Welche Hersteller sind heutzutage empfehlenswert ?

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

berlomat
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 05.06.2007 - 9:55

Welche Hersteller sind heutzutage empfehlenswert ?

Beitragvon berlomat » 05.06.2007 - 11:13

Hallo,

nach langer Abstinenz will ich wieder mit dem Angeln anfangen. Meine Ausrüstung ist aber schon ziemlich alt, dewegen will ich teilweise neu ausrüsten. Meine Ruten stammen noch aus der Zeit als es keine bezahlbaren Keramikeinlagen und Kohlerohre gab, sind zwar von Daiwa und DAM aber die modernen Sachen sind ja deutlich leichter. Ebenso die Rollen, von Daiwa und Ryobi, sind zwar sehr solide aber die haben noch die nervige knatternde Rücklaufsperre. Also muss was moderneres her, aber was? Es wimmelt ja nur so von Herstellern, welche sind empfehlenswert ? Ich suche solide Gebrauchsware ohne Schnickschnack. Auf Kugellager in den Rollen kann ich verzichten, aber sie sollten ohne Knattern laufen.

Grüße Bernd

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10802
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 05.06.2007 - 11:30

Moin Bernd,
erstmal hallo im Forum.
Hersteller könnte man jetzt sehr viele aufzählen, da die meisten Qualitätsprodukte produzieren.

Erzähle doch mal ein wenig über zu beangelnde Gewässer, Zielfische, was Du ausgeben möchtest und und und.
Dann wird Dir bestimmt besser geholfen und Du bekommst nicht nur die Antwort

***Ironie an***

Shimano


***Ironie aus***
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
Flob
Hecht
Hecht
Beiträge: 2134
Registriert: 23.07.2005 - 15:40
Wohnort: Landkreis Schwäbisch Hall

Beitragvon Flob » 05.06.2007 - 12:31

Wenn du von solider Gebrauchsware sprichst, dann denke ich mal, dass du auch einen "normalen" Preis damit meinst!?

Prinzipiell richtig würde ich sagen liegst du bei DAM, Balzer, Cormoran, Spro....
Natürlich gibt es bei den Preisen kaum eine Grenze nach oben, aber bei diesen Firmen, wirst du solides Gerät für einen bezahlbaren Preis finden!

Btw: Rollen ohne Kugellager wirst du heute fast nicht mehr bekommen, selbst Rollen für 15¤ haben zumeist mindestens ein Lager!

Gruß Flo
Bild

berlomat
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 05.06.2007 - 9:55

Beitragvon berlomat » 05.06.2007 - 14:08

Gerd aus Ferd hat geschrieben:Moin Bernd,
erstmal hallo im Forum.
Hersteller könnte man jetzt sehr viele aufzählen, da die meisten Qualitätsprodukte produzieren.

Erzähle doch mal ein wenig über zu beangelnde Gewässer, Zielfische, was Du ausgeben möchtest und und und.
Dann wird Dir bestimmt besser geholfen und Du bekommst nicht nur die Antwort

***Ironie an***

Shimano


***Ironie aus***


Hallo Gerd,

geangelt werden soll vorwiegend am Rhein, so gemütliche Wochenendangelei, also nicht so bitterernste Extremgeschichten. Vielleicht auch mal an einem Teich oder Bachlauf.
Am Rhein soll es ja wieder eine ganze Menge Fischarten geben, als ich dort aufgehört habe war das Wasser so verschmutzt dass ausser Brassen und Aal nicht viel ging.
Zielfische sind erst mal Wurscht, ich will ein paar Ruten und Rollen die das übliche Rheinspektrum abdecken. Ich will auf das Angeln was sich gerade lokal und jahreszeitlich anbietet.
Vom Preis soll es gerade so teuer sein, dass ich ordentliche Gebrauchsware bekomme. Meine bisherigen Rollen sind z.B. auch ohne Kugellager gelaufen nur knattern die halt. Ich werde auch an sandigen Ufern Angeln, daher hätte ich bei Kugellagern bedenken das die Lager nicht lange durchhalten.

Sind denn DAM, Daiwa und Ryobi immer noch OK? Die Firmen kenne ich wenigstens.

