Das Angeljahr 2013 - Euer Rückblick

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10804
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Das Angeljahr 2013 - Euer Rückblick

Beitragvon Gerd » 10.12.2013 - 11:27

Das Angeljahr 2013 neigt sich so langsam aber sicher dem Ende, der Jahreswechsel nähert sich in großen Schritten.

Bei vielen- so auch bei mir- ist es noch nicht ganz zu Ende, die letzten Tage werden noch fleißig genutzt, trotzdem Zeit für ein kleines Resümee:


Positives gibt es einiges zu berichten:
Mir persönlich bleibt etwas in Erinnerung, was ich so noch nicht erlebt habe - ich wurde sagenhafte 3 Mal kontrolliert, zweimal von der WaschuPo und einmal von einem ehrenamtlichen Kontrolleur. So oft wurde ich in den letzten 20 Jahren zusammen nicht kontrolliert. Alle Kontrollen liefen super freundlich, ohne Schikane ab. Solche Kontrollen können von mir aus bei jedem Angelausflug statt finden - bitte mehr davon.

Positiv blieben auch etliche Fänge hängen, in 2013 konnte ich 2 Zander über 70 cm landen, die breite Masse bewegte sich zwischen 55 und 65 cm, solch eine Durchschnittsgröße gab es schon lange nicht mehr. Und auch der Nachwuchs ist zahlreich vertreten, so gab es beim Barschangeln immer wieder Winz- Zander von ca 10 bis 25 cm, der Jahrgang 30-40 cm ist auch stark vertreten. Das lässt mich auf weitere Jahre gute Zanderfischerei hoffen.

Beim Barsch war es das genialste Jahr, dass ich bisher erlebt habe : 14 Fische über 40 cm konnte ich fangen, ungezählte Fische 30-40 cm und noch mehr kleinere. Das beste daran ist, dass sie auf das ganze Jahr verteilt waren und nicht nur in der heißen Spätsommer-Phase.

Wels gab es dieses Jahr leider keinen, wobei ich da auch nur zwei, dreimal gezielt drauf gegangen bin.

In besonderer Erinnerung bleiben mir auch die schönen Winter-Stippansitze auf Rotauge zusammen mit dem 44er Barsch. Ich hoffe, dass wir das nächstes Jahr widerholen werden.

Und dann gab es da noch zwei besondere Highlights: Zum einen ein gelungenes, wenn auch kleines und fischarmes Forumstreffen und zum anderen der absolut geniale Grundelkönig-Contest. Der muss dringend wieder statt finden, die Kerben an Schimpis Stuhl sind jetzt vorhanden, er muss nur noch gestürzt werden. :lol:


Negatives ? Gibt es denn auch negatives zu berichten ? Nicht wirklich, sicherlich gab es den ein oder anderen Reinfall, so z.B. der fast fischfreie Edersee-Ausflug im April - nach einem viel zu langen Winter. Aber negativ ? Im Nachhinein nicht wirklich, sonst hätte ich den See aus 'Rache' im Mai nicht aufgesucht und hätte nicht eine absolut geile Barschangelei erlebt. Also hatte es was Gutes.

Negativ sind mir eigentlich nur ein paar Angel'kollegen' in Erinnerung geblieben, die sich am Wasser rumtreiben und aufführen wie die Sau im Unterholz. Aber die gibt es wohl überall.

In diesem Sinne - ich würde mich freuen, wenn ich von Euch auch ein paar Tops und Flops zu lesen bekomme. Wie zufrieden seid ihr mit dem Angeljahr 2013 ?

