Calmar Angeln - Squid Fishing

Moderatoren: Valestris, Onkel Tom, Derrik Figge, Moderatoren

Benutzeravatar
Forellchen
Zander
Zander
Beiträge: 255
Registriert: 12.10.2006 - 16:51
Wohnort: Rhein Erft Kreis

Calmar Angeln - Squid Fishing

Beitragvon Forellchen » 24.11.2006 - 4:33

hier hab ich was gefunden sehr interressant wie ich finde:

http://www.squidfish.net

es geht um calmar spinnfischen.

super videos und fotos sind auch auf der seite.

wenn ich nächstes jahr ans mittelmeer fahre nehme ich auf jeden fall einige squid jigs mit und versuche es.

was haltet ihr vom tintenfisch angeln?

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5795
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 24.11.2006 - 7:27

Hi! Kauf Dir die Dinger besser erst da unten -da sind die billiger.
Petri!
DEUS LO VULT !

rhinefisher
Hecht
Hecht
Beiträge: 5795
Registriert: 05.09.2006 - 20:19
Wohnort: Krefeld

Beitragvon rhinefisher » 24.11.2006 - 7:32

Hi! Deine letzte Frage hab ich irgendwie übersehen: Also Squidfishing macht schon Spaß, aber einen Drill hast Du da nicht wirklich - ist mehr wie ein nasser Sack... .
Die beste Zeit ist im Mai, wenn ich mich nicht täusche.
Petri!
DEUS LO VULT !

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 24.11.2006 - 8:57

Stimmt!
Die beste Zeit ist von April bis Ende Mai, da sich die Calamari den gesamten Küstenbereichen entlang
in hoher Stückzahl zum Laichgeschäft einfinden.

Du kannst da wahre Sternstunden erleben!

Das "Drillgefühl" ist ehrlich gesagt gar keines, da der C. sich beim Versuch an dem Squid festzusetzen
in den Nadelkranz rutscht und sich mit seinen Armen darin verheddert. Relativ hilflos hängt er dann am Köder.

Gruß,
Peter
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
Gerd
Hecht
Hecht
Beiträge: 10787
Registriert: 17.09.2005 - 12:34
Wohnort: Lkrs. Bergstraße / Hessen

Beitragvon Gerd » 24.11.2006 - 10:53

so hilflos sind sie aber nicht. Kleiner Tipp: Die Tintenflecken SOFORT mit Salzwasser aus der Kleidung waschen, sonst gehen sie nie wieder weg. Im Drill solltest du zusehen, dass du den C bis zum Boot unter Wasser halten kannst und ihn dann senkrecht aus dem Wasser hebst. So leert er seinen Füller auch nur nach oben und Du bist relativ sicher. Spätestens beim zweiten C hast Du es aber gelernt :lol:
Hätte ich einen Weinberg, ich würde ihn 'Hang zum Alkohol' nennen

Benutzeravatar
Marko
Zander
Zander
Beiträge: 441
Registriert: 18.08.2003 - 15:13
Wohnort: St. Pölten/Niederösterreich

Beitragvon Marko » 24.11.2006 - 13:51

Eines stimmt, der Calamar ist keine Rakete im Drill,
doch bei den größeren Exemplaren spürt man doch
ein wenig was.
Man spürt immer wieder kurze Züge, wie wenn jemand
die Schnurr einfach leicht einige cm zieht.

Zur Jahreszeit, der Frühling gilt unter den Einheimischen
als beste Zeit, obwohl auch ab mitte September die
Calamaren beissen, zumindest in Kroatien, nur muss
man mit dem Boot raus und in etwas tieferes Wasser,
sagen wir so zw. 8 und 15m. aber so weit drausen
angelt man nicht mit der Rute und norm. Sqidjig sondern
mit etwas was die Kroaten Pescafonda nenen, da hat
man am Ende der Mono einen Köder der aus Blei ist,
sieht aus wie ein schlanker Blinker nur schwerer und
obwohl er einen Calamarihaken hat dient er eigendlich
nur als Blei, oberbei befindet sich etwa 50cm ein normaler
jig aber die ohne das blei hinter dem Kopf, sondern da
gibt es eigene die kein integriertes Blei haben.
Diese Montage lässt man zu Boden gleiden, hebt sie
etwa nen halben Meter von Grund und reisst alle
30sek mal mit der Hand ran (man angelt ohne Rute)
lässt sie wieder langsam am Boden und nach 30sek
wiederholt sich das ganze, ist meiner Meinung nach
viel Fängiger als mit der Rute, obwohl ohne Boot gehts
halt nicht, mit der Rute ists aber natürlich auch möglich
welche zu fangen...
Mit der Rute Wirft man den Jig (mit Blei) aus, lässt ihn einge
Minuten am Boden sinken (je nach Tiefe) und dann zieht
man ihn ohne viel Bewegung langsam ein, alle 20-40sek einmal
kurz mit der Rute kurz anschlagen damit der Jig aufhüpft und
mit Schnurrspannung absinken lassen und das ganze beginnt
wieder von Anfang.

