askari...eine katastrophe?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

klausl13
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 2
Registriert: 01.11.2007 - 14:17

askari...eine katastrophe?

Beitragvon klausl13 » 06.11.2007 - 20:12

hallo leute!
ich habe mal eine frage an euch.
vielleicht hatte ich ja wirkliches pech,aber soviel pannen und fehler lassen sich nicht als pech bezeichnen oder was meint ihr?

folgendes ist passiert:
ich habe im dezember 2006 bei askari eine bestellung aufgegeben im wert von ca. 150 euro-noch wegzurechnen ist der weihnachtsrabbat von 15%-macht als rund 130 euro aus.

panne 1 : trotz zweimaliger aufforderung und der zustimmung von askari,die ware an eine bestimmte adresse zu schicken,ist sie an meine wohnadresse geschickt worden-nicht umsonst habe ich gebeten,sie an eine andere adresse zu schicken.
panne 2 : als ich die ware noch immer nicht hatte,hat askari behauptet,daß ich sie bereits übernommen hätte,was ja nicht stimmen kann.
inzwischen wurde sie von der post zurückgesendet und man hat sie dann wieder!!! an meine wohnadresse geschickt.
durch zufall bin ich draufgekommen,daß sie hinterlegt wurde.
folgedessen mußte ich einen freund bitten,sie abzuholen,da ich aufgrund meiner langen arbeitszeiten keine möglichkeit habe,zur post zu gehen-deswegen auch die andere adresse.
panne 3 : die bestellung,die ich tatsächlich 2 monate später in händen halten durfte, war inkomplett und viel zu teuer-soll heissen,daß ein gewisses zubehör erst gar nicht ins paket hineingegeben wurde-ohne entschuldigung oder daß es einfach nicht lagernd sei-hätte schon genügt.
ich hatte gott sei dank die rechnung ausgedruckt und konnte sie mit dem lieferschein vergleichen-dabei müßte ich fast 50 euro mehr zahlen.
zustande gekommen dürfte das sein,weil das paket neu verpackt wurde und wahrscheinlich andere preise berechnet wurden.
aber was geht mich das an?
ich will die ware zu jenem preis,der damals gegolten hat und nicht erst jenen von 5 wochen später.
panne 4 : daraufhin habe ich um eine erklärung der rechnung gebeten!!!
2mal habe ich geschrieben-nichts,absolut keine reaktion.
deshalb habe ich den zusätzlichen betrag,der meiner meinung nach ungerechtfertigt ist,zurückbuchen lassen.
5)jetzt-9 monate später bekomme ich eine zahlungserinnerung samt mahnung im wert von fast 75 euro.


ich habe askari ein mail geschickt und warte ab.
weil mir die ganze sache echt schon zu blöd ist,habe ich bereits den anwalt eingeschaltet.

das witzige ist,daß ich am sonntag-also vorgestern-meinen pc durchforstet habe und alle gespeicherten askari-korrespondenzen löschen wollte.
ein gefühl hat gesagt : nein,da kommt noch was.

Kann es sein, daß man auf Mails nicht reagiert, keine Antworten und Reaktionen auf Anfragen bekommt und schließlich nach 9 Monaten aufgefordert wird, der meiner Meinung nach nicht berechtigen Zahlung mit Mahngebühren nachzukommen?

zu meinem glück habe ich alles schriftlich.

entschuldigt,daß ich mich hier so auslasse.
natürlich geht es mir ums geld,aber viel mehr ist das prinzip-sache.
noch schimmer finde ich die art und weise wie man mit kunden umzuspringen versucht.
was sagt ihr zu dieser sache?

danke für euer gehör,lg klaus

Mario Grill
Zander
Zander
Beiträge: 372
Registriert: 21.01.2005 - 18:07
Wohnort: Österreich

Beitragvon Mario Grill » 06.11.2007 - 21:16

Ist natürlich eine absolute Frechheit ! :shock:
Habe jedoch auch fast nur schlechte Erfahrungen gemacht...

Bissanzeiger, wo jedes Mal was fehlte oder kaputt war... 3 Mal zurückgeschickt, immer wieder etwas faul dran...

