Besatz im neuen Angelteich ?

Moderatoren: Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Luis1998
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 2
Registriert: 03.09.2018 - 21:03

Besatz im neuen Angelteich ?

Beitragvon Luis1998 » 03.09.2018 - 22:26

Schönen guten Abend liebe Angelfreunde!

Ich habe mir vor ein paar Wochen endlich den Traum vom eigenen Angelteich erfüllt.
Der alte Löschteich ist 13 Meter breit und etwa 55 Meter lang bei einer maximalen Wassertiefe von ca 1.80 .
Er ist umgeben von Schilfgürteln, Seerosen und ein paar etwas flacheren Zonen (30-50cm), in denen auch etwas Schilf wächst.
Zudem liegt eine große Tanne seitlich im Teich und bietet den Fischen ebenfalls Schutz.
Der Teich liegt teilweise in einem kleinen Waldstück, es ragen viele Äste von Bäumen und Büschen über das Wasser.
Wir haben früher als kleine Jungs schon manchmal in dem Teich geangelt, und laut Besitzer wurde der Teich in den letzten Jahren bis auf ein paar Badegänge seiner Hunde sich selbst überlassen.
Es sind viele mittelgroße Karpfen (35-50cm), Karauschen, Schleien und, was auch der Grund für diesen Beitrag ist leider unfassbar große Mengen an Weißfisch vorhanden, da es in dem Teich keine Raubfische gibt und bis auf den Fischreiher sich niemand um den Bestand kümmert.
Und mit unfassbar großen Mengen meine ich das auch so.
Selbst mit großen Ködern und Haken haben die Karpfen fast wenig Chance den Köder ins Maul zu kriegen, bereits nach Sekunden stürzen sich die Rotaugen in Horden auf den Köder.
Wenn der Köder ins Maul passt ist die Pose meist keine 3 Sekunden im Wasser schon hängt der erste kleine Fisch, und auch mit großen Teigklumpen oder Ähnlichem wird so lange an dem Köder herumgeknabbert bis der Haken quasi klinisch rein ist.
Meine logische Schlussfolgerung: Wo die Natur noch nicht dafür gesorgt hat, dass sich die Bestände gegenseitig regulieren muss der Mensch halt nachhelfen.
Somit möchte ich dem Teich ein paar Raubfische zuführen, damit erstens wieder mehr Nahrung für die Karpfen bleibt und möglicherweise neue Kapazitäten für andere Arten geschaffen wird (evtl ein paar mehr Schleien, da es einen Zulauf gibt möglicherweise auch ein paar Forellen).
Meine Frage ist jetzt: Was setze ich rein und noch wichtiger, wie viel ?
Vermutlich wird es ja zunächst um den Bestand wirklich in erster Zeit zu reduzieren um die üblichen Verbrecher gehen: Hecht, Wels, Zander.
Was den Zander angeht, weiß ich nicht ob sich der Teich eignet, da er Grund hauptsächlich schlammig bzw weich ist, ich weiß nicht ob das eine Rolle spielt. Hier hätte ich gerne ein paar Meinungen von Leuten die mehr Ahnung haben als ich mit meinem 30 Minuten Google-Wissen.
Hechte könnte man meiner Meinung nach definitiv besetzen, ich bin mir nur nicht sicher, wie viele und wie groß.
Selbstverständlich möchte ich verhindern, dass mir eine Horde fresswütiger Hechte meinen Ganzen Bestand vernichtet und sich bald auch an die kleineren Karpfen und Karauschen macht. Also, was wäre eine sinnvolle Besatzmaßnahme ? Ich dachte an maximal 2-3 Fische von etwa 40 cm, und später wenn es schon deutlich zu bemerken ist dass es weniger wird mit den kleinen Fischen einen oder zwei heraus angeln und auf den Grill werfen ;)
Zuletzt gibt es natürlich auch noch die alternative Wels, der soll ja im Vergleich zum Hecht bezogen aufs Gewicht weniger fressen oder ist das quatsch ?
Würde sich vielleicht ein kleiner Waller eignen um den Bestand langfristig in Schach zu halten ohne dass man ihn innerhalb der Nächsten Monate wieder entfernen muss ?
Wie gesagt, ich möchte einfach nur dass wieder ein bisschen mehr Ruhe am Teich einkehrt und dass die Karpfen wieder mehr Nahrung kriegen.
Ich kann sie nicht einmal füttern mit Brot oder Pellets, die Rotaugen kommen sofort und hauen sich die Mägen voll bevor die Karpfen eine Chance kriegen, was denke ich auch der Grund ist, dass nach bestimmt 10 Jahren die Karpfen immer noch nicht größer sind als 50, vielleicht 60 cm.