Mich hat auch dieses Jahr wieder begeistert und rund 150 Tage ans Wasser getrieben.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
45er Barsch
Forum-Chefkoch
Forum-Chefkoch
Beiträge: 1985
Registriert: 14.07.2009 - 13:20
Wohnort: irgendwo in Hessen

Beitragvon 45er Barsch » 10.12.2013 - 12:24

gute idee gerd,

dann mal mein rückblick.

wenn ich das angeljahr 2013 rückblickend an mir vorbei ziehen lasse, dann gibt es eigentlich auch (fast) nur positives zu berichten.

angefangen im winter, wie gerd schon erwähnt hat, mit schönen stipp-sessions auf tolle winterrotaugen.

dann an pfingsten den zweiten hessischen grundelkontest, wieder mal ein mega-event. LOL

die feeder-angelei ist in diesem jahr ein wenig zu kurz gekommen, bei einem der wenigen feeder-tage konnte ich dennoch meinen brassen PB auf 62cm hochschrauben.

wenn ich schreibe nur positives höre ich den ein oder anderen schon rufen:" was? in einem jahr mehrere ruten geknackt und nix negatives?"

nee, nix negatives!!!

ohne den knack meiner geliebten spro picker-rute hätte ich mir die balzer-magna nicht gekauft.
am liefertag zufällig zuhause gewesen, rolle montiert und ab ans wasser zum testen.
was passiert?
80er rapfen, paar barsche und ein 93er hecht gefangen, der hecht übrigens auch neuer PB am hausgewässer.

ich wäre an diesem tag nie und nimmer ans wasser ohne DIESEN grund.

das ich die magna kurze zeit später auch zerlegt habe tat schon weh aber ich hätte ohne diesen verlust meine derzeitige lieblingsrute nicht mal angeschaut.diese wurde standesgemäß beim ersten benutzen mit einem fast 40er (liest sich besser wie 39,5er LOL ) barsch und ein paar nicht viel kleineren eigeweiht.

fischmäßig war es ein jahr der qualität und nicht der quantität, was für die zukunft hoffen lässt.
einige schöne barsche gefangen in diesem jahr, zander und hechte sind bei mir nur beifang
:lol: :lol:

auch ein positivum in diesem jahr, wie auch schon in ein paar vergangenen, waren für mich die treffen der südhessenfraktion.
es haben sich doch ein paar angelverrückte aus unserer region zusammengefunden um an ein paar tagen im jahr für ein paar stündchen gemeinsam den fischen nachzustellen.
mit dem zielfisch-fang ist das zwar so ne sache bei den treffen( was ist eig. der zielfisch ? LOL ) so ab und zu zappelt aber doch mal ein flossenträger am band und der spass steht eindeutig im vordergrund.

ich wäre nicht der forums-chefkoch wenn ich nicht aus einigen der gefangenen schuppenträger die ein oder andere leckerei zubereitet hätte, für mich ein absolutes positivum. :-Q :-Q

das einzig negative in diesem jahr war bisher das am 05.12. eine radladerschaufel meine saison 2013 recht schmerzhaft beendet hat.
so sitze ich im moment mit zequetschtem,rechtem fuss mit mehreren brüchen vorm pc und verfasse meinen rückblick.

aufgrund der tatsache das dies eine evtl. längerwierige sache werden könnte, wird mein geplanter saisonstart am 02.01.2014 mit sicherheit um ein paar tage verschoben.

kurzum kann ich mir eigentlich nur wünschen daß das jahr 2014 aus anglerischer sicht ähnlich verläuft.
nur die neue spinnrute möcht ich gerne etwas länger in gebrauch behalten. :pray:

gruss 44er barsch
... aber wir bleiben freundlich.
Mal sehen wie lange noch.

Bild

http://www.blinker.de/forum/nickpage.ph ... l&pic=1550

Benutzeravatar
Gregi01
Zander
Zander
Beiträge: 217
Registriert: 08.05.2006 - 23:02
Wohnort: 59174 Kamen

Beitragvon Gregi01 » 10.12.2013 - 12:48

Jahresrückblich 2013...

super Idee, bin dabei aber erstmal....

@44er Barsch
ehrlich gemeinte Gute Besserung für den zerstörten Fuß! Ich hoffe du kommst schnell wieder auf zwei gesunde Füße und das dein Saisonstart im Januar 2014 nicht gefährdet sein wird! Alles Gute von hier aus!

Nun zum Rückblick...