Grüße Bernd

berlomat
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 05.06.2007 - 9:55

Beitragvon berlomat » 05.06.2007 - 14:12

Flob hat geschrieben:Wenn du von solider Gebrauchsware sprichst, dann denke ich mal, dass du auch einen "normalen" Preis damit meinst!?

Prinzipiell richtig würde ich sagen liegst du bei DAM, Balzer, Cormoran, Spro....
Natürlich gibt es bei den Preisen kaum eine Grenze nach oben, aber bei diesen Firmen, wirst du solides Gerät für einen bezahlbaren Preis finden!

Btw: Rollen ohne Kugellager wirst du heute fast nicht mehr bekommen, selbst Rollen für 15¤ haben zumeist mindestens ein Lager!

Gruß Flo


Wie steht es denn mit Daiwa ? Von deren Sachen war ich in der Vergangenheit ganz angetan.

Und andersherum : Um welche Produkte sollte man einen großen Bogen machen?

Grüße Bernd

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10802
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 05.06.2007 - 14:19

DAM auf jeden Fall, viele Daiwa-Produkte halte ich für überteuert (ist meine Meinung) und über Ryobi kann ich mir kein Urteil bilden, da ich nichts von dieser Marke fische und niemanden kenne, der ein Produkt hat. "Kenne" da nur die Elektrorolle.
Tendenziell würde ich zu Herstellern tendieren, die momentan stark auf dem Markt vertreten sind wie Spro, Balzer und eben DAM, da sind viele "Allround"produkte bei den Händlern verfügbar.
Auch würde ich mir an Deiner Stelle ggf eine Feederrute (Heavy) anschaffen, da Du mit Ihr gerade im Rhein ein sehr breites Angelspektrum abdecken kannst.

Bei Rollen würde ich auf eine Freilauffunktion achten, diese kannst Du bei Bedarf einschalten, musst jedoch nicht. DAM hat momentan gute und günstige Rollenserien ab rund 30 Euronen.

Am Besten wird es jedoch sein, wenn Du Dich von einem ortsansässigen Händler beraten lässt, die sind meist auf örtliche Begebenheiten gut angepasst.

Als Neuanfänger würde ich auch die Finger von "ausländischen" Produkten lassen, da hier eine Ersatzteillieferung oftmals mit langen Wartezeiten verbunden ist.

Wie gesagt, als Erstausrüstung rate ich Dir bei Rollen zu DAM-Produkten, Ruten würde ich Spro-Produkte empfehlen, da diese ein (meine Meinung) sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis haben und sich durchaus sehr gut zum Alltagseinsatz eignen.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
WhiteHawk
Hecht
Hecht
Beiträge: 1673
Registriert: 28.02.2005 - 10:22
Wohnort: Kiel

Beitragvon WhiteHawk » 05.06.2007 - 14:21

Also Daiwa oder Cormoran kannst du ohne jeglich Bedenken kaufen. Die haben auch vernünftiges Gerät für wenig Geld. Ansonsten natürlich noch Shimano, Berkley, Mitchell, Jenzi/Dega. Das sind alles zuferlässige Marken.
Und wegen Sand musst du nicht auf Kugellager verzichten, das hat damit nichts zu tun. Trotzdem solltest du deine Rollen nicht direkt in den Sand legen.

Ich persönlich mache um Geräte von Exori nen großen Bogen ;)

mfg Tristan
Es ist ein Unterschied, ob man zu seinen Prinzipien steht, oder sich nur dahinter versteckt !

berlomat
ROOKIE
ROOKIE
Beiträge: 5
Registriert: 05.06.2007 - 9:55

Beitragvon berlomat » 05.06.2007 - 14:40

Gerd aus Ferd hat geschrieben:DAM auf jeden Fall, viele Daiwa-Produkte halte ich für überteuert (ist meine Meinung) und über Ryobi kann ich mir kein Urteil bilden, da ich nichts von dieser Marke fische und niemanden kenne, der ein Produkt hat. "Kenne" da nur die Elektrorolle.
Tendenziell würde ich zu Herstellern tendieren, die momentan stark auf dem Markt vertreten sind wie Spro, Balzer und eben DAM, da sind viele "Allround"produkte bei den Händlern verfügbar.
Auch würde ich mir an Deiner Stelle ggf eine Feederrute (Heavy) anschaffen, da Du mit Ihr gerade im Rhein ein sehr breites Angelspektrum abdecken kannst.

