu verkaufen! :badgrin:


Kann ich unterschreiben :D .
fishing isn't a sport, it's a passion!
Gruß
Michael

tanche
Hecht
Hecht
Beiträge: 1640
Registriert: 10.06.2003 - 15:47
Wohnort: Horb am Neckar

Beitragvon tanche » 12.10.2004 - 15:58

Also grundsätzlich finde ich es auch am schönsten alleine am Gewässer zu sein, vor allem weil ich dann bisher (meistens) erfolgreich war... ;) Natürlich gehe ich auch öfters mit Angelkollegen fischen, gerade wenn man ein ganzes Wochenende an einen fremden See geht, steigert das nicht nur den Unterhaltungswert sondern auch die Sicherheit (oder besser das Gefühl, sicher zu sein... ;) )

Was das Nachtangeln angeht, droht zumindest an meinem Hausgewässer keine Gefahr. Klar, ganz ausschließen kann man etwaige Zwischenfälle nie, aber das nächste Dorf liegt ca. 3 km von dem Angelrevier weg und andere Menschen trifft man beim Nachtangeln höchstens im Sommer. Das sind dann meistens Jungs und Mädels, die in der Nähe zelten, was aber noch nie zu Problemen geführt hat. Und für den Notfall sind Handy, Kescherstil ( :!: ) und Totschläger auch noch da
. :badgrin: Und der schwächste bin ja nun auch nicht gerade... :badgrin:

Benutzeravatar
mirko
Zander
Zander
Beiträge: 864
Registriert: 29.05.2003 - 18:48
Wohnort: köln

Beitragvon mirko » 12.10.2004 - 17:27

gehe niemal alleine übernacht ,liegt wohl daran das ich erst 14 bin :oops:

naja hätte aber eigentlich auch keine lust alleine übernacht zu gehen ....

ansonsten würde ich auch mal pfefferspray und nen dicken knüppel mitnehmen ...
Wer den Brassen nicht ehrt, ist den Karpfen nicht Wert.