Nachdem ich im Winter 2012/13 gerätetechnisch schwer aufgerüstet hatte wollten die Räuber nicht so wie ich wollte! Die ersten drei Monate im Jahr bin ich mit den Kollegen oft los gewesen aber ans Band wollte nichts! Irgendwie war es total verhext! Links und rechts von mir knallte es und ich konnte abschließend nur Bilder für meine Kollegen schiessen...nicht ganz befriedigend aber in Ordnung! Angemerkt sei das ich jedem seinen Fisch gönne und keinen Neid kenne!

Alles änderte sich schlagartig mit Ablauf der Zanderschonzeit am 01.06.2013! Der Rhein führte noch Hochwasser und es waren mit die geilsten drei Wochen die wir mit den Kollegen hatten! Etliche 70+ und auch der eine und der andere 80+ wollten zum Fotoshooting und vergiffen sich an die angebotenen Keitechs...

Auch mein erster "ordentlicher" Waller am Rhein war dieses Jahr dabei! Lustig nur, das auf dem Weg zum Rhein ich zu meinem Kollegen noch sagte das es heute wohl nen Waller gegen wird! Als das Teil dann an der Yasei einstieg zerlegte es beinahe die 3000er Stradic, aber Scheisse das wäre es echt wert gewesen!

Auch die Anzahl an großen gefangenen Barschen war super! Im Fangbuch stehen zwei 50+ und 11 Barsche über 40cm. Echt toll und ich bin mehr als zufrieden!
Trotzdem werden die Ansprüche für 2014 nicht höher geschraubt! Lassen wir es auf uns zukommen das Angeljahr 2014!

Super postitiv aufgefallen ist die immense Zanderpopulation am Rhein! Tagesfänge von mehr als 15 Fischen waren nicht ungewöhnlich! Viele Fische zwischen 30-50cm machen mir keine Angst für die kommenden Jahre! Auch der Grundel sei an dieser Stelle dafür gedankt!


Bitte noch mehr Kontrollen in 2014! Viermal erscheint mir wenig ist aber immer noch viel mehr als in den vergangenen Jahren zusammengefasst!

Negatives...

eigentlich gibt es nichts wirklich negatives zu berichten! Ausgestiegende Großfische gehören zum Angeln dazu. Wo kommen wir denn hin wenn man jeden gehakten Fisch auch landen könnte!

Für mich ist das Angeljahr noch nicht ganz vorbei! Fest eingeplant ist eine Rheintour am 2. Weihnachtsfeiertag bis zum frühen Nachmittag...und noch eine Tour am Sylvestermorgen!

Vielleicht geht ja doch noch der Dickfisch an die Lounge....
In diesem Sinne

mit besten Grüßen aus Kamen

Benutzeravatar
45er Barsch
Forum-Chefkoch
Forum-Chefkoch
Beiträge: 1985
Registriert: 14.07.2009 - 13:20
Wohnort: irgendwo in Hessen

Beitragvon 45er Barsch » 10.12.2013 - 13:00

O.T.

:hallo: , danke.
... aber wir bleiben freundlich.

Mal sehen wie lange noch.



Bild



http://www.blinker.de/forum/nickpage.ph ... l&pic=1550

Johnny79
Zander
Zander
Beiträge: 272
Registriert: 12.04.2011 - 12:00

Beitragvon Johnny79 » 10.12.2013 - 13:24

Hallo, ich hatte fast gar nicht die Zeit zum Angeln, leider. Dann Burnout, Job gekündigt und jetzt eben Mittellos. Aber kann ja nur besser werden. Hoffe 2014 wird besser. 2013 war bei mir sowas von Pech geprägt. Naja...
Viele Grüße,
John.

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5288
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Beitragvon Valestris » 10.12.2013 - 14:43

Erstma an den Chefkoch: gute Besserung für den Fuß!

Die Idee mit dem Jahresrückblick find ich sehr gut, ma sehn was ich so zusammen bekomme.

Ehrlich gesagt fing für mich 2013 ziemlich bescheiden an durch den erneuten Wintereinbruch. Sämtliche Spots waren wieder zugefroren, also nochma das ganze Tackle in den Keller und die Kleinteile aufgestockt.