Mir war es dann zu blöd und habe sie mir selber repariert, nachdem ich sie ein drittes oder viertes Mal zurückbekommen habe...
Gehen zwar jetzt tadellos, aber billig waren sie ja nicht...

klausl13
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 2
Registriert: 01.11.2007 - 14:17

hallo mario

Beitragvon klausl13 » 06.11.2007 - 21:27

ich halte das für eine bodenlose frechheit!
ist es also nicht zufall,daß es gerade bei mir so schief gelaufen ist-das beruhigt micht wieder*g*.
hab mir auch bissanzeiger bestellt-die funken an und für sich,allerdings haben sie auf meiner bestellung einen preis von fast 14 euro und auf dem lieferschein einen preis von fast 28 euro.
ich weiss ja nicht,was sich askari dabei denkt-ziemlich sicher gar nix,sonst kann ich mir solche deppereien nicht erklären.
na dann,kräftiges petri heil lg klaus

Benutzeravatar
WhiteHawk
Hecht
Hecht
Beiträge: 1673
Registriert: 28.02.2005 - 10:22
Wohnort: Kiel

Beitragvon WhiteHawk » 06.11.2007 - 21:40

Das Beste ist, man sucht sich nen netten Online-Shop eines RICHTIGEN Händlers, wo auch der einzelne Kunde noch zählt und wo man auch weiß, wen man ansprechen kann ;)

Dann sind solche Pannen weitgehend ausgeschlossen. Und sollte dochmal was vorfallen, ein Teil nicht dabei oder was auch immer, weiß man an wen man sich wenden kann.

Bei solchen großen Unternehmen wie Askari sind solche Pannen vorprogramiert, weil keiner für nichts zuständig ist und alles nur weitergeleitet wird und sich jeder nen Dreck um den Kunden schert :evil:
Und die Kopetenz in deren Läden lässt auch aüßerst zu wünschen übrig, das kann man in ungefähr alles über einen Kamm scheren :roll:

Aber wem das alles wurscht ist, bitte, der soll da doch bestellen und sich nen Keks freuen :badgrin:

mfg Tristan
Es ist ein Unterschied, ob man zu seinen Prinzipien steht, oder sich nur dahinter versteckt !

Benutzeravatar
Udo
Hecht
Hecht
Beiträge: 1991
Registriert: 05.08.2006 - 1:59
Wohnort: Braunfels

Beitragvon Udo » 06.11.2007 - 23:09

Naja, man kann ja immer froh sein, das es solche Shops gibt wie Askari, denn arg teuer ist Askari ja nicht.

Aber ich habe auch schon Bissanzeiger da bestellt, normal brauche ich sie nicht, haben aber nur 4,95¤ gekostet und da habe ich zwei bestellt.
Einer davon war kaputt, also hat nicht gepiepst, ich habe angerufen und mir wurde gesagt, ich soll ihn wegwerfen und bekomme den Bertag gutgeschrieben.

Das ist auch pasiert, und neulich vor dem Forumtreffen wollte ich die Gutschrift einlösen, da es ja ein Fehler von Ihnen war, und da sagte man mir das ich mindestens für 25¤ was bestellen müßte, ich brauchte aber sonst nichts und habe das was ich benötigt habe denn nochmal teurer im Fachladen kaufen müssen, das war dreißt.

Ich habe den kaputten Bissanzeiger immer noch, ich habe ihn mal aufgemacht und die Platine war völlig korrodiert, was für mich heißt, das dieser Bissanzeiger nach einem oder mehreren Ansitzen schonmal zurückgeschickt wurde und unbehandelt, oder auch ungesehen zu mir weiter geschickt wurde.

Ich finde es wirklich schade, das Askari sich einen Dreck um die Kunden Schert.


Gruß... Udo
Bremse auf beim Wallerlauf!

lounger
Hecht
Hecht
Beiträge: 1836
Registriert: 18.08.2003 - 15:57
Wohnort: Nordhessen

Beitragvon lounger » 07.11.2007 - 9:51

Askari ist auch meiner Erfahrung nach in Sachen Service eher bescheiden.

Bei mir in der Nähe ist ein der der Läden, der mit Abstand der seltsamste Angelladen ist, den ich kenne. Komisch bestückt und von Fachpersonal oder Beratung keine Spur. Ich habe mir schon ein paar mal geschworen, dass ich den kleinen Umweg, den ich in Kauf nehmen muss um, da einzukaufen, die wieder auf mich nehmen werde. Beim Versand (in dem Laden ist max. 10 % des Versandangebots) hat mich kolossal genervt, dass die, wenn Dinge nicht auf Lager sind nicht Bescheid sagen.
Abgesehen davon ist der Webshop eine einzige Zumutung in der Navigation.

Was mich wirklich mal interessieren würde, ist ob irgendjemand jemals einen dieser Tombolagewinne abgegriffen hat, die seit Jahren announciert werden. Nicht das ich dies glauben oder gar da mitmachen würde, aber ein wenig kurios finde ich die Sache schon.[/quote]

ami

Beitragvon ami » 07.11.2007 - 9:55

Bei Askari musst du dich telefonisch melden!
Auf e-mails reagieren die fast nie.....
und oft fehlen viele Sachen und das sind meist die Sachen wegen denen man überhaupt was bestellt hat....
Also es ist zwar billiger, aber im Nachhinein betrachtet nicht immer das wahre!

