Bissanzeiger Ja oder Nein?????

  • Ich stehe kurz vor der Entscheidung mir einen elektronischen Bissanzeiger zu hohlen . Ich will mich aber vorher noch erkundigen wie eure Erfahrungen so sind. Also schreibt mir bitte Pros und Kontras . :shock:


    Ich angle am Rhein nähe Rhein Park.
    Mäßige Stömung.



    Danke im Vorraus! :p

  • ich habe elek. bisanzeiger und ich bereuhe es nicht. es ist viel angenehmer sich einfach nur hinzusetzt und irgendetwas zu machen als wenn man immer auf einen bissanzeiger schauen muss. ebenfalls sind sie nachts eine große hilfe da man sogar dann schlafen kann. (man darf nur nit vor aufregeung bei einem biss ins wasser fallen :badgrin: :roll: :shock: ) Die strömung bestimmt nicht die bissanzeiger sondern die rollen und deren freilauf. Achte vorallem das die bissanzeiger eine verstellbare lautstärke haben und nahezu wasserdicht sind. Am besten haben sich übrigens (bei tag und nacht) blaue leuchtioden an den bissanzeigern bewährt. Vergiss nicht das du auch noch swinger brauchst. ( sind besser als kletteraffen). das war mein tipp von mir für dich.
    MfG Carprusher
    P.s vergiss nie den freilauf aufzumachen

  • Hallo Brassenfänger,
    also ich benutze öfters elektronische Bissanzeiger am Rhein an strömungsarmen Stellen. Aber nicht für Brassen, sondern für lange Ansitze auf Karpfen oder Wels. Da kann ich den Freilauf der Rollen schon etwas fester einstellen. Ansonsten hätte ich bei jedem Frachter der vorbeikommt Bisse angezeigt. Das nervt auch die anderen Angler. Für Brassen, Rotaugen usw. besser direkt auf Fühlung angeln. Wenn du richtig fischst hast du so viele Bisse und musst die Köder eh alle paar Minuten neu auswerfen. Für das fischen auf kleiner Fische würde ich am Fluss keine elektronischen Bissanzeiger verwenden.
    Mit freundlichen Grüßen Sniper

  • Ich habe auch el. Bißanzeiger die ich oft beim nachtangeln verwende. Dort sind sie oft eine erleichterung da man sich nicht die ganze Zeit auf die Ruten konzentrieren muß.
    Nur leider habe ich auch schon oft festgestellt das die Bißanzeiger oftmals gar nicht ansprechen wenn der fisch seitlich versucht wegzuschwimmen. Am Tage würde ich die Anzeiger besser eingepackt lassen.

  • Ich bin auch der MEinung fürs NAchtangeln sind die Dinger einsame Spitze mit Soundbox.MAn kann sich ins Zelt legen warten.Aber am Tag lass ich die Dinger auch eingepackt da mir zu viel Hightech den Angelspass verdirbt.

  • Also ich habe mit auch bissanzeiger zugelegt nur mal so als tip die kogha von askari find ich echt reine spitze die elektronik ist versiegelt dann ist da noch ein gummiring in der schale also ich bin begeistert von den dingern. Eine Frage Kollegen wozu sind Swinger gut müssen die denn unbedingt sein ich verstehe nicht den sinn der dinger


    mfg


    B-Gecko

  • Jo ... :roll: bissanzeiger .. hmm


    man sollte welche im gepäck haben beim nachangeln tagsüber denke ich auch das man sich auf sein auge verlassen sollte. brauche aber trotz bissanzeiger in der nacht immer noch ein knicklicht auf das ich schauen kann sonst würde mir was fehlen :D


    Schatten

  • aber ich meine ist ja alles schön und gut aber der bissanzeiger ist ein schöne hilfe also kann ja auch sein das man mal kurtz nicht bei den anngel ist und dan hört man es und falsch machen kann man ja nichts oder seid ihr da denn andere meinung

  • Zitat von Blue_Gecko

    aber ich meine ist ja alles schön und gut aber der bissanzeiger ist ein schöne hilfe also kann ja auch sein das man mal kurtz nicht bei den anngel ist und dan hört man es und falsch machen kann man ja nichts oder seid ihr da denn andere meinung


    Ich habe ja schon meine meinung kundgegeben allerdings hasse ich die leute die wenn sie mit el. bissanzeioger angeln, irgendwelchen mist am wasser machen können oder sich nicht an ihren angeln aufhalten. :evil:
    Ich finde wenn man angeln geht sollte man trotz el. Bissanzeiger bei seinen ruten bleiebn. Der Sport soll ja nit zu kurz kommen.
    mfg Carprusher

  • Zitat von "Carprusher

    Der Sport soll ja nit zu kurz kommen.
    mfg Carprusher


    Welcher Sport???
    Die Ruten auf dem Faulenzer und den eigenen Körper auf dem Bedchair finde ich nicht sportlich 8) .

  • Blue_Gecko


    Swinger sind optische Bissanzeiger.
    Also ne 2te versicherung, wenn der Pipser mal nicht geht.
    Nebenbei sind die Dinger auch dazu da, Fallbisse anzuzeigen.
    Wenn der Fisch auf dich zu kommt, erschlafft die Schnur und der Swinger fällt nach unten.
    Wenn er fällt piepst der El Bissanzeiger auch.
    Die meisten Swinger haben auch verschiebbare Gewichte und damitt
    kannst du Strömung, oder Wind besser begegnen.
    hat also mehrere Vorteile.

  • @ Möep


    Es ist wie mit allen Dingen - zur richtigen Zeit, im richtigen Zusammenhang eingesetzt machen elektr. Bißanzeiger absolut Sinn.
    Wenn Du mit einer Angel beim Stippen bist brauchst Du natürlich keinen deratigen Bißanzeiger.
    Beim Nachtangeln auf Karpfen mit mehreren Ruten und auf Distanz macht diese Form von Bißanzeiger absolut Sinn.
    Du bist doch sicherlich nicht der Meinung, dass z.B. Aalglöckchen als akustisches Bißsignal, oder Knicklichter als optisches, den Spass am Angeln verderben.


    Grüße aus München,
    Peter

  • Hehe...bestimmt sagt der munich-taxler jetzt wieder, daß mich mein Verlusterlebnis mit der Angel traumatisch belastet :badgrin: Aber hätte ich da einen Bißanzeiger gehabt, wäre mir das vermutlich gar nicht erst passiert. Ich war nämlich nicht weg vom Angelplatz, sondern hab nur kurz was im Angelkasten gekramt und den Angeln den Rücken zugedreht.


    Auch sonst sind Bißanzeiger eine feine Sache. Ich hab zwar keine elektrischen, sondern nur einfache Glöckchen für die Rutenspitzen, aber die tuns auch. Ich hab die gerne beim Grundangeln drauf (tagsüber!), denn ich bin eher der Typ des passiven Anglers - wegen dem Erholungsfaktor halt.

  • Tja Smine - es hätte Dir auch der beste elektronische Bißanzeiger nichts gebracht, wenn Du keine Freilaufrolle benutzt, bzw. den Schnurfangbügel geschlossen hast.
    Du hättest dann zumindest an Hand des Pieptons unmittelbar beobachten können, wie sich Deine Angelrute verabschiedet! :lol:


    Grüße aus München,
    Peter

  • Also ich hab auch zwei von diesen elekt. Bissanzeigern und ich muss sagen ich bereue dass ich sie gekauft hab. Sie mögen zwar ihre Vorteile in der nacht haben aber ich bin bis jetzt auch mit dem licht meiner kopflampe und einem aalglöckchen mit knicklicht ausgekommen.

  • @Petrijünger


    Das solltest du nicht bereuen.
    Wende sie da an, wo sie gerechtfertigt sind.


    Ein weiterer Vorteil gegenüber dem Aalglöckchen, sehe ich darin, dass ich
    den El-anzeiger jederzeit ausschalten kann, um neu auszuwerfen, neu zu beködern, oder auch nur etwas Schnur einzuholen.


    Ich hatte früher auch die Glöckchen und war immer völlig genervt, wenn das ding beim einholen,auswerfen usw ständig bimmelte.
    Oder wenn das Glöckchen beim Biss an der Rute verbleibt und das geplärre durch die Nacht schallte, oder sich noch in der Schnur verfing :x


    Heute verwende ich nur Elektrische Bissanzeiger und es herrscht Ruhe
    am Angelplatz, denn wann immer ich die Rute berühre,
    (zur Schnurstraffung oder so) schalte ich die Dinger erst aus.

  • Zitat von munich-taxler

    Tja Smine - es hätte Dir auch der beste elektronische Bißanzeiger nichts gebracht, wenn Du keine Freilaufrolle benutzt, bzw. den Schnurfangbügel geschlossen hast.
    Du hättest dann zumindest an Hand des Pieptons unmittelbar beobachten können, wie sich Deine Angelrute verabschiedet!


    Da bin ich anderer Meinung. Vielleicht oder wahrscheinlich sogar hätte mir das Gebimmel der Glöckchen die entscheidenden 1-2 Sekunden verschafft, um die Katastrophe zu verhindern. Ein wenig befestigt war der Rutenhalter ja schon, so daß der Fisch ihn erst mal niederreißen mußte. Mein Problem war ja, daß ich mangels entsprechender Erfahrung einfach nicht glaubte, daß ein Fisch das schaffen würde und von daher relativ handlungsunfähig war. Mit einem Anbiß an der Angel hätte ich jedoch gerechnet und wäre dann auch bereit gewesen. Aber als ich es bemerkte, war es ja schon zu spät :oops:

  • Und nochwas zu Elektrischen Bissanzeiger.


    Betrifft die Leute, die mit Aalglöckchen fischen.


    Wenn ich mit Freilauf oder mit offenem Schnurfangbügel fische,signalisiert
    der Elektrische......
    ein abziehen der Schnur.
    Fazit:
    Ich habe eine Bisserkennung und der Fisch kann frei Schnur abziehen, ohne das er es merkt.


    Ein Aalglöckchen an der Rutenspitze reagiert nur, wenn der Fisch die Rute
    "Runterreißt"


    Daraus folgt für MICH:


    Angle ich mit Aalglocke, spürt der Fisch im selben Moment die Rute,
    in dem ich eine Bisserkennung habe.


    Angle ich mit El Bissanzeiger, erkenne ich den Biss, bevor der Fisch die
    Rute spürt.

  • Es ist immer wieder beeindruckend, wie so ein Zubehörteil, dass sich nebenbei bemerkt keiner kaufen muss, die Lager so nachhaltig spaltet.


    Wobei mir auffällt, das viele Argumente danach klingen, "Ich habe aus den Gründen XY keinen EB, also muss er keinen Sinn haben!".


    Eine eigene Meinung ist ja wünschenswert, aber muss man daraus immer gleich ein Dogma machen?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!