Was ich sehr klasse fand ist das mein bester Freund sich von meiner Leidenschaft anstecken lies, als wir letztes Jahr für 3 Tage am Wasser waren und nun fleißig dabei war. Er war es übrigens auch der den ersten Fisch von uns beiden dieses Jahr fing :biggthumpup:
Danach waren wir endschneidert und konnten viele gute Güstern, Brassen und Rotaugen und sogar eine sehr gute Schleie fangen.

Was ich allerdings als nervend und gleichzeitig auch lustig empfand sind die Jungs vom Paddelverein in Rostock. Kamen sie hatten wir immer was zu lachen wenn die armen Schweine in der prallen Sonne sich anschreien lassen durften :D
Leider hat einer von denen mit seinem Motorboot (also einer von den Schreihälsen) meine geliebte Allroundrute in der Warnow versenkt, mittig vom Bach zu fahren wär ja zu viel verlangt! :angry: >:C

Tja was kam noch alles.... :-s
Achja! Ich hab mir dieses Jahr das Ziel gesetzt einen Waller aus der Warnow zu ziehen. Bis auf einen Biss war das ganze allerdings ne absolute Nullnummer :tot: Aber sie seien gewarnt, für die nächste Saison sind schon neue Spots gesucht :heiss:

Das angeln in der Ostsee hab ich dieses Jahr auch für mich entdeckt, auch wenn es kiene riesigen Fänge gab, das ganze hat mächtig Spaß gemacht! Werd ich mir nächstes Jahr auch wieder ein paar mal geben. :supercool:

Den Ärger mit dem LAV lass ich ma raus, das hat mir auch nicht so sehr das Angeljahr versaut, dafür aber ne "tolle" Erfahrung an nem Angelteich beschert......niemals wieder! :bindagegen: :buhu:

Also dann auf eine gute, fangreiche Saison 2014 :jump:
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 10.12.2013 - 18:19

Ach dann will ich auch mal,

natürlich gute Besserung für unseren Chefkoch, hoffe du schaffst es trotzdem bis in die Küche? ;)

Aber nun gut mein Ziel mich dem Waller weiter zu verschreiben hat geklappt genau so wie das ich das fischen mit der Bolo weiter vertieft habe. Zumindest bis ich diese geschrottet habe aber sehr würdiger Ersatz ist ja in aussicht.

Beruflich und so nen Mist lief es ja erst einmal gar nicht so gut und nun wo es wieder läuft hat es natürlich auch den Nachteil das man zeitlich eingespannt ist. Im Allgemeinen bin ich wieder weniger zum angeln gekommen wie geplant aber ich konnte mir nach meinem Umzug mein neues Hausgewässer erschließen und es läuft ganz gut.

Neben dem Fischen mit Johannes hier aus dem Forum wo nicht nur herrliche Brassen sondern auch ein sehr fetter Aal und ein Wels auf mein Konto gingen, war ich immer durchweg zufrieden. Allerdings bin ich auch nicht sonderlich schwer zufrieden zu stellen. Das einzige was mich nervt, sind noch die Grundeln die mir das Federn wirklich etwas versauen.

Ansonsten steht für nächstes Jahr das Spinfischen auf Waller an, zu oft hat man zwei Stunden und nutzt sie nicht.. und auch mehr Bilder soll es geben aber wir werden sehen. Ich bin gespannt was kommt. Natürlich steht der Grundelkontest auf meiner ToDo und auch der Po in Italien würde mich reizen.
Aber ganz besonders freue mich mich auch den Achim hier kennen gelernt zu haben, er ist zu einem guten Freund geworden und auf das Fischen nächstes Jahr freue ich mich besonders.
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!

Ansonsten Bla Blub

http://fliegenfischen.blog.de/

Benutzeravatar
Valestris
Moderator
Moderator
Beiträge: 5288
Registriert: 26.04.2013 - 1:56
Wohnort: Graal-Müritz

Beitragvon Valestris » 10.12.2013 - 18:28

Shit das hab ich ganz vergessen zu schreiben!
Edit zu meinem Beitrag: Ziel 2014 die Mosel leer zu fischen und die Waller in die Warnow setzen :D Dennis ich freue mich drauf!
Fish 4 Life!

