Hamburg als Vorreiter

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Raubfisch-Fan
Zander
Zander
Beiträge: 651
Registriert: 04.07.2011 - 21:39

Hamburg als Vorreiter

Beitragvon Raubfisch-Fan » 12.03.2019 - 22:49

Für alle, die es auf der Hauptseite noch nicht gesehen haben.
Hamburg geht (sehr wahrscheinlich) einen großen Schritt in Richtung eines zeitgerechten Fischereirechtes.

Da kann man mal applaudieren :clap: ...
... und hoffen, dass sich das bald auch auf den Rest der Republik auswirkt.

https://www.blinker.de/angelmethoden/an ... lerschaft/
pro catch and release

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5207
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Hamburg als Vorreiter

Beitragvon Valestris » 12.03.2019 - 23:15

Da können sich andere Bundesländer ein Beispiel dran nehmen :clap:
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5282
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Re: Hamburg als Vorreiter

Beitragvon Derrik Figge » 13.03.2019 - 9:24

Es ist wichtig, dass sich in der Richtung was tut. Ich bin gespannt, wofür sie die Fischereiabgabe nutzen werden. In anderen Bundesländern versickert sie ohne direkten Nutzen der Angler. Wenn HH auch da Vorreiter wäre, fände ich das klasse :)
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Benutzeravatar
Onkel Tom
Admin
Admin
Beiträge: 7172
Registriert: 23.01.2008 - 20:15
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Re: Hamburg als Vorreiter

Beitragvon Onkel Tom » 13.03.2019 - 20:35

Das ich das in Deutschland noch erleben darf! :shock:

Leider wird es wohl wieder Jahrzehnte dauern, bis sich solche Regeln in jedem Bundesland wiederfinden. :roll:
virtueller Schankwirt der Blinker-Onlinekneipe
Onkel Tom's Hütte

Dreamworker
Hecht
Hecht
Beiträge: 1569
Registriert: 14.06.2016 - 21:57

Re: Hamburg als Vorreiter

Beitragvon Dreamworker » 13.03.2019 - 21:37

In einem Stadtstaat mag ein neues Fischereigesetz schnell durchgewunken werden können, aber in anderen Bundesländern, z. B. in Bayern, sind sich Vereine, die Fischereiverbände und die staatliche Regelung mit Mindestmaßen und Schonzeiten absolut uneinig!

Fast jedes Gewässer hier hat seine individuellen Regelungen, auch im wöchentlichen Fanglimit!
Alles sollte erstmal einheitlich gelten, dann kann evtl. auch über ein Entnahmefenster nachgedacht werden.
Bis dahin wird aber jede Kröte geschluckt werden müssen...

So wie der Stiefel seit 30 Jahren getreten wurde, so wird er weitergetreten! Veränderungen bzw. Reformationen in Sachen Fischereigesetzgebung bedeuten Mehrarbeit und Stress mit der Anglerschaft.
Deswegen bleibt es in den meisten Bundesländern so, wie es bisher war.

Was in Hamburg passiert, wird vielleicht zur Kenntnis genommen, aber die Fischereigesetzgebung wird deswegen unbeeindruckt in den meisten Bundesländern beibehalten.

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5207
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Re: Hamburg als Vorreiter

Beitragvon Valestris » 13.03.2019 - 22:02

Ich bin ja froh dass ich in MV angeln darf. Die Gesetze hier sind sehr anglerfreundlich. Theoretisch ist sogar C&R erlaubt, sogar das Fischen auf Fische in der Schonzeit.

Ich hoffe stark, dass andere Bundesländer sich an Hamburg ein Beispiel nehmen.
Fish 4 Life!