Welchen köder verwendet man beim Störfischen?

Moderatoren: Gerd aus Ferd, Derrik Figge, Onkel Tom, Moderatoren

Benutzeravatar
Dam
Rotauge
Rotauge
Beiträge: 31
Registriert: 04.06.2006 - 21:51

Welchen köder verwendet man beim Störfischen?

Beitragvon Dam » 05.06.2006 - 22:22

Welchen köder verwendet man beim Störfischen?

Benutzeravatar
reverend
Hecht
Hecht
Beiträge: 6433
Registriert: 19.09.2003 - 22:50
Wohnort: Lkrs. Rosenheim (Oberbayern)

Beitragvon reverend » 05.06.2006 - 22:54

ICh habe noch nie auf Stör gefischt, da aehr selten geworden und darum ganzjährig geschont.
Hier im Board erzählten des Öfteren User von Störfängen in Put & Take - Gewässern auf Tauwurm oder kleine Köderfische, die auf Grund angeboten wurden.
Cogito, ergo sum.
Credo, ergo intelligo.
Piscor, ergo vivo.

P.S.: Don't buy a fly - just tie!

Benutzeravatar
wolfgang
Hecht
Hecht
Beiträge: 2620
Registriert: 17.07.2003 - 9:26
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Beitragvon wolfgang » 05.06.2006 - 23:30

Besatzstöre aus Züchtereien sind ebenso wie andere Zuchtfische auf Pelletnahrung spezialisiert, zumindest zu Anfang.
Ein Teig aus Störpellets und einem Bindemittel(Toastbrot, Paniermehl u.s.w.) dürfte in kirschgroßen Kullern einen guten Köder abgeben, wird aber gern von kleinen Weißfischen abgeknabbert, also öfter kontrollieren. Störpellets gibts im Zoohandel, da sie auch als Gartenteichfisch angeboten werden, die Pellets sind nicht ganz billig, billiger sind die aus dem Futtermittelhandel. Forellenpellets dürften sich auch eignen.
Köder am Grund anbieten, oftmals ist es günstig den Köder in unmittelbarer Ufernähe anzubieten, da die Fische oft ruhelos an den Ufern entlang ziehen.
Ansonsten sind die Fische Allesfresser, es eignen sich Tauwürmer, Muschelfleisch, Stücken von mariniertem Hering, auch Frolic und Mais als Köder, da sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt, selbst Boilies werden manchmal genommen.
Diese Nachricht entspricht dem deutschen Forenreinheitsgebot von 2005, besteht aus 100 % chlorfrei gebleichten, FCKW-freien, wiederverwendbaren, geschmacksneutralen, nicht genmanipulierten Bits und ist frei von jeglichen Editierungen!©

Benutzeravatar
xxXHiaseIXxx
Zander
Zander
Beiträge: 267
Registriert: 12.05.2006 - 6:29

Beitragvon xxXHiaseIXxx » 22.06.2006 - 14:17

reverend hat geschrieben:ICh habe noch nie auf Stör gefischt, da aehr selten geworden und darum ganzjährig geschont.
Hier im Board erzählten des Öfteren User von Störfängen in Put & Take - Gewässern auf Tauwurm oder kleine Köderfische, die auf Grund angeboten wurden.


Was'n "Put & Take"???

Bei uns gibts da so nen Teich wo sehr viele (2 versch. Arten) Störe drinne sind.

Da darf man sie entnehmen aber das hat seinen Preis :roll: 18¤ pro KG

Aber ich fange sie um sie zu releasen (wie bei allen fischen)

Und da gehen eingelegte Fische, Schmnelzkäse und Wurm gut.