Eines ist sehr SEHR wichtig beim Drillen von Calamaran,
der Calamar nachdem er ,,gebissen" hat muss langsam
und gleichmässig gedrillt werden, es kann passieren wenn
man schnell und ungleichmässig drillt das er loslässt,
sie hängen nicht immer am Haken lassen aber nicht
los, erst wenn sie merken das etwas nicht stimmt und
das ist der Punkt wo man hektisch drillt!!!

Man kann sie auch ohne Kescher rausheben, aber da
mit einem schnellen aber gleichmässigen und nicht
hektischen zug einfach aus dem Wasser befördern.

Zu den Jigs und Farben, wie bei Kunstködern variiert
auch da die beste Farbe, die Einheimischen sehen das
genauso, aber jeder von ihnen hat mit Sicherheit
einen Grünen, Blauen und Roten in der Kiste, das
sind die 3 Hauptfarben, ansonsten gibt es auch viele
in Lila, Rosa, Weiß und auch so bunte usw...

So, merke gerade, dass ich etwas mit dem Schreiben
übertrieben habe, hoffe ich habe eure wichtigsten
Fragen bzgl. Calamaren beantwortet...

MfG Marko
Don&t try this at home!

Benutzeravatar
Marko
Zander
Zander
Beiträge: 441
Registriert: 18.08.2003 - 15:13
Wohnort: St. Pölten/Niederösterreich

Beitragvon Marko » 24.11.2006 - 13:56

Ach ja und DAS WICHTIGSTE -
Wenn man spürt das einer drann hängt - NIE ANSCHLAGEN, NIEMALS!
dadurch habe ich am Anfang jeden 2ten Calamar verloren,
es ist ne echte Umstellung mal nicht anzuschlagen wenns
ruckelt, einfach die Geschwindigkeit mit der man den Köder
gezogen hat beibehalten und den Calamar bis zu sich drillen.

So, jetzt is aber Schluss! :lol:

MfG Marko
Don&t try this at home!

Benutzeravatar
Forellchen
Zander
Zander
Beiträge: 255
Registriert: 12.10.2006 - 16:51
Wohnort: Rhein Erft Kreis

Beitragvon Forellchen » 24.11.2006 - 23:26

danke erstmal an alle die sich beteiligt haben !

hier mal die köder die ich mir geholt habe:

der ist für tintenfisch (squid):
Bild

der ist für krake (octopus):
Bild


habt ihr bilder von euren gefangenen tintenfischen? wenn ja bitte hier zeigen :)

Benutzeravatar
Marko
Zander
Zander
Beiträge: 441
Registriert: 18.08.2003 - 15:13
Wohnort: St. Pölten/Niederösterreich

...

Beitragvon Marko » 27.11.2006 - 16:01

Das ist ein älteres Foto von mir mit 4 Octopusen.

Bild


Das ist meine Pescafonda, der weisse Köder ist unten, er
dient eigendlich mehr als Blei obwohl er nen Haken hat,
der Jig ist ein typischer Calamarijig nur ohne Blei wie der deine,
deswegen schwebt er langsam daher.

Bild


Das dritte Bild zeig auch nen Calamariköder, obwohl der eigendlich
für grosse Fische einzusetzen ist... :o)

Bild

MfG Marko
Don&t try this at home!

Benutzeravatar
Forellchen
Zander
Zander
Beiträge: 255
Registriert: 12.10.2006 - 16:51
Wohnort: Rhein Erft Kreis

Beitragvon Forellchen » 28.11.2006 - 4:11

:clap: danke marko! schade das das bild von den octopusen etwas unscharf ist aber ich hab mich trotzdem gefreut! tolle erklärungen von dir und die köderbilder sind super. ganz dickes lob von mir {ß*#

Benutzeravatar
Marko
Zander
Zander
Beiträge: 441
Registriert: 18.08.2003 - 15:13
Wohnort: St. Pölten/Niederösterreich

Beitragvon Marko » 28.11.2006 - 12:39

Bitte, gern geschehn, das Problem bei dem Foto ist, dass es schon
älter ist und damals hatte ich noch keine Digicam sondern nur so
eine Wegwerf Unterwasserkamera.

Hier ein Bild von einem Freund von mir - Denis - mit nem größeren
Octopus...

Bild

Und so sieht eine richtig gute Bucht für Octopuse aus, viele
Steine, zerklüftet und es geht gleich tief (2m) runter.

Bild
Don&t try this at home!