Woher bekomme ich ein Fischmodell

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Udo
Hecht
Hecht
Beiträge: 1991
Registriert: 05.08.2006 - 1:59
Wohnort: Braunfels

Woher bekomme ich ein Fischmodell

Beitragvon Udo » 20.04.2008 - 3:31

Hallo Ihr lieben!

Da ich ja als Hilfsausbilder beim Vorbereitungslehrgang fungiere würde mich mal interessieren, wo ich ein Fischmodell her bekomme, als irgendeinen Süßwasserfisch, wo man die Organe herausnehmen kann um den Leuten anschaulich zu demonstrieren wo was sitzt, oder das sie es selber zusammen setzen.

Ich habe schon viel gesucht, aber leider nichts gefunden, hat evtl. jemand so was zu hause und will es verkaufen, oder wißt Ihr wo ich ein solches Modell kaufen kann???

Wäre für jeden Hinweis dankbar.


Gruß... Udo
Bremse auf beim Wallerlauf!

Benutzeravatar
Barschkönig
Zander
Zander
Beiträge: 567
Registriert: 15.11.2005 - 22:40
Wohnort: Kiel

Beitragvon Barschkönig » 20.04.2008 - 9:32

Moinsen,

so ein Schnittmodell eines Fisches habe ich noch nirgendwo gesehen.
Eine Freundin von mir ist Biologielehrerin. In der 7. Klasse beschäftigen die sich mit Fischen. Da unterstütze ich sie gelegentlich. Um den Kids zu zeigen, "wo was was sitzt" kaufe ich immer einen Fisch und dann nehmen wir den im Unterricht aus.
Ist viel anschaulicher als ein Modell. Die Kids experimentieren dann auch noch, schauen sich die Schuppen unter dem Mikroskop an etc...

Gruß
Timo

off-Topic:
Sag mal, zu was für nachtschlafenen Zeiten bist du denn immer noch online... das ist doch nicht gesund auf Dauer... ;-)
Erst wenn die letze Ölplattform versenkt ist, wenn die letzte Tankstelle geschlossen wurde, dann werdet ihr feststellen, dass man nachts um zwei bei Greenpeace kein Bier kaufen kann!

Benutzeravatar
JuliFisch
Hecht
Hecht
Beiträge: 4936
Registriert: 16.11.2007 - 13:00
Wohnort: In der Nähe der Weser!!!

Beitragvon JuliFisch » 20.04.2008 - 16:54

Och
ich würd sagen jedem das seine :D

Friedfischschreck
Zander
Zander
Beiträge: 911
Registriert: 14.08.2006 - 18:16

Beitragvon Friedfischschreck » 22.04.2008 - 18:13

Versuchs mal hier: http://www.somso.de/
mfg


Friedfischschreck

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

Benutzeravatar
Udo
Hecht
Hecht
Beiträge: 1991
Registriert: 05.08.2006 - 1:59
Wohnort: Braunfels

Beitragvon Udo » 22.04.2008 - 23:02

Danke, genau so was habe ich gesucht, habe grade mal eine Preisanfrage gestellt, bin mal gespannt, ist sicherlich nicht ganz billig.


Gruß... Udo
Bremse auf beim Wallerlauf!

Benutzeravatar
Zanderschreck
Hecht
Hecht
Beiträge: 12520
Registriert: 25.04.2003 - 18:00
Wohnort: Lollar / Kreis Gießen

Beitragvon Zanderschreck » 23.04.2008 - 0:17

Gruß
Volker

"Das Leben ist kein Ponyhof"

Benutzeravatar
Udo
Hecht
Hecht
Beiträge: 1991
Registriert: 05.08.2006 - 1:59
Wohnort: Braunfels

Beitragvon Udo » 23.04.2008 - 1:30

Ach Du heilige sch..., da ist ja selber bauen günstiger.

Ich hatte so mit 150€uronen gerechnet, aber das ist ja echt heftig.

Mein Cheffe hatte schon immer sowas gesucht, aber ob er so viel Geld ausgeben will, mag ich doch zu bezweifeln.

Gruß... Udo
Bremse auf beim Wallerlauf!

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16074
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 23.04.2008 - 6:50

Da ist die "bayrische Lösung" deutlich billiger und sinnvoller!

Jeder Lehrgangsteilnehmer muss praktisch ins Töten und Versorgen der Beute eingewiesen werden. Also werden pro Nase ein bis zwei Forellen besorgt und anschließend kann jeder richtig töten, schlachten und weiß, wo das Gekröse sitzt und wie es aussieht. Jedenfalls sollte er das dann könnnen und wissen! ;)
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Barschkönig
Zander
Zander
Beiträge: 567
Registriert: 15.11.2005 - 22:40
Wohnort: Kiel

Beitragvon Barschkönig » 23.04.2008 - 8:21

andal hat geschrieben:Da ist die "bayrische Lösung" deutlich billiger und sinnvoller!

