Zum Thema Schwarzangeln.....

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Esox
Hecht
Hecht
Beiträge: 2624
Registriert: 06.05.2003 - 18:32
Wohnort: Klagenfurt/Österreich

Beitragvon Esox » 23.01.2004 - 16:10

Wie ich so ca. 8 Jahre alt war,war ich öfters bei einem Bach schwarzangeln, der in der Nähem von dem Haus meiner Oma vorbeifloss.
An mein bestes Ergebnis von damals kann ich mich noch gut erinnern:
Mit ca. 20 m Schnur auf ner Handspule hab ich ne 34 cm. Bachforelle gefangen,zu der sich später noch ein par kleine Aitel dazugesellten.
Ich wusste nie,wem das Grundstück wo der Bach verläuft gehörte,aber ich wurde nie erwischt.
Bild

Esox Lucius
Brassen
Brassen
Beiträge: 73
Registriert: 12.01.2004 - 20:33
Wohnort: Burgenland

Beitragvon Esox Lucius » 23.01.2004 - 17:25

Ich hab als kleiner bub auch immer "schwarz" geangelt. Ich finde dass jeder der schwarzangelt bestraft werden sollte.
Angeln ist wie Drogen: Probierst es mal aus, bist du süchtig!

Benutzeravatar
Molenangler
Hecht
Hecht
Beiträge: 1564
Registriert: 18.10.2003 - 11:49
Wohnort: Lkrs. Winsen a. d. Luhe / Niedersachsen

Beitragvon Molenangler » 23.01.2004 - 20:22

@andal

Jupp, so sehe ich das auch. Nur muss man gegen die Kriminellen von Anfang an, hart vorgehen. Denn was die machen, das ist echt unter der gürtellinie. Bei solchen Leuten flipp ich echt aus ..................
4Millionen Menschen in Deutschland können nicht richtig "Googlen".

Schreib dich nicht ab, lern "Googlen" und posten ;)

Benutzeravatar
Esox
Hecht
Hecht
Beiträge: 2624
Registriert: 06.05.2003 - 18:32
Wohnort: Klagenfurt/Österreich

Beitragvon Esox » 23.01.2004 - 21:12

Esox Lucius hat geschrieben: Ich finde dass jeder der schwarzangelt bestraft werden sollte.


Nur sollte man Unterschiede zwischen "minderjährig" und "erwachsen "machen.
Ich finde zum Beispiel nicht,dass man einen sagen wir mal 10 Jährigen der mit einer Handschnur hinterm Busch hockt gleich hart bestrafen sollte wie nen Erwachasenen der das selbe tut.
Bild

Bass
Hecht
Hecht
Beiträge: 4116
Registriert: 02.09.2003 - 13:58
Wohnort: BiH

Beitragvon Bass » 23.01.2004 - 21:14

Wenn man dann jedes erwischte Kind bestrafen würde . Wäre irgendwann der Nachwuchs knapp ! Den wie wir auch hier schon sehen konnte fing fast jeder als Schwarzangler an .

Cu

Benutzeravatar
Esox
Hecht
Hecht
Beiträge: 2624
Registriert: 06.05.2003 - 18:32
Wohnort: Klagenfurt/Österreich

Beitragvon Esox » 23.01.2004 - 21:27

Bass hat geschrieben:Wenn man dann jedes erwischte Kind bestrafen würde . Wäre irgendwann der Nachwuchs knapp ! Den wie wir auch hier schon sehen konnte fing fast jeder als Schwarzangler an .

Cu


Naja,auch bei Kindern kann man nicht alles durchgehen lassen.
Ich meinte auch nicht richtig bestrafen,sondern es eher den Eltern des Kindes sagen oder sowas.(warscheinlich bestrafen es die dann eh).
Bild

Bass
Hecht
Hecht
Beiträge: 4116
Registriert: 02.09.2003 - 13:58
Wohnort: BiH

Beitragvon Bass » 23.01.2004 - 21:33

Ja natürlich muss den Kindern das Unrecht erklärt werden . Unter Bestrafung verstand ich etwas anderes .

Cu

november

Beitragvon november » 23.01.2004 - 21:48

Konsens: "richtige" schwarzangler, also leute die trotz besseren wissens schwarz angeln gehören bestraft

kinder und "jugendliche" schwarzangler .. also quasi anfänger gehören nicht bestraft sondern ihnen gehört erklärt was sie "falsch" gemacht haben

....können dem alle zustimmen?

Benutzeravatar
Molenangler
Hecht
Hecht
Beiträge: 1564
Registriert: 18.10.2003 - 11:49
Wohnort: Lkrs. Winsen a. d. Luhe / Niedersachsen

Beitragvon Molenangler » 24.01.2004 - 9:29

Akzeptiert :D
4Millionen Menschen in Deutschland können nicht richtig "Googlen".



Schreib dich nicht ab, lern "Googlen" und posten ;)

Benutzeravatar
Tom Rustmeier
Hecht
Hecht
Beiträge: 13696
Registriert: 02.05.2003 - 1:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon Tom Rustmeier » 24.01.2004 - 11:22

riotkid hat geschrieben:Konsens: "richtige" schwarzangler, also leute die trotz besseren wissens schwarz angeln gehören bestraft

kinder und "jugendliche" schwarzangler .. also quasi anfänger gehören nicht bestraft sondern ihnen gehört erklärt was sie "falsch" gemacht haben

....können dem alle zustimmen?