Bei Rollen würde ich auf eine Freilauffunktion achten, diese kannst Du bei Bedarf einschalten, musst jedoch nicht. DAM hat momentan gute und günstige Rollenserien ab rund 30 Euronen.

Am Besten wird es jedoch sein, wenn Du Dich von einem ortsansässigen Händler beraten lässt, die sind meist auf örtliche Begebenheiten gut angepasst.

Als Neuanfänger würde ich auch die Finger von "ausländischen" Produkten lassen, da hier eine Ersatzteillieferung oftmals mit langen Wartezeiten verbunden ist.

Wie gesagt, als Erstausrüstung rate ich Dir bei Rollen zu DAM-Produkten, Ruten würde ich Spro-Produkte empfehlen, da diese ein (meine Meinung) sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis haben und sich durchaus sehr gut zum Alltagseinsatz eignen.


Mit der Händlerberatung ist das so eine Sache, ich habe die Befürchtung, dass ich da irgendwas aufgeschwatzt bekomme, deswegen frage ich erst mal hier. Die modernen englischen Begriffe sagen mir auch nix. In der Vergangenheit hab ich am meisten eine mittelschwere Universalrute benutzt, die ging gut von Teich bis Bach und Fluß. Dann noch eine Stipprute für die Brassen am Rhein und eine schwere Grundrute für den Aal am Rhein. Das ist zwar nur eine bescheidene Ausrüstung aber selbst damit habe ich manchamal besser gefangen als andere mit teurer Spezialausrüstung.

Grüße Bernd

Benutzeravatar
andal
Hecht
Hecht
Beiträge: 16068
Registriert: 24.04.2003 - 12:35
Wohnort: Rhein, km 624

Beitragvon andal » 05.06.2007 - 14:47

Mit deinen früheren Erfahrungen bist du ja nicht vollkommen von der Materie unbeleckt. Geh halt einfach mal in einen möglichst großen Angelladen zum Bummeln und Stöbern. Je größer der Laden, desto ungestörter kannst du dich umsehen. ;)

Bei den bereits erwähnten Marken, zuzüglich Browning-Produkten, kannst du ab dem mittleren Preissegment eh nichts falsch machen.
Angler neigen sehr stark dazu, dort mit Lösungen aufzuwarten, wo gar keine Probleme bestehen.

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10802
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 05.06.2007 - 14:49

Wirst Du aber schnell merken, ob es ein Händler oder ein Seelenverkäufer ist. Ein guter Händler sollte Dir eigentlich zu mittelpreisigen Produkten raten und sich Zeit nehmen. Ein schwarzes Schaf wird Dir sehr teuere Produkte verkaufen, ein cleverer Händler wird Dir für den Anfang zu günstigen "Combos" raten, dann verkauft er (meist) keinen Schrott und in absehbarer Zukunft wahrscheinlich was "Besseres".
Worauf Du beim Händler auch achten solltest, ist dass er ggf. eine ganze Rutenserie im Laden hat, das ist ein Indiz dafür, dass die Ruten gut sind und öfter verkauft werden. Da er seine Kunden halten möchte, wird er keine ganze Rutenserie bestehend aus Schrott an den Mann bringen wollen.

Wie gesagt, bei den namhaften Herstellern kannst Du im mittleren Preissektor nicht viel falsches Material kaufen, höchstens etwas, wass für den Angelbereich nicht geeignet ist.

Ich würde an Deiner Stelle die Erstausrüstung so aufbauen, wie Deine alte Ausrüstung war, eine schwere Rute (Rhein) eine mittelschwere und anstelle der unberingten Stippe zu einer Beringten raten.
Und eine Feederrute zum Allroundeinsatz.
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
Fynn_sh
Zander
Zander
Beiträge: 993
Registriert: 15.04.2004 - 16:19
Wohnort: Borgstedt

Beitragvon Fynn_sh » 05.06.2007 - 20:46

Jetzt bestätige ich zwar wieder das Vorurteil von Jugendlichen von Gerd aus Ferd ;) aber ich würde dir bei Rollen ganz klar zu Shimano raten.