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem relativ langen Beitrag in meine Lage hineinversetzen und freue mich auf Vorschläge was den Besatz angeht, gerne bezüglich der Raubfische, ob ich noch überlegen sollte andere Friedfische einzusetzen und auch ob die Überlegung mit den Forellen Sinn macht !

Liebe Grüße und Petri Heil, Luis

Benutzeravatar
#Allround#Nachhaltig
Hecht
Hecht
Beiträge: 3177
Registriert: 18.08.2014 - 16:01
Wohnort: Heilbronn

Re: Besatz im neuen Angelteich ?

Beitragvon #Allround#Nachhaltig » 04.09.2018 - 10:09

Wenn du Raubfische besetzt die sich selbst vermehren wird dein weisfischbestand einbrechen
daraufhin wird dein raubfischbestand abnehmen
dann gehen die weisfische wieder h0ch
dann gehen die raubfische wieder h0ch
und die weisfische wieder runter
du hast dann in dem see eine räuber-beute beziehung die sich langsam einpendelt
ich persönlich würde es wahrscheinlich mit hechten versuchen aber warte erstmal andere beiträge ab vielleicht ist das ja auch keine s0 gute idee
Angeln :D

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10532
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Re: Besatz im neuen Angelteich ?

Beitragvon Gerd » 04.09.2018 - 12:21

Veranstalte ein Einladungsfischen zur Bestandsregulierung. Mit einigen Anglern kannst Du sicherlich einiges an Fischen dezimieren.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

TeamEichsfeldAngler
Zander
Zander
Beiträge: 966
Registriert: 16.09.2012 - 21:37

Re: Besatz im neuen Angelteich ?

Beitragvon TeamEichsfeldAngler » 04.09.2018 - 15:17

Trübes Wasser würde ich mit ein paar Zandern anfangen.
Klares Wasser Barsche.
Hecht und Waller erstmal nicht. Die brauchst Du ggfs. zur späteren Barschdezimierung.
Thomas (Admin bei Team Eichsfeld Angler)

TeamEichsfeldAngler
Zander
Zander
Beiträge: 966
Registriert: 16.09.2012 - 21:37

Re: Besatz im neuen Angelteich ?

Beitragvon TeamEichsfeldAngler » 04.09.2018 - 20:08

Aber ein Angeln mit Kumpels auf Rotfedern hat auch was :p
Thomas (Admin bei Team Eichsfeld Angler)

Luis1998
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 2
Registriert: 03.09.2018 - 21:03

Re: Besatz im neuen Angelteich ?

Beitragvon Luis1998 » 05.09.2018 - 11:34

Ja klar, wir könnten natürlich mit Kollegen mal gezielt ein paar herausfischen aber ich will erstens nicht unnötig hunderte Fische entnehmen und eine wirklich langfristige Lösung ist das auch nicht....

Heron
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 2
Registriert: 10.11.2018 - 8:31

Re: Besatz im neuen Angelteich ?

Beitragvon Heron » 10.11.2018 - 8:34

Schnapp dir jemanden, der eine chemische und biologische Kartierung deines Teiches macht und dich berät. Mit dem falschen Besatz verbrennst du im Idealfall nur Geld, im schlechtesten Fall versaust du dir das Gewässer.