Erhöhung des Vereinsbeitrages ohne Info an die Mitglieder

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Masterofdesaster
Zander
Zander
Beiträge: 454
Registriert: 04.05.2003 - 22:27

Erhöhung des Vereinsbeitrages ohne Info an die Mitglieder

Beitragvon Masterofdesaster » 13.03.2009 - 17:16

Hallo liebe Blinker Gemeinde,

wie ich heute auf meinen Kontoauszügen feststellte wurden mir 83€ anstatt der üblichen 50€ von meinem Zweitverein abgebucht.
Nach einem Anruf beim Kassenwart wurde mir mitgeteilt das das die 33€ eine Strafe sind für nicht geleisteten Arbeitsdienst. PECH gehabt....
Das ich darüber nicht gerade erfreut war ist klar :x ,wurde ich darüber schließlich nicht informiert.

Frage:
-ist das überhaubt rechtens, also einfach so eine Strafe zu erheben von der ich garn nichts wusste, bzw den Beitrag anzuheben??
-kann ich rückwirkend austreten und mir das Geld wiederholen?

tight lines
Dennis

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 13.03.2009 - 17:27

Die Höhe des finanziellen Ausgleichs für nicht geleistete Arbeitsstunden wird auf der Hauptversammlung per Mehrheitsbeschluß abgesegnet.
(Bei uns im Verein derzeit jährl. 12 Pflichtstunden Arbeitseinsatz, bzw. alternativ dazu je nicht geleistete Stunde 10,--)

Lies Dir mal die Satzung, sowie das sonstige Regelwerk Deines Vereins durch.
Da wirst Du sicherlich fündig werden.

Also:
Alles rechtens und korrekt!
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
Tom Rustmeier
Hecht
Hecht
Beiträge: 13696
Registriert: 02.05.2003 - 1:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon Tom Rustmeier » 13.03.2009 - 17:29

Taxler hat geschrieben:Die Höhe des finanziellen Ausgleichs für nicht geleistete Arbeitsstunden wird auf der Hauptversammlung per Mehrheitsbeschluß abgesegnet.
(Bei uns im Verein derzeit jährl. 12 Pflichtstunden Arbeitseinsatz, bzw. alternativ dazu je nicht geleistete Stunde 10,--)

Lies Dir mal die Satzung, sowie das sonstige Regelwerk Deines Vereins durch.
Da wirst Du sicherlich fündig werden.

Also:
Alles rechtens und korrekt!




Dem ist nichts hinzuzufügen. Wer nicht zu den Arbeitsstunden im Verein erscheint muss auch bei uns bezahlen. ;)
Chronisch unterfischt..... :-(


In diesem Sinne

Petri Heil
und Grüsse aus Kiel

Bild

Masterofdesaster
Zander
Zander
Beiträge: 454
Registriert: 04.05.2003 - 22:27

Beitragvon Masterofdesaster » 13.03.2009 - 17:43

Soweit so klar. Wenn es denn in der Satzung steht und bekannt ist.

Hmm...Satzung hab ich nicht. Das muss also auf der letzten JHV beschlossen worden sein. In meinen Augen ein Armutszeugnisses eines Vereins. Bei uns kommen auch ohne diese Straf Sanktion mehr als genug helfer.

Aber hätte der Verein mich nicht wenigstens in Kenntnis setzen müssen?
Und kann ich rückwirkend austreten?

Cheers
Dennis

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 13.03.2009 - 17:50

Das ist eher ein Armutszeugnis für dich selber; sorry. Wer nicht mal die Zeit aufbringt, sich eine JHV zu geben, oder sich wenigstens über deren Inhalt informiert, der hat halt diverse Wissenslücken und muss damit (zahlend) leben. Es bricht sich auch keiner einen Zacken aus der Krone, am einem Samstag mal Dreck zu sammeln, oder Büsche zu schneiden. Zweitverein heißt eben Zweitarbeit, oder Zweitkosten!
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Helmut1

Beitragvon Helmut1 » 13.03.2009 - 17:56

Masterofdesaster hat geschrieben: In meinen Augen ein Armutszeugnisses eines Vereins. Bei uns kommen auch ohne diese Straf Sanktion mehr als genug helfer.


Das siehst du falsch, ist in meinen Augen ein Armutszeugnis der Mitglieder :!:

Masterofdesaster hat geschrieben:Aber hätte der Verein mich nicht wenigstens in Kenntnis setzen müssen?
Und kann ich rückwirkend austreten?
Cheers
Dennis

Eine gewisse Menge Informationspflicht liegt auch bei dir, konntest du nicht an der Versammlung teilnehmen weil du verhindert warst, könntest du auch telefonisch nachfragen. Ob du rückwirkend austreten kannst, kann dir wohl nur der Vorstand sagen.

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 13.03.2009 - 18:17

Rückwirkend geht gar nichts!
Du hast das ganze Jahr als aktives Mitglied dem Verein angehört und dafür hast Du die Kosten zu tragen.