Jeder Lehrgangsteilnehmer muss praktisch ins Töten und Versorgen der Beute eingewiesen werden. Also werden pro Nase ein bis zwei Forellen besorgt und anschließend kann jeder richtig töten, schlachten und weiß, wo das Gekröse sitzt und wie es aussieht. Jedenfalls sollte er das dann könnnen und wissen! ;)


Mein reden...
Erst wenn die letze Ölplattform versenkt ist, wenn die letzte Tankstelle geschlossen wurde, dann werdet ihr feststellen, dass man nachts um zwei bei Greenpeace kein Bier kaufen kann!

Benutzeravatar
Udo
Hecht
Hecht
Beiträge: 1991
Registriert: 05.08.2006 - 1:59
Wohnort: Braunfels

Beitragvon Udo » 24.04.2008 - 1:33

Ja, hier in Hessen wurde ab diesem Jahr ein Prxisteil eingeführt, der noch in den Kinderschuhen steckt, darum kümmern wir uns auch gerade.

Die Option, das jeder einen echten Fisch zum töten bekommt, besteht hier noch auf freiwilliger Basis, was sich sicherlich bald ändern wird und wenn das dann geändert wird, sind die Beschwerden sicherlich groß, da die Lehrgangskosten dadurch ansteigen und die Leute flexibel sein müssen, da sie zum nächstgelegenem Züchter mit uns fahren müssen, dieser ist aber ein gutes Stück weg vom eigentlichen Lehrgangsort.

Wir, also die die Lehrgänge machen, sind demnächst zum Angeln zusammen und wollen alles nochmal durchgehen um zu sehen, wie man es am besten machen kann, ohne groß teurer zu werden.

Wir haben ja nur 2 - 3 Lehrgänge im Jahr hier bei uns.

Beim letzten Lehrgang sollten die Teilnehmer das Betäuben an einem großen Gummifisch simulieren und da war ich wirklich erstaunt, denn die Fische würden daducht höchstens Kopfschmerzen bekommen weil sie vom großteil der Leute sehr zaghaft gestreift wurden.

Da besteht wirklich Handlungsbedarf.

Aber trotz allem wäre ein Modell nicht übel, weil es ist doch so, wenn man einen echten Fisch aufschneidet, sieht es anders aus als im Buch und dadurch verlieren vielleicht manche den Überblick, oder?

Gruß... Udo
Bremse auf beim Wallerlauf!

ami

Beitragvon ami » 24.04.2008 - 10:14

du kannst ja auch an toten Fischen das töten üben!
Das ist sogar sinnvoller bei Anfängern!

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10680
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 24.04.2008 - 10:28

Udo hat geschrieben:Aber trotz allem wäre ein Modell nicht übel, weil es ist doch so, wenn man einen echten Fisch aufschneidet, sieht es anders aus als im Buch und dadurch verlieren vielleicht manche den Überblick, oder?


Na stell Dir mal vor, wie das Modell aussehen würde, wenn die Teilnehmer an diesem das Betäuben (und Schlachten) üben würden :lol:

Von Modellen halte ich recht wenig, da dort alles "sortiert" ist und nicht sehr realistisch. Was machen die Teilnehmer, wenn sie ihren ersten Fang schlachten wollen und der echte Fisch ist gar nicht so schön "gepflegt" wie das Modell, sondern kühl, glitschig und zappelt am Ende noch rum?

Zur Demonstration würde ich den Umweg zum Züchter in Kauf nehmen bzw. auf die schnelle den ein oder anderen Fisch anderweitig besorgen.
Humor ist der Knopf der verhindert, daß einem der Kragen platzt

*Joachim Ringelnatz*

Benutzeravatar
Udo
Hecht
Hecht
Beiträge: 1991
Registriert: 05.08.2006 - 1:59
Wohnort: Braunfels

Beitragvon Udo » 25.04.2008 - 1:59

Jetzt bin ich doch schon wieder falsch verstanden worden, das Modell soll nur aufzeigen wo in etwa was ist im inneren des Fisches, mehr nicht.

Gruß... Udo
Bremse auf beim Wallerlauf!

Benutzeravatar
Olli89
Zander
Zander
Beiträge: 953
Registriert: 24.03.2005 - 16:30
Wohnort: in der Nähe von Münster

Beitragvon Olli89 » 13.05.2008 - 22:38

Barschkönig hat geschrieben:Um den Kids zu zeigen, "wo was was sitzt" kaufe ich immer einen Fisch und dann nehmen wir den im Unterricht aus.


Warum kaufst du denn einen? Da würd mich der Ehrgeiz packen und ich würd so lange losgehen, bis ich selber einen anständigen gefangen habe :lol:
Gruß

Olli