Benutzeravatar
Tidi
Hecht
Hecht
Beiträge: 2528
Registriert: 07.07.2004 - 4:52
Wohnort: BECK'S
Kontaktdaten:

Beitragvon Tidi » 07.11.2007 - 10:20

Ja, die packen ersatzweise gerne mal andere Sachen hinein.
Unterm Strich war ich aber immer zufrieden.
Viele Sachen taugen natürlich nicht viel, kann man bei den Preisen wohl auch nicht anders erwarten.


.

Benutzeravatar
Tom Rustmeier
Hecht
Hecht
Beiträge: 13696
Registriert: 02.05.2003 - 1:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon Tom Rustmeier » 07.11.2007 - 10:22

Ich hab bisher drei mal Telefonisch bei Askari bestellt und hab immer genau das bekommen was ich haben wollte.


Würde mich da per Telefon melden und keine Mails verschicken, bei der Hotline wird dir sicher geholfen. Würde mich wundern wenn nicht. 8)
Chronisch unterfischt..... :-(


In diesem Sinne

Petri Heil
und Grüsse aus Kiel

Bild

Benutzeravatar
fauso
Zander
Zander
Beiträge: 637
Registriert: 17.12.2005 - 13:43
Wohnort: Oberlausitz

Beitragvon fauso » 07.11.2007 - 10:48

Hallo
Ich habe durchweg nur gute Erfahrungen mit meinen Bestellungen bei Askari gemacht(schneller Versand,Ware immer komplett und die Gutscheine wurden immer korrekt verrechnet) und zu Produkten kann man Telefonisch beraten lassen. ;)
Wenn man durch Arbeit zu Reichtum kommen würde, dann müssten die Mühlen den Eseln gehören.
[font=Comic Sans MS][/font][font=Tahoma][/font]

lounger
Hecht
Hecht
Beiträge: 1836
Registriert: 18.08.2003 - 15:57
Wohnort: Nordhessen

Beitragvon lounger » 07.11.2007 - 11:38

Würde mich da per Telefon melden und keine Mails verschicken, bei der Hotline wird dir sicher geholfen. Würde mich wundern wenn nicht


Dies habe ich nach der ersten Erfahrung auch gemacht ... leider nicht erfolgreich. :?

Unter den Versendern gibt es aber eine derartig große Auswahl, die sich preislich wesentlich nicht zu Askari unterscheiden, in Service und Produktqualität aber andere Standarts haben, dass ich mein Geld lieber wo anders lasse.

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 07.11.2007 - 11:45

Man kann es aber auch bleiben lassen und alternative Bezugsquellen nützen. Jeder schafft sich selbst den Ruf, den er für angemessen hält und dem muss man nicht folgen.

Nach einigen unvollständigen und gänzlich unkommentierten Bestellung vor wielen Jahren lebe sehr gut ohne diesen (und einige andere) Anbieter. Ich bin der Kunde und ich entscheide, wer letzten Endes mein Geld bekommt. 8)
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

lounger
Hecht
Hecht
Beiträge: 1836
Registriert: 18.08.2003 - 15:57
Wohnort: Nordhessen

Beitragvon lounger » 07.11.2007 - 11:57

wer letzten Endes mein Geld bekommt


In diesem Fall wohl eher: wer nicht 8)

Benutzeravatar
Binde
Zander
Zander
Beiträge: 1484
Registriert: 24.10.2005 - 10:19
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Binde » 07.11.2007 - 12:34

Ich kann mich nicht beschweren habe seit Jahren keine Problem wenn ich dort was bestelle! Mit der Zustellung der Ware gibt es eher Probleme mit der Agentur die die Pakete ausliefert. Weil die lieben Leute meistens zu den Zeiten auftauchen wenn keiner da ist und dann den Versuch wagen das Paket anderswo loszuwewrden. Sobald die eine Unterschrift haben ist der Rest für die gelaufen! Aber mal ehrlich, alles kann man bei Askari doch nicht kaufen! Da ist doch ein großer Teil nur Mist!!!

Benutzeravatar
Carp Gear
Hecht
Hecht
Beiträge: 5114
Registriert: 22.03.2005 - 21:04

Beitragvon Carp Gear » 07.11.2007 - 13:49

Machs wie ich, bestell über den Gerlinger! Da hast du viel mehr Auswahl, guten Kundenservis und ist sowie so viel besser als Askari!!!

Dein Fall bestätigt es!!! Tut mir echt leid für dich!
If you always do what you´ve always done, you will always get what you always got!