Eine Kündigung steht Dir vermutlich zum Ende dieses Jahres zu (Satzung befragen!)
mit einer (vermutlich) dreimonatigen Kündigungsfrist.

D.h. im Klartext:
- dass Du in 2009 dort angeln darfst (nicht musst!)
- dass Du den Jahresbeitrag für 2009 berappen musst (nicht darfst!)
- und auch die Arbeitsstunden für 2009 per Zeit oder Geld erbringen musst
(nur ein ärztliches Gutachten oder der Vorstand kann dich von dem Arbeitsdienst befreien)
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
FangNix
Zander
Zander
Beiträge: 967
Registriert: 07.10.2004 - 8:22

Beitragvon FangNix » 13.03.2009 - 18:46

Hallo Masterofdesaster,

wenn dir in diesem Jahr die Gebühr abgezogen worden ist, wird es für nicht geleistete Arbeitsstunden des vergangenen Jahres sein.
Ergo müsste der Beschluss im Jahre 2008 erfolgt sein.
Also müsstest du die JHV des vergangenen Jahres und die diesjährige verpasst haben.
Erhöhungen der Beiträge sollten natürlich, genauso wie ein Protokoll der Jahreshauptversammlung schriftlich den Mitgliedern zugeschickt werden.

Eine Kündigung wird, wenn überhaupt, wohl nur zum nächsten Monat möglich sein.
Du kannst natürlich den Beitrag zurückbuchen lassen. In dem Fall wirst du dann wohl aus dem Verein geworfen. 33 Euronen wären mir solch eine Schmach nicht wert.
Ich würde bezahlen und gut.

So mache Angler würden sich so einen Mitgliedsbeitrag erträumen.

Gruß Tino
Gast

Benutzeravatar
Derrik Figge
Moderator
Moderator
Beiträge: 5313
Registriert: 22.08.2004 - 8:53

Beitragvon Derrik Figge » 15.03.2009 - 23:08

FangNix hat geschrieben:Erhöhungen der Beiträge sollten natürlich, genauso wie ein Protokoll der Jahreshauptversammlung schriftlich den Mitgliedern zugeschickt werden.


"Sollten" nicht müssen, denn Informationen sind keine reine Bringschuld des Vereins. Wir haben dieses Jahr die Beiträge erhöht auf der JHV und diese Information liegt für alle jederzeit einsehbar auf der Geschäftsstelle aus.

Wir versenden solche Infos nicht an jeden, der den Termin der JHV nicht wahrnimmt, denn die Kosten dafür müssten dann auf alle umgelegt werden. Daher kann jeder das Protokoll und die Satzung einsehen, wenn er will.

In meinem Verein werden pro nicht geleistete Stunde 11 Euro berechnet, wenn man den Auftrag an eine Fremdfirma vergeben würde, müsste es sicher mehr sein. Wir müssen 8 Stunden ableisten und das ist in meinen Augen auch ohne Probleme für fast alle möglich.

Wer nicht arbeiten will, soll zahlen, sich darüber aufzuregen, erachte ich als unpassend, denn jeder will alles sauber und gepflegt haben, dann muss man dazu auch seinen Beitrag leisten.
Ich suche immer alte ABU Angelrollen, Kartons und Papiere sowie Werbematerial.
Ich freue mich über Angebote aller Art per PN oder Mail. Danke

Benutzeravatar
heinzi73
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 31
Registriert: 27.02.2009 - 14:40
Wohnort: Borna/Leipzig

Beitragvon heinzi73 » 16.03.2009 - 22:14

RE Erhöhung des Vereinsbeitrages ohne Info an die Mitglieder

Da bist du doch noch gut dran. Ich zahle jedes Jahr 50 € Strafe.
Vorwärts Kameraden! Wir gehen zurück. Die Erde ist rund... Wir fallen dem Feind in den Rücken.

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 16.03.2009 - 22:35

heinzi73 hat geschrieben:Da bist du doch noch gut dran. Ich zahle jedes Jahr 50 € Strafe.


Dann geh halt zum Arbeitseinsatz.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Graubarsch
Zander
Zander
Beiträge: 487
Registriert: 28.05.2008 - 21:45

Beitragvon Graubarsch » 17.03.2009 - 16:24

Geh zu deinen Arbeitseinsätzen, lernen kannst du immer was Neues.
"An einem stillen, ruhigen See, ist der Himmel ein Stück grösser."

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 17.03.2009 - 17:01

Graubarsch hat geschrieben:Geh zu deinen Arbeitseinsätzen, lernen kannst du immer was Neues.

z.B. wie sich gezählte 73 Stiche von Bremsen allein an meinen Beinen (Oberschenkel abwärts) anfühlen! :badgrin:
(ich hab gelitten wie ein Hund! :p )
Seitdem zahle ich die 120,- Öcken gerne ;)
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 17.03.2009 - 17:07

Selber schuld, man geht ja auch nicht in der Kurzen durch die Stauden.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Helmut1

Beitragvon Helmut1 » 17.03.2009 - 20:07

@ Peter
Beim fischen stören dich die Viecher aber nicht Bild