Benutzeravatar
GreyShade
Zander
Zander
Beiträge: 564
Registriert: 03.05.2011 - 18:12
Wohnort: Wetterau
Kontaktdaten:

Beitragvon GreyShade » 10.12.2013 - 18:49

Guden!

2013 war mein erstes voll aktives Angeljahr überhaupt.

Ich bin seit Anfang des Jahres bei uns im ASV dabei und habe somit Zugang zu den Gewässern bei mir direkt vor der Haustür. Das erleichtert die Sache natürlich ungemein, bisher lohnte sich "mal kurz an die Bach" einfach nicht mit Tageskarten.

So konnte ich dieses Jahr auch viele Erstfänge verzeichnen.

So zum Beispiel Bachforelle, Hecht & Döbel.

Mit dem Aal wollte es nicht so recht klappen dieses Jahr, aber 2014 kommt ja bald... ;-)

So far,

Greetz,
Grey
Bild

Benutzeravatar
45er Barsch
Forum-Chefkoch
Forum-Chefkoch
Beiträge: 1985
Registriert: 14.07.2009 - 13:20
Wohnort: irgendwo in Hessen

Beitragvon 45er Barsch » 10.12.2013 - 18:56

Diox hat geschrieben:

natürlich gute Besserung für unseren Chefkoch, hoffe du schaffst es trotzdem bis in die Küche? ;)





@all

danke für die genesungswünsche

@diox

mein abendessen gestern:

Bild


die wege sind zwar mühsam aber nichts ist unmöglich.

gruss
... aber wir bleiben freundlich.

Mal sehen wie lange noch.



Bild



http://www.blinker.de/forum/nickpage.ph ... l&pic=1550

Benutzeravatar
Diox
Hecht
Hecht
Beiträge: 3102
Registriert: 19.06.2007 - 12:06
Wohnort: Nähe Trier

Beitragvon Diox » 10.12.2013 - 19:01

Freut mich zu hören und zu sehen!
Nur den Kopf nicht hängen lassen, dann geht es wieder aufwärts
Im Moment suche ich einen Programmierer der mit bei einem Projekt helfen würde! HTML und CSS gefragt! Jave Vorteilhaft!



Ansonsten Bla Blub



http://fliegenfischen.blog.de/

Benutzeravatar
Johannes T.
Zander
Zander
Beiträge: 474
Registriert: 01.05.2013 - 13:33
Wohnort: Landsberg am Lech

Beitragvon Johannes T. » 10.12.2013 - 19:48

Sööö, dann schreibe ich auch mal meine kleine Geschichte ;)

Aber erstmal an den Chefkoch: Ich meine, mich erinnern zu können, dass es so etwas wie Sicherheitsschuhe gibt ;) . Naja Spaß bei seite, ich kenne das, wenn man sie wirklich mal gebraucht hätte, hatte man sie nicht an. In diesem Sinne: Gute besserung und vorallem eine komplikationsfreie Heilung!

So. Das Angeljahr 2013... Mein allererstes Angeljahr also. Da fallen mir ne Menge positiver sachen ein.
Zum einen konnte ich das erste mal ohne Aufsicht aleine angeln gehen :D !
Dazu kommt, dass ich endlich Karpfen gefangen habe :D ! Das habe ich als Jungangler nie geschafft. Meine Ausrüstung ist endlich auf dem neuesten Stand, und reicht wahrscheinlich für 2-3 Angler aus :D :D
Ein absoluter Lichtblick war das Angelwochenende mitm Diox. Ich habe meine ersten Brassen gefangen. Und ich meine, dass das keine kleinen wahren ;) (zumindest für mich). Wir hatten ne menge Spaß und auch nicht wenig Fisch wobei ich endlich auf meinen Erzfein gestoßen bin: GRUNDEEELN! :~[ :~[ :~[

