Beiträge von Rußnase

    Das ist ja wirklich alles an den Haaren herbeigezogen worden.


    Bei uns in Deutschland hat der Zander in keinem Fluß die Weißfische weggefressen.


    Ironie an:


    Wenn die Engländer Angst haben, das der Zander die Weißfische wegfrißt, sollen sie doch Grundeln einsetzen.


    Dann frißt der Zander keine Weißfische mehr.


    Ironie aus.

    Wichtig zu erwähnen wäre gewesen, das bei Munition und Sprengsätzen, die mitgenommen werden ein Verstoß gegen das Waffengesetz bzw. sogar gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz vorliegt.


    Solche Verstöße sind eben keine Ordnungswidrigkeit, sondern Straftatbestände.


    Dann hat man schon schnell einmal eine Vorstrafe.


    Grüße

    Was soll schon beim Filetieren großartig passieren? (außer man verstümmelt sich)


    Es bleibt bei den ersten Versuchen eben mehr Fleisch an den Gräten.


    Aber so filetieren, das der Fisch unbrauchbar wird muß man sich gewaltig anstrengen.


    Einfach loslegen und auf die Finger aufpassen.


    Es wird von Fisch zu Fisch besser.


    Petri

    Ihr schreibt:


    "Ihre verringerte Aktivität wird eine Rolle bei der natürlichen Auslese spielen. Weniger aktive Fische pflanzen sich seltener fort, sodass die süchtigen Forellen ihre Gene nicht weitergeben können. Somit sind Drogen im Wasser ein weiterer Einfluss des Menschen auf die Umwelt, der ganze Fischpopulationen nachhaltig verändern wird."


    Das ganze widerspricht sich doch komplett.


    Da die "süchtigen" Fische inaktiver sind und sich eben nicht richtig weiter vermehren können werden diese ja von der Natur aussortiert und nicht die Fischpopulationen nachhaltig verändert.


    Es werden wohl von der Anzahl her weniger, was schlimm genug ist, aber es wäre meiner Meinung nach schlimmer, wenn diese Gene weitergegeben würden.


    Grüße

    Bei der neuen Wohnung brauche ich mir wegen Hochwasser keine Sorgen machen.


    Bei den Gewässern hat man schon Auswahl. Man muß sich nur schlau machen, wo genau man Angeln möchte.


    Gerade bei der Donau ist "gefühlt" jeder Kilometer ein anderer Verpächter.

    Hallo,


    ich bin der Frank und wohne in Bayern. Mit über 60 gehöre ich wahrscheinlich zu den Älteren hier im Forum.


    Wie ich oben geschrieben habe, bin ich seit April in diesem Forum.


    Ich mache es in Foren normalerweise so, das ich erst einmal eine Weile mitlese, bevor ich meinen Senf dazu gebe.


    Aber dieser Thread ist mir doch sauer aufgestossen.


    Es war halt Pech, das ich mich so eingeführt habe.


    aber das ist halt so, und damit kann und muß ich leben.


    Vielleicht kann ich mich ja auch einmal zu positiveren Dingen äußern.


    Ich werde nach längerer Abstinenz das Angeln wieder aufnehmen.


    Wir werden nach Passau umziehen und ich muß dort erst einmal schauen für welches Gewässer (Donau oder Inn oder Baggersee) ich mich entscheide.


    Petri Heil

    Ich habe mich nicht extra angemeldet um dich zu kritisieren.


    Ich habe mich schon am 1. April angemeldet, und lese schon eine Weile hier im Forum.


    Du hast doch ohne Nachfrage auf den Beitrag von TrouCUX einfach losgepoltert.


    (Nur so nebenbei, ich bin nicht TrouCUX)


    Ich finde es nur nicht als Gut wenn jemand ohne irgendeine Nachfrage heruntergemacht wird.


    Ich wünsche Euch trotzdem


    Petri Heil

    @ Argil, @ Gerd


    ich weiß ja nicht, ob ihr heute gerade schlechte Laune habt.


    Da schreibt ein Neuling hier im Forum seinen ersten Beitrag und wird sofort in der Luft zerrissen.


    Das ist aber auch eine Frechheit von Ihm als ersten Beitrag so etwas Negatives zu schreiben.


    Anstatt erst einmal den Sachverhalt zu hinterfragen wird er sofort nieder gemacht.


    So macht ein Empfang im neuen Forum Spaß.


    Auch wenn ich jetzt zerrissen werde, aber hier andere Forumsmitglieder gleich als Deppen darzustellen geht nun mal gar nicht.


    Petri