Unsere besten Angler!

Moderatoren: Valestris, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Taxler
Hecht
Hecht
Beiträge: 16773
Registriert: 19.04.2003 - 22:28
Wohnort: München

Beitragvon Taxler » 27.03.2006 - 1:46

frank pollmer hat geschrieben:
Man beachte dem Begriff "Verhältnissmäßigkeit", die in dem Fall nicht gewahrt wird.
DU darfst nicht Sheriff spielen! Selbst wenn Du himmelschreiendes Unrecht siehst.


Irrtum!

Wenn ich ein "himmelschreiendes Unrecht" beobachte, ist es mir gestattet, dagegen einzuschreiten.

Ich kann die Polizei rufen und den Verursacher auffordern auf diese zu warten.

Es ist mir gestattet, einen Fluchtversuch zu unterbinden - notfalls auch mit körperlichem Einsatz.


Ach ja - ... Thema Rechtsanwalt :roll:

Hatte am Faschingsdienstag nem Kollegen Hilfe leisten müssen, dessen Fahrgäste Probleme bereiteten.
Nachdem der eine (ein Rechtsanwalt!) auf das Taxi einschlug hab ich ihn am Boden abgelegt und fixiert

Da ist es mir schnuppe ob einer Anwalt oder Maurer ist ;)

Gruß,
Peter
Also, wenn ich Du wäre ..... dann wäre ich, ehrlich gesagt, doch lieber ich

Benutzeravatar
Holger Wulf
Hecht
Hecht
Beiträge: 2821
Registriert: 31.03.2003 - 10:11
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitragvon Holger Wulf » 27.03.2006 - 15:58

Wir haben in Lübeck das gleiche Problem: letzten Samstag, Untertrave, gut 10 Typen mit Angelrute ("Angler" mag ich die nicht nennen). Sie haben 10 cm Bärschlein und andere Fische gerissen (und zappelnd in Eimer gelegt). Als Gerät haben sie 10 - 15 cm lange Zocker verwendet. Gerade wenn ich meine kleine Tochter dabei habe, lege ich mich nicht mit 10 Kerlen gleichzeitig an, auch wenn sicherlich nicht alle extrem reagiert hätten.
Der Hinweis auf der Polizeiwache wurde mit einem "Ich leite das mal weiter" zwar nett und korrekt behandelt, zwei Stunden später standen die gleichen Typen aber weiter fröhlich reißend am Wasser.
Ich mache diese Woche ein Schreiben an die WaPo und eines an die Lokalpresse fertig. Mal schauen...
Angeln, angeln, angeln und auch mal an die Leser denken!