Erhöhung des Vereinsbeitrages ohne Info an die Mitglieder

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 17.03.2009 - 20:09

Helmut1 hat geschrieben:@ Peter
Beim fischen stören dich die Viecher aber nicht Bild

Aber später dann, danach ... :?
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
Shoude
Zander
Zander
Beiträge: 246
Registriert: 21.08.2008 - 16:22
Wohnort: Braunfels
Kontaktdaten:

Beitragvon Shoude » 20.03.2009 - 8:20

Moin Leuts...
Bei uns im Verein (FSV Oberlahn) bezahlt man für 8 Arbeitsstunden 104,- Euro,
aber im voraus. Bedeutet wenn man seine 8 Arbeitsstunden macht ( ein
Samstag im Jahr ) bekommt man sein Geld fürs nächste Jahr gutgeschrieben. Macht man sie nicht, bezahlt man im neuen Jahr wieder 104,- Euro. Und ein Samstag ist nun wirklich kein Problem. Vor allem im Frühjahr bisschen Müll sammeln an den Ufern ist erstmal wie ein Spaziergang und zweitens lernt man vielversprechende neue Stellen kennen wo man sonst vielleicht nie hingekommen wäre.

Gruß Shoude
[align=left]Klagt nicht, Kämpft...![/align]

Masterofdesaster
Zander
Zander
Beiträge: 454
Registriert: 04.05.2003 - 22:27

Beitragvon Masterofdesaster » 20.03.2009 - 13:56

So das Geld bin ich auf jedefall los, der Verein ist leider im recht. Nur ärgerlich um die 33€, dafür könnte ich ein Jahr Mitgleidschaft in nem anderen Verein zahlen der mehr Gewässer bietet.

Ich bin aber doch erstaunt hier zu lesen das es noch mehr Vereine gibt in denen es so etwas gibt. In meinen Augen echt bescheiden.

Das es auch anders geht haben wir letztes Jahr bewiesen: Wir schrieben alle Mitgleider (ca. 500) an mit der bitte zur Mithilfe an einem neuen Vereinsheim (ca100m²) massiv plus Vorbauten!
In über 5000 Arbeitsstunden bauten wir das Ding komplett in Eigenleistung auf! Sanitär, Elektrik, Dachstuhl natürlich inbegriffen.

chers
Dennis

QuickNick
Brassen
Brassen
Beiträge: 83
Registriert: 21.03.2007 - 16:55
Wohnort: Mittelhessen

Beitragvon QuickNick » 20.03.2009 - 16:07

Da bist Du aber, wie schon geschrieben, selbst dran schuld. Die paar Arbeitsstunden kann man im Jahr mal abreißen. Zumal es auch Spaß macht (mir auf jeden Fall), durch die Pampa zu tingeln und Bäume zu frisieren oder einmal im Monat Würstchen und Bier an unserer Teichanlage zu verkaufen und mit den Leuten ein wenig dummes Zeug zu schwätzen.

Ist ja erfreulich, dass es bei euch soviel Eigeninitiative gibt, aber das ist leider nicht an der Tagesordnung und deshalb greifen die meisten Vereine (nachzuvollziehenderweise) zu dieser Maßnahme. Ich vermute auch mal, dass von euren 500 Mitgliedern auch nur ein Bruchteil mit angepackt hat?!

Und in einem anderen Verein wird es so eine Regelung wahrscheinlich auch geben.

Gruß
QuickNick
"Nach all den Jahren des Angelns nehmen die Fische jetzt Rache." (Queen Mum, zu Lebzeiten begeisterte Anglerin, im Krankenwagen auf dem Weg in die Klinik, nachdem ihr eine Gräte im Hals stecken geblieben war.)

Kai S.
Hecht
Hecht
Beiträge: 3473
Registriert: 14.11.2008 - 2:00
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Kai S. » 20.03.2009 - 17:57

Masterofdesaster hat geschrieben:So das Geld bin ich auf jedefall los, der Verein ist leider im recht. Nur ärgerlich um die 33€, dafür könnte ich ein Jahr Mitgleidschaft in nem anderen Verein zahlen der mehr Gewässer bietet.


Das hast du dir aber selber zuzuschreiben. Du kannst dich ja informieren was es neues gibt, und der Verein wird ja vermutlich auch irgendwie darüber berichtet haben, sei es auf der Homepage, dem Vereinsblatt oder in der Hütte durch Aushang. Ein Protokoll ist ja einsehbar. Und dass er seiner Informationspflicht nachgekommen ist nehme ich mal an. Alles andere wäre verwunderlich. Das sehe ich also auch so wie die anderen hier, selber schuld. Zumal wenn du ohne Ahnung von den Pflichtstunden mal mitgeholfen hättest (also von Dir aus), dann hättest du ja auch nicht zahlen müssen.

Aber mir hat letztes Jahr auch einer erzählt er habe in den letzten Jahren (wie lange ist das schon so?) nicht mitbekommen das der lebende Köderfisch verboten ist. Dabei hatten wir ihn zwei Wochen vorher noch darauf hingewiesen, weil wir die Vermutung hatten er nutzen einen. Ist halt oft so das nachträglich keiner was weiß, daher verstehe ich auch wenn der Verein sagt so nicht (selbst wenn du es wirklich nicht wusstest, das kann halt jeder sagen).

Naja ich bin froh das es so eine Zwangsabgabe bei uns nicht gibt. Ich denke bei den zu erwartenden Einnahmen würde es dann ein Problem geben mit der Gemeinnützigkeit. :lol:

Benutzeravatar
heinzi73
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 31
Registriert: 27.02.2009 - 14:40
Wohnort: Borna/Leipzig

Beitragvon heinzi73 » 20.03.2009 - 20:18

So das Geld bin ich auf jedefall los, der Verein ist leider im recht. Nur ärgerlich um die 33€, dafür könnte ich ein Jahr Mitgleidschaft in nem anderen Verein zahlen


Noch ein Verein bedeutet aber noch mehr Arbeitsstunden.
Vorwärts Kameraden! Wir gehen zurück. Die Erde ist rund... Wir fallen dem Feind in den Rücken.