Negatives...
Negativ finde ich, dass ich fast nicht ans Wasser gekommen bin. Sowohl zeitlich (abitur nachmachen) als auch finanziell (10€+ pro Tageskarte). Zudem fehlt mir ein richtiger Angelbuddy in meiner Nähe. Ich kann ja nicht jedes Wochenende 8-9 Stunden zum Dennis fahren ;).
Ach ja! ich habe gefühlte 10 Spitzenringe an meinen Ruten zerlegt. Und ich habe keinen Schimmer wie?! :~[ :~[ Naja, vieleicht liegts einfach daran, dass ich ein riesen Schussel bin ;)

Zurückblickend lässt sich sagen, dass ich sehr zufrieden sein kann.
Na klar, ich habe nicht viel so viel geangelt und keine Riesen gefangen. Aber ich habe jede einzelne Sekunde am Wasser genossen. Habe sehr viel gelernt (Zum Beispiel sich zu gedulden :D ).

Ich wünsche uns allen für dieses und nächstes Jahr schonmal erfolgreiche Ansitze. Auf das man sich mal über den Weg läuft ;)
Grüße und Petri
Johannes T.
=> fanatischer Anhänger der BC-Religion ;)

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10804
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 10.12.2013 - 19:57

Mensch 44er, was machste auch mit dem Fuß unter der Schaufel ? Eine Frage kann ich mir nicht verkneifen: Wie geht's dem Unfallgegner/Radlader ? :badgrin: Gute Besserung, ich denke, dass wir da nen Fahrdienst einrichten müssen.

Was mir noch ganz besonders in Erinnerung ist ist mein Hecht an der leichten Barschflitsche und das natürlich in der Zeit, in der sie sicher sind /sein sollten. Ein Hecht von dem jeder Hechtangler träumt :lol:
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
GreyShade
Zander
Zander
Beiträge: 564
Registriert: 03.05.2011 - 18:12
Wohnort: Wetterau
Kontaktdaten:

Beitragvon GreyShade » 10.12.2013 - 20:34

P.S.: Von mir natürlich auch noch gute Besserung und Genesung an den Chefkoch!

greetz,
Grey
Bild

Benutzeravatar
45er Barsch
Forum-Chefkoch
Forum-Chefkoch
Beiträge: 1985
Registriert: 14.07.2009 - 13:20
Wohnort: irgendwo in Hessen

Beitragvon 45er Barsch » 10.12.2013 - 20:35

@ johannes t.

das nicht-tragen von sicherheitsschuhen wäre in unserem betrieb eine abmahnung und im wiederholungsfall eine kündigung wert und das zurecht.

wie genau die schaixxe passiert ist würde jetzt den rahmen sprengen, erwischt hat es den berreich hinter der stahlkappe . mein glück war das wir auf unverdichtetem areal standen.

auf asphalt oder beton wäre der huf jetzt ab.

wenn du dich mit baumaschinen auskennst weist du vielleicht wie eine klappschaufel funktioniert und die geöffnet mit der schneide auf dem fuss kommt nicht gut.

@ gerd

das mit dem fahrdienst ist gar keine so schlechte idee.
die rotaugen sind schon eine weile am beissen und ich bekomme in einer, spätestens in zwei wochen eine feste "was weiß ich was".soll irgend so ein stützding sein.

dem unfallgegner, radlader, geht es soweit gut.
leichte rollversuche nach dem vorfall zeigten keinerlei beeinträchtigungen.

nur der kollege der wärend des unfalls im radlader saß und den joy-stick betätigte ist immer noch mit schock zuhause.

ich war übrigens zwischenzeitlich zur untersuchung und es sind gottseidank nur die mittelfussknochen geknackt und augenscheinlich nichts an der fusswurzel.

gruss
Zuletzt geändert von 45er Barsch am 10.12.2013 - 20:40, insgesamt 1-mal geändert.
... aber wir bleiben freundlich.

Mal sehen wie lange noch.



Bild



http://www.blinker.de/forum/nickpage.ph ... l&pic=1550