So gehört sich das und wird von mir auch so Praktiziert. Die kleinen haben eh meist die Hosen voll wenn ich die Erwische und mit dem Zeigefinger drohe. ;) . Aber ich stimmt Andal voll zu, das ist die Nachwuchsgeneration, und die gehört ganz bestimmt nicht Bestraft. :!:
Chronisch unterfischt..... :-(


In diesem Sinne

Petri Heil
und Grüsse aus Kiel

Bild

Benutzeravatar
Blubb
Hecht
Hecht
Beiträge: 2493
Registriert: 30.06.2003 - 19:18
Wohnort: Königreich Baden
Kontaktdaten:

Beitragvon Blubb » 24.01.2004 - 16:33

Ich hab auch schon öfters schwarz geangelt, und ohne das wär ich nicht zum angeln gekommen!

Wer sucht sich denn mit 14 oder 16 ein neues, völlig unbekanntes Hobby? Und wer investiert als Startbudget einen Haufen Geld???

Das soll jetzt nicht heißen, dass ich Schwarzangeln gut finde, vielmehr müsste man die Gesetze ändern!!!
Bild

Benutzeravatar
Kingfisher
Zander
Zander
Beiträge: 1106
Registriert: 05.06.2003 - 17:52
Wohnort: Aachen, Rheinbach & Mainz

Beitragvon Kingfisher » 24.01.2004 - 17:40

man hab ich da wieder nen fetten threat gemacht...
Bild

Benutzeravatar
Smine
Zander
Zander
Beiträge: 403
Registriert: 11.10.2003 - 0:28
Wohnort: Saarland

Beitragvon Smine » 24.01.2004 - 18:58

muränen-freak hat geschrieben:Ich hab auch schon öfters schwarz geangelt, und ohne das wär ich nicht zum angeln gekommen!

Wer sucht sich denn mit 14 oder 16 ein neues, völlig unbekanntes Hobby? Und wer investiert als Startbudget einen Haufen Geld???

Das soll jetzt nicht heißen, dass ich Schwarzangeln gut finde, vielmehr müsste man die Gesetze ändern!!!


Genau da liegt der Hase im Pfeffer. Es gibt zwei Arten des Schwarzangelns; für das eine kann man sich ne Karte kaufen, beim anderen wurde es vom Gesetzgeber so gut wie unmöglich gemacht, legal das Angeln auszuprobieren. Mit 21 angelte ich zum ersten mal an einem Forellenteich; ich hatte zwar ne Karte, aber keinen Fischereischein. Aus diesem Grund hab ich es dann auch wieder gelassen und 10 Jahre Pause gemacht. Dann wäre ich heute kein Anfänger mehr. Nur wegen dieser Fischerprüfung hab ich es damals wieder gelassen. Es würden viel mehr Leute angeln, wenn diese Regelung nicht wäre. Das sozusagen eine richtige Nachwuchsbremse, wenn es bei den Jugendlichen auch noch etwas leichter geht.

Benutzeravatar
Tobbes
Hecht
Hecht
Beiträge: 2111
Registriert: 12.01.2004 - 19:42
Wohnort: Viersen

Beitragvon Tobbes » 16.02.2004 - 17:47

Hallo! Auch ich war schon häufiger mal schwarzangeln und hab bis heute noch keinen Schein, allerdings will ich ihn jetzt machen! Ich angel schon über 10 J mehr oder weniger regelmäßig, damit will ich sagen das ich Angeln kann und auch Fische versorgen kann! Allerdings angel ich meistens in NL, da frag keiner so wie in D nach nem Schein! Da ich aber auch in D angeln will und nicht immer "muffen" haben will mach ich ihn bald! Das einzige ist halt das es so lange dauert, von der Gebühr mal ganz abgesehen! Ich dednke man könnte die gesetze ruhig etwas vereinfachen und etwas liberaler sein! Übrigens, welche strafen stehen eigentlich auf Schwarzangeln? Machts einen Unterschied ob ich im Forellensee mit Karte angel oder in natürlichen Gewässern angel?? Grüße Tobbes

Bass
Hecht
Hecht
Beiträge: 4116
Registriert: 02.09.2003 - 13:58
Wohnort: BiH

Beitragvon Bass » 16.02.2004 - 17:52

Ich angele , wenn man es ganz genau sieht immer noch gelegentlich einfach nur so . Z.B. Wenn ich in den USA in einen benachbarten Staat fahre müsste ich mir den Wochenschein kaufen der liegt bei ca.$15 für non residents . Wenn ich gefragt werde zeige ich einfach den CD-Reisepass und die Kontrolierenden wissen die haben keine Chance irgendwas zu machen und ich kann weiterangeln . Einmal habe ich das auch am Rhein gemacht . Tue ich aber jetzt nicht mehr . Das wurde mir dann doch zu dreist .Vor allem müssen die Kontrolierenden dann immer massenhaft Anrufe tätigen ( Fischereibehörden,AA , u.s.w. ) das dauert dann auch zu lange .


Cu