Ich habe selten so gute Rollen wie z.B. die Exage Serie für so einen guten Preis gesehen.
Spro Rollen sind meistens auch gut, haben jedoch öfters ein paar Kinderkrankheiten.

Wovon ich in Zukunft wieder die Finger lassen werde, ist von Daiwa und Cormoran Rollen. Daiwa kriegt nicht mal das 300¤ Modell vernünftig hin :roll: und mit Cormoran Rollen habe ich schon viele schlechte Erfahrungen gemacht.
Also bleib ich nun doch bei Shimano ;)

Bei Ruten ist es da ein wenig leichter, hier sind viele Hersteller auf dem gleichen Stand. Vorallem Balzer hat in den letzten Jahren miener Meinung nach ordentlich aufgeholt! Wenn ich günstige Ruten suche, dann gucke ich meistens zuerst bei Balzer.
Spro hat auch noch gute günstige Modelle.
Shimano, Daiwa usw. lassen sich den Namen natürlich schon ordentlich mitbezahlen ;) Balzer kann sich das glaube ich noch nicht so erlauben...kommt aber sicherlich auch bald, wenn's so weiter geht.
Wind ist nur ein mentales Problem! (H. Mortensen)

döbel10

Beitragvon döbel10 » 05.06.2007 - 20:51

Also ich finde Exori auch sehr gut. Die benutzen nämlich super Materiele und haben eine sehr gute Verarbeitung.
mfg döbel10

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 05.06.2007 - 21:42

Fynn_sh hat geschrieben:Jetzt bestätige ich zwar wieder das Vorurteil von Jugendlichen von Gerd aus Ferd ;) aber ich würde dir bei Rollen ganz klar zu Shimano raten.

Ich habe selten so gute Rollen wie z.B. die Exage Serie für so einen guten Preis gesehen. .


Na da bin ich ja froh, dass ich in das Schema von Gerd nicht mehr hineinfalle,
denn in diesem Punkt bei der Exage-Serie von Shimano gebe ich Dir ohne Einschränkung Recht!
Klasse Rollen für nen Klasse Preis! :p

Gruß,
Peter
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10802
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 06.06.2007 - 6:27

döbel10 hat geschrieben:Also ich finde Exori auch sehr gut. Die benutzen nämlich super Materiele und haben eine sehr gute Verarbeitung.
mfg döbel10


Würde mich mal interessieren:
Woher nimmst Du Deine Weisheit?
Welche Materialien werden von Exori benutzt?
Wo liegt der Vorteil gegenüber den Materialien, die andere Hersteller benutzen?
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
welsflüsterer
Zander
Zander
Beiträge: 451
Registriert: 10.07.2005 - 11:50
Wohnort: Remseck
Kontaktdaten:

Beitragvon welsflüsterer » 06.06.2007 - 8:25

Hi,

zu den Spro Ruten kann ich auch nur raten, das passt mit Preis/Leistung!

Bei den Rollen bin ich ebenfalls größtenteils bei Shimano hängen geblieben. Wenn ich sehe was gerade im unteren Preissegment angeboten wird! Da gibt es teilweise bis hoch zu 40,- Euro den reinsten Schrott. Absolut abraten würde ich in dieser Beziehung von den Mosella Rollen. Ich hab da mal eine gewonnen und die Bremse war schon beim forellenfischen überfordert.

Bei den Shimanorollen habe ich für die Jugendgruppe selbst aus dem untersten Preissegment gute Erfahrungen gemacht, bei den teureren gibt es echte Arbeitsmaschienen die einen best möglichen Ruf haben (US Baitrunner, AERO Baitrunner) Auch wenns einigen nicht gefällt, dass ich die große MArke nenne, es gibt eben gute Gründe dafür!
www.karpfen-spezial.de

Gute Freunde und schöne Fische!
Carp Mafia Rhein Main

Gruß Kai