Am besten Schmelzkäse-Mehl Kugeln.
Bild

Benutzeravatar
mikesch
Hecht
Hecht
Beiträge: 1986
Registriert: 09.04.2003 - 12:31
Wohnort: Lkrs. Traunstein (Oberbayern)

Beitragvon mikesch » 22.06.2006 - 14:24

xxXHiaseIXxx hat geschrieben:Was'n "Put & Take"???
...
Na genau so ein Gewässer in dem du auf die Störe fischst. 8) :lol:
fishing isn't a sport, it's a passion!
Gruß
Michael

Benutzeravatar
xxXHiaseIXxx
Zander
Zander
Beiträge: 267
Registriert: 12.05.2006 - 6:29

Beitragvon xxXHiaseIXxx » 24.06.2006 - 22:18

mikesch hat geschrieben:
xxXHiaseIXxx hat geschrieben:Was'n "Put & Take"???
...
Na genau so ein Gewässer in dem du auf die Störe fischst. 8) :lol:


ACHSO 8)
Bild

michael2005
Zander
Zander
Beiträge: 1174
Registriert: 07.06.2005 - 12:35
Wohnort: Westerwald

Beitragvon michael2005 » 25.06.2006 - 22:34

Hallo,

die Störe, die ich als Beifang beim Schleienfischen etc. gefangen habe, bissen alle auf Mistwurm, Maden oder Maden / Mais Kombinationen.
Ist ja auch einleuchtend, da es ja Grundfische sind - man schaue die Kerle mal genauer an.
Bisher haben alle Störe recht vorsichtig gebissen - aber dann hast du eine Rakete an der Angel.

Gruss
Michael

Benutzeravatar
Rasch
Zander
Zander
Beiträge: 184
Registriert: 04.05.2006 - 21:11

Beitragvon Rasch » 27.07.2006 - 15:33

Ich habe ein Stör auch ein einen Put & Take Gewässer gefangen mit einem geschleppten Tauwurm auf Grund.Der Stör war 1 m lang und brachte 3,6kg auf die Waage mein bisher größter Fisch
Viele Grüsse und Petri Heil von Raphael

Benutzeravatar
Carp Dämon
Zander
Zander
Beiträge: 872
Registriert: 25.09.2004 - 19:05
Wohnort: Gangkofen/ Niederbayern
Kontaktdaten:

Beitragvon Carp Dämon » 28.07.2006 - 11:57

Hi,

Gute Störköder sind:
Tauwürmer
Fischfetzen
Teig aus Katzenfutter Paniermehl und Salz der mit einem Ei vermischt wird
sit venia verbo !!!!
CRAZY CARPERS NIEDERBAYERN

Benutzeravatar
blinker-chris
Zander
Zander
Beiträge: 1303
Registriert: 26.08.2003 - 17:22
Wohnort: Landshut/Niederbayern

re

Beitragvon blinker-chris » 30.07.2006 - 12:22

Tauwurm (bündel)
stinkender Käse
Pellets

Benutzeravatar
Forellchen
Zander
Zander
Beiträge: 255
Registriert: 12.10.2006 - 16:51
Wohnort: Rhein Erft Kreis

Beitragvon Forellchen » 14.10.2006 - 14:21

Maden / Würmer am Grund. Störe (eigentlich sind das hier in Forellenteichen Sterlets) fressen so ziemlich jeden Köder den sie beim "schnüffeln" am Grund finden. Ich hab schon am Forellenteich Fänge auf Maden und Würmer selbst gesehen.

Benutzeravatar
Diverl69
Zander
Zander
Beiträge: 286
Registriert: 29.09.2003 - 17:37
Wohnort: Rannersdorf - Österreich

Beitragvon Diverl69 » 15.10.2006 - 9:54

Käse und Mais

zwenti
Rotfeder
Rotfeder
Beiträge: 16
Registriert: 22.05.2006 - 16:41

Beitragvon zwenti » 04.11.2006 - 19:37

Hühnerleber, Tauwurm, Köderfisch

Benutzeravatar
kuno91
Zander
Zander
Beiträge: 572
Registriert: 29.10.2006 - 11:44
Wohnort: Eiche bei Berlin

Beitragvon kuno91 » 06.11.2006 - 20:40

Käse ist Top....... :shock:

Benutzeravatar
Tidi
Hecht
Hecht
Beiträge: 1966
Registriert: 07.07.2004 - 4:52
Wohnort: BECK'S
Kontaktdaten:

Beitragvon Tidi » 09.11.2006 - 0:28

Jupps, da kann man bei den Temperaturen ja fast schon Kochkäse nehmen:-)




.


Zurück zu